Abo
  • Services:
Anzeige
Switch kann unterwegs und zu Hause verwendet werden.
Switch kann unterwegs und zu Hause verwendet werden. (Bild: Nintendo)

Switch: Nintendo taktet die GPU im Mobilbetrieb herunter

Switch kann unterwegs und zu Hause verwendet werden.
Switch kann unterwegs und zu Hause verwendet werden. (Bild: Nintendo)

Die Hybridkonsole Switch von Nintendo läuft nicht mit den aktuellsten Chips von Nvidia und im Mobilmodus wird der GPU-Takt extrem stark heruntergefahren: Das sind die wesentlichen Aussagen neuer Gerüchte über die finale Hardware des für März 2017 geplanten Geräts.

Die bei der Hybridkonsole Switch verbaute Tegra-GPU könnte mit einem Takt von 1 GHz betrieben werden - aber Nintendo verwendet offenbar eine viel niedrigere Frequenz. Wenn der Nutzer das Gerät unterwegs verwendet, läuft die GPU mit einem Takt von 307,2 MHz. Das wären nur 40 Prozent der Taktrate von 768 MHz, die Switch im Dock verwendet - also dann, wenn das Gerät im Wohnzimmer am TV betrieben wird.

Anzeige

Diese Informationen hat Eurogamer.net ohne Quellenangaben veröffentlicht, allerdings gilt die Seite normalerweise als sehr gut informiert. Nintendo und Nvidia haben sich zu dem Bericht bislang nicht geäußert und werden das wohl vor dem 13. Januar 2017, wenn Nintendo in New York eine Pressekonferenz abhält, auch kaum tun.

Die niedrigere Taktrate der GPU ergibt durchaus Sinn: Unterwegs ist eine möglichst niedrigere Energieaufnahme und wenig Abwärme schließlich viel wichtiger als zu Hause. Außerdem wird das 6,2 Zoll große Display nur mit einer Auflösung von 720p (1280 × 720 Pixeln) betrieben, was weniger Rechenaufwand erfordert als an einem TV-Monitor mit der üblichen HD-Auflösung; bei den Angaben zum Bildschirm handelt es sich übrigens auch nur um Gerüchte.

Nintendo selbst hat bislang nur bestätigt, dass in Switch Hardware von Nvidia eingebaut ist und dass die beiden Firmen bei der Entwicklung des Geräts eng zusammenarbeiten. Vor ein paar Tagen hatte Venturebeat.com mit Bezug auf anonyme Quellen gemeldet, dass bei der Hybridkonsole die Maxwell-Generation zum Einsatz kommt, und nicht die etwas neuere Pascal-Architektur.

Vermutlich langsamer als PS4 und Xbox One

Das würde unter anderem bedeuten, dass von Switch in Sachen Leistungsfähigkeit keine Sensationen zu erwarten sind, sondern dass die Konsole spürbar langsamer als die Playstation 4 oder Xbox One werden dürfte. Nintendo hat sich dazu bislang nicht geäußert.

Eurogamer.net schreibt jetzt, dass die CPU von Switch grundsätzlich mit 1.020 MHz getaktet wird - und zwar im Dock und unterwegs. Das klingt plausibel, schließlich berechnet die CPU unter anderem die KI und andere Parameter der Spielelogik, und die muss ja in allen Modi gleich gut funktionieren. Beim Zugriff auf den Speicher-Controller könnten die Entwickler zwischen Taktraten immer zwischen 1.600 und 1.331 MHz wählen.

Bei der GPU könnten die Entwickler auch im Dock die Taktrate von 307,2 wählen, oder eben das 2,5-fache verwenden, also die genannten 768 MHz. Damit hätten Spiele im Dock, in das übrigens keine zusätzliche GPU eingebaut sein soll, zwar mehr Leistung zur Verfügung. Die Entwickler müssten dann aber auch einen etwas größeren Aufwand bei der Fehlersuche betreiben, nämlich wenn mit dem höheren Takt mehr Pixel und feinere Texturen befeuert werden.


eye home zur Startseite
Spiritogre 21. Dez 2016

Über die CPU Leistung habe ich mich doch schon oben ausgelassen.

Spiritogre 21. Dez 2016

Das liegt aber mal wieder an den unfähigen Entwicklern bei Nintendo. Die Pokémon Grafik...

Doedelf 20. Dez 2016

Wurde sogar indirekt irgendwo bestätigt - ein dev kit leak gab das an - war irgendeine...

Dwalinn 20. Dez 2016

Die Hardware gibt wirklich nicht mehr her.... aber wer kauft sich ein neues Pokemon/Mario...

Spiritogre 20. Dez 2016

Wobei Nintendo selbst ohnehin nichts modifiziert, das wird schon noch von den CPU...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
  3. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf oder Krefeld
  4. Robert Bosch GmbH, Renningen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 61,99€
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetz

    Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein

  2. Neuer Standort

    Amazon sucht das zweite Hauptquartier

  3. Matt Booty

    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

  4. Gerichtsurteil

    Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen

  5. Sicherheitsupdate

    Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre

  6. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  7. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  8. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  9. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  10. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Welche Hardware?

    qq1 | 20:49

  2. ende letzten jahres noch

    qq1 | 20:49

  3. Ich verstehe das Ganze nicht

    Clooney_Jr | 20:48

  4. Die Büchse der Pandora ist offen!

    1st1 | 20:47

  5. Was passiert eigentlich wenn zwei zusammenziehen?

    headtrick | 20:45


  1. 19:09

  2. 16:57

  3. 16:48

  4. 16:13

  5. 15:36

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel