Abo
  • Services:
Anzeige
SWYO im Einsatz
SWYO im Einsatz (Bild: SevenRe)

SWYO: PC-Spielestreaming für jeden

SWYO im Einsatz
SWYO im Einsatz (Bild: SevenRe)

Der heimische PC ist quasi immer mit dabei: Ein deutsches Startup hat eine Software namens SWYO entwickelt, mit der sich Spiele, Videos und alle anderen Arten von Anwendungen vom Hauptrechner aus per Browser oder App überall nutzen lassen.

Anzeige

Software vom heimischen PC - inklusive aktueller Spiele wie GTA 5 oder The Witcher 3 - soll künftig jeder Anwender von quasi jedem anderen Rechner, Tablet oder Smartphone aus nutzen können, und zwar ohne die Beschränkungen von Anbietern wie Steam. An dem System mit dem Namen SWYO (Stream What You Own) arbeitet ein Startup aus Kaiserslautern namens SevenRe. Den Zugriff auf den Heim-PC hat der Nutzer per Browser, auf dem zusätzlich ein kleiner Client eingerichtet sein muss. Für Smartphones und Tablets sind Apps geplant.

Golem.de konnte die Technologie in einer sehr frühen Version kurz ausprobieren: Direkt im Chrome-Browser haben wir eine Version von GTA 5 gespielt, das auf einem anderen - weit entfernten - PC ausgeführt wurde. Die Lags waren spürbar und in der Darstellung waren Artefakte sichtbar, aber darüber hinausgehende Probleme hatten wir bei einer Fahrt durch Los Santos keine.

SevenRe sucht derzeit über Kickstarter nach Unterstützern. Die Firma bittet die Community um mindestens 160.000 Euro; Unterstützer erhalten Zugriff auf die Software, die laut Kampangenseite im Oktober 2015 fertig werden soll. Bei mobilen Endgeräten soll zuerst die App für Android und dann erst die iOS fertig werden.

Generell soll SWYO mit allen modernen Betriebssystemen funktionieren, und letztlich mit allen Anwendungen. Das Ganze überträgt Auflösungen bis 1080p, so dass der Nutzer auch Filme vom heimischen Rechner unterwegs anschauen kann. Auf dem Serverrechner muss die SWYO-Software installiert sein, so dass für aufwendige Games ein recht schneller PC nötig sein dürfte; nach Angaben der Entwickler spielt der Grafikkartenhersteller übrigens keine Rolle; konkrete Spezifikationen liegen noch nicht vor.

Laut SevenRe ist für 1080p mit 60 fps eine stabile Internetverbindung mit einer Downloadgeschwindigkeit von 6 Mbps pro Sekunde "wünschenswert". Bei langsameren Verbindungen soll sich die Software anpassen, so dass auch ein Smartphone mit 3G noch Fernzugriff hat.


eye home zur Startseite
nixidee 29. Mai 2015

Alles unter 110 fps ruckelt? Und du merkst den "inputlag" unter 1000hz? Respekt...

Flexy 29. Mai 2015

Denn alles, was übers Netz läuft hat das Problem der Latency. Und die liegt zwischen...

Kleba 29. Mai 2015

Mit der flächendeckenden Verbreitung von FTTH doch alles kein Problem ;-) Ich könnte...

Andi K. 29. Mai 2015

Das ist deine Meinung :) lag hatte ich keine Und ich war oft in den Top Ten in der Runde.

Schwaengelfried 29. Mai 2015

1u1 hat z.b. bei einer 50.000er 10mbit upload... das sowas für leute vom dorf mit dsl...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. twocream, Wuppertal
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Starnberg bei München
  3. OSRAM GmbH, Garching bei München
  4. Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), Berlin-Steglitz


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  2. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  3. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops

  4. O2 und E-Plus

    Telefónica hat weiter Probleme außerhalb von Städten

  5. Project Zero

    Google-Entwickler baut Windows-Loader für Linux

  6. Dan Cases A4-SFX v2

    Minigehäuse erhält Fenster und wird Wakü-kompatibel

  7. Razer Core im Test

    Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System

  8. iPhone-Hersteller

    Apple testet 5G-Technologie

  9. Cern

    Der LHC ist zurück aus der Winterpause

  10. Jamboard

    Googles Smartboard kommt in den USA auf den Markt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Re: Nicht nur O2. ALLE haben aktuell Probleme...

    DooMMasteR | 15:43

  2. Re: Kann ich mit Alditalk nicht bestätigen

    DooMMasteR | 15:42

  3. Re: Geisteswissenschaften vs. Realität/Intelligenz

    trendfischer | 15:41

  4. Re: USB Type-C fehlt

    tpk | 15:40

  5. Re: Pay to Win?

    Ovaron | 15:38


  1. 15:40

  2. 15:32

  3. 15:20

  4. 14:59

  5. 13:22

  6. 12:41

  7. 12:01

  8. 11:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel