Abo
  • Services:

Switch: Nintendo taktet die GPU im Mobilbetrieb herunter

Die Hybridkonsole Switch von Nintendo läuft nicht mit den aktuellsten Chips von Nvidia und im Mobilmodus wird der GPU-Takt extrem stark heruntergefahren: Das sind die wesentlichen Aussagen neuer Gerüchte über die finale Hardware des für März 2017 geplanten Geräts.

Artikel veröffentlicht am ,
Switch kann unterwegs und zu Hause verwendet werden.
Switch kann unterwegs und zu Hause verwendet werden. (Bild: Nintendo)

Die bei der Hybridkonsole Switch verbaute Tegra-GPU könnte mit einem Takt von 1 GHz betrieben werden - aber Nintendo verwendet offenbar eine viel niedrigere Frequenz. Wenn der Nutzer das Gerät unterwegs verwendet, läuft die GPU mit einem Takt von 307,2 MHz. Das wären nur 40 Prozent der Taktrate von 768 MHz, die Switch im Dock verwendet - also dann, wenn das Gerät im Wohnzimmer am TV betrieben wird.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Diese Informationen hat Eurogamer.net ohne Quellenangaben veröffentlicht, allerdings gilt die Seite normalerweise als sehr gut informiert. Nintendo und Nvidia haben sich zu dem Bericht bislang nicht geäußert und werden das wohl vor dem 13. Januar 2017, wenn Nintendo in New York eine Pressekonferenz abhält, auch kaum tun.

Die niedrigere Taktrate der GPU ergibt durchaus Sinn: Unterwegs ist eine möglichst niedrigere Energieaufnahme und wenig Abwärme schließlich viel wichtiger als zu Hause. Außerdem wird das 6,2 Zoll große Display nur mit einer Auflösung von 720p (1280 × 720 Pixeln) betrieben, was weniger Rechenaufwand erfordert als an einem TV-Monitor mit der üblichen HD-Auflösung; bei den Angaben zum Bildschirm handelt es sich übrigens auch nur um Gerüchte.

Nintendo selbst hat bislang nur bestätigt, dass in Switch Hardware von Nvidia eingebaut ist und dass die beiden Firmen bei der Entwicklung des Geräts eng zusammenarbeiten. Vor ein paar Tagen hatte Venturebeat.com mit Bezug auf anonyme Quellen gemeldet, dass bei der Hybridkonsole die Maxwell-Generation zum Einsatz kommt, und nicht die etwas neuere Pascal-Architektur.

Vermutlich langsamer als PS4 und Xbox One

Das würde unter anderem bedeuten, dass von Switch in Sachen Leistungsfähigkeit keine Sensationen zu erwarten sind, sondern dass die Konsole spürbar langsamer als die Playstation 4 oder Xbox One werden dürfte. Nintendo hat sich dazu bislang nicht geäußert.

Eurogamer.net schreibt jetzt, dass die CPU von Switch grundsätzlich mit 1.020 MHz getaktet wird - und zwar im Dock und unterwegs. Das klingt plausibel, schließlich berechnet die CPU unter anderem die KI und andere Parameter der Spielelogik, und die muss ja in allen Modi gleich gut funktionieren. Beim Zugriff auf den Speicher-Controller könnten die Entwickler zwischen Taktraten immer zwischen 1.600 und 1.331 MHz wählen.

Bei der GPU könnten die Entwickler auch im Dock die Taktrate von 307,2 wählen, oder eben das 2,5-fache verwenden, also die genannten 768 MHz. Damit hätten Spiele im Dock, in das übrigens keine zusätzliche GPU eingebaut sein soll, zwar mehr Leistung zur Verfügung. Die Entwickler müssten dann aber auch einen etwas größeren Aufwand bei der Fehlersuche betreiben, nämlich wenn mit dem höheren Takt mehr Pixel und feinere Texturen befeuert werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 127,90€ (effektiver Preis für SSD 107,90€)
  2. (u. a. Battlefield 5, FIFA 19, Battlefront 2, NHL 19)
  3. (u. a. FIFA 19, New Super Mario Bros. U Deluxe, Donkey Kong Contry)
  4. (aktuell u. a. Ryzen 7 2700X 299€, Playstation-Store-Guthaben für 18,40€ statt 20€ oder...

Spiritogre 21. Dez 2016

Über die CPU Leistung habe ich mich doch schon oben ausgelassen.

Spiritogre 21. Dez 2016

Das liegt aber mal wieder an den unfähigen Entwicklern bei Nintendo. Die Pokémon Grafik...

Doedelf 20. Dez 2016

Wurde sogar indirekt irgendwo bestätigt - ein dev kit leak gab das an - war irgendeine...

Dwalinn 20. Dez 2016

Die Hardware gibt wirklich nicht mehr her.... aber wer kauft sich ein neues Pokemon/Mario...

Spiritogre 20. Dez 2016

Wobei Nintendo selbst ohnehin nichts modifiziert, das wird schon noch von den CPU...


Folgen Sie uns
       


HP Omen X Emporium 65 Gaming-Fernseher - Hands on

Wir haben uns den übergroßen 144-Hz-Gaming-TV von HP auf der CES 2019 näher angesehen.

HP Omen X Emporium 65 Gaming-Fernseher - Hands on Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

    •  /