Abo
  • Services:
Anzeige
Huawei will in den Geschäftskundenmarkt einsteigen.
Huawei will in den Geschäftskundenmarkt einsteigen. (Bild: Huawei)

Switches und Router: Huawei will auch im Netzwerkbereich große Marktanteile

Huawei will in den Geschäftskundenmarkt einsteigen.
Huawei will in den Geschäftskundenmarkt einsteigen. (Bild: Huawei)

Mehr als 30 neue Netzwerkprodukte für Unternehmen hat Huawei auf der Cebit angekündigt. Einer der größten Netzwerkausrüster will nun auch im Unternehmensbereich ein vollständiges Netzwerkangebot auf den Markt bringen.

Huawei will aggressiv in den Netzwerk- und Servermarkt vordringen, mit dem viele eher die Namen Cisco beziehungsweise IBM in Verbindung bringen. Huawei will in Kürze nicht nur Server mit den neuen E5-Xeons anbieten, sondern auch beim Netzwerkequipment kräftig expandieren.

Anzeige

Mehr als 30 Produkte will Huawei in den nächsten Monaten auf den Markt bringen. Dazu gehören Switches, Router und professionelle Access Points. Alle Geräte gehören zu den Angeboten für Firmenkunden. Einfache Switches und Router wird es von Huawei also nicht geben.

Für Huawei ist das nur der Anfang: Allein am Design von IT-Produkten arbeiten laut dem Unternehmen 6.000 Personen. Das Unternehmen will die Anzahl der Designer in diesem Jahr noch auf 10.000 erhöhen. Dadurch entstehen nicht nur Arbeitsplätze in China. Die Huawei Enterprise Business Group beschäftigt rund die Hälfte ihrer Mitarbeiter außerhalb des Landes.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. über Ratbacher GmbH, Berlin
  3. TÜV NORD GROUP, Essen, Hannover
  4. Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 25,49€
  2. 6,99€
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Wissens-Guide und Kaufberatung für Cloud-Sicherheit
  2. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Freudenberg IT


  1. Bundesnetzagentur

    Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler

  2. Amazon Fire TV

    Die Rückkehr der Prime-Banderole

  3. Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on

    Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt

  4. Snap Spectacles

    Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar

  5. Status-Updates

    Whatsapp greift mit vergänglichem Status Snapchat an

  6. Megaupload

    Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA

  7. PC-Markt

    Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub

  8. Ungepatchte Sicherheitslücke

    Google legt sich erneut mit Microsoft an

  9. Torus

    CoreOS gibt weitere Eigenentwicklung auf

  10. Hololens

    Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
München: Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
München
Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Pure Audio: Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische
Pure Audio
Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische

Prey angespielt: Das Monster aus der Kaffeetasse
Prey angespielt
Das Monster aus der Kaffeetasse
  1. Bethesda Softworks Prey bedroht die Welt im Mai 2017
  2. Ausblicke Abenteuer in Andromeda und Galaxy

  1. Re: Selbst Golem benutzt AdBlocker...

    der_wahre_hannes | 10:47

  2. Auch auf Steam?

    Frankenwein | 10:46

  3. Das Beste: Fernseher mit Netflix-Taste

    Jackie | 10:46

  4. Re: Kann der Screenmirroring per WiFi direct?

    Peace Р| 10:46

  5. Wo bleiben eigentlich die Google Glass Schläger...

    drvsouth | 10:45


  1. 09:06

  2. 08:05

  3. 08:00

  4. 07:27

  5. 07:12

  6. 18:33

  7. 17:38

  8. 16:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel