Sword Coast Legends: Rollenspiel-Rückkehr an die Schwertküste

Die Entwickler von Dragon Age Origins, Baldur's Gate und Neverwinter Nights stellen ein neues PC-Rollenspiel auf Basis von Dungeons & Dragons vor: Sword Coast Legends soll neben einer Singleplayer-Kampagne noch mehr für echte RPG-Fans bieten.

Artikel veröffentlicht am ,
Sword Coast Legends
Sword Coast Legends (Bild: Digital Extremes)

Das kanadische Entwicklerstudio Digital Extremes stellt zusammen mit N-Space ein neues Projekt namens Sword Coast Legends vor. Dabei handelt es sich um ein klassisches Rollenspiel, an dem viele Designer arbeiten, die zuvor in leitenden Funktionen an Dragon Age Origins, Baldur's Gate und Neverwinter Nights beteiligt waren - etwa Dan Tudge, der früher Game Director bei Bioware war und jetzt Chef von N-Space ist.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager (m/w/d) Digital
    Buben & Mädchen GmbH, Mainz
  2. IT Systemadministrator*in (m/w/d) 100 % Homeoffice / Remote
    Wikando GmbH, verschiedene Einsatzorte
Detailsuche

Sword Coast Legends soll auf der fünften Ausgabe von Dungeons & Dragons basieren und - der Name deutet es mehr als nur ein bisschen an - an der legendären Schwertküste spielen. Bereits für das erste Baldur's Gate gab es übrigens eine Erweiterung namens Legenden der Schwertküste.

Wie in Baldur's Gate soll der Spieler Kämpfe jederzeit pausieren können, um den Mitgliedern seiner Heldengruppe neue Befehle erteilen zu können. Der Spieler soll für seinen Hauptcharakter aus fünf Völkern und sechs Klassen wählen können.

Neben einer klassischen Singleplayer-Kampagne soll es einen kooperativen Modus für vier Spieler geben. Ein fünfter Teilnehmer soll die Partien mit einer Reihe von extra dafür programmierten Werkzeugen als Dungeon Master leiten können, also so ähnlich wie bei Papier-Rollenspielen.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17.01.2023, virtuell
  2. Git Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Sword Coast Legends ist Teil der Forgotten Realms. Es soll im 3. Quartal 2015 in mehreren Versionen als Download über Steam auf den Markt kommen, die Bestellseite ist bereits eingerichtet und liefert Informationen zu den Systemanforderungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Twitter
Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah

Nach der Twitter-Übernahme durch Elon Musk ist klar: Das Netzwerk hat wesentlich weniger Mitarbeiter. Es ist aber noch viel mehr passiert.
Ein Bericht von Oliver Nickel

Twitter: Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah
Artikel
  1. Telefónica: Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert
    Telefónica
    Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert

    Seit August 2010 laufen in Deutschland LTE-Netze. Nun wird 5G langsam wichtiger, doch die Berliner U-Bahn ist noch immer nicht für alle mit 4G versorgt.

  2. Responsible Disclosure: Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer
    Responsible Disclosure
    Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer

    Ein Sicherheitsforscher hat eine Lücke bei mehreren Unternehmen und Stadtverwaltungen gemeldet. Obi machte es ihm besonders schwer.

  3. Glasfaser: Konkurrenz gegen Abschaltrecht des Kupfernetzes der Telekom
    Glasfaser
    Konkurrenz gegen Abschaltrecht des Kupfernetzes der Telekom

    Noch ist die Telekom weit davon entfernt, ihr Kupfernetz abschalten zu können. Doch erste Planungen laufen und die Konkurrenz stellt Forderungen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon • Samsung SSDs bis -28% • Rabatt-Code für ebay • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% • HyperX PC-Peripherie -56% • Google Pixel 6 & 7 -49% • PS5-Spiele günstiger • Tiefstpreise: Palit RTX 4080 1.369€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ [Werbung]
    •  /