Switch: Nintendo präsentiert sportlichen Ring

Ein neues Eingabesystem für die Nintendo Switch setzt auf Bewegung, Sport und Fitness. Im ersten Teaservideo haben Spieler unfassbar viel Spaß mit dem Gerät, konkrete Details möchte der Hersteller aber erst in einigen Tagen verraten.

Artikel veröffentlicht am ,
Was mag das wohl für ein Ding sein?
Was mag das wohl für ein Ding sein? (Bild: Nintendo)

Mit einem Teaservideo voller glücklicher Menschen stellt Nintendo ein neues Eingabesystem für die Switch vor. Es besteht aus zwei Teilen: Das eine ist eine Schnalle, mit der einer der Joy-Cons (die aus mehreren Teilen bestehenden Eingabegeräte der Switch) am Oberschenkel befestigt wird. Das andere ist ein ringförmiges Stück Kunststoff, in den der andere Joy-Con kommt.

Stellenmarkt
  1. SAP Consultant HCM (m/w/d)
    Hessisches Competence Center, Wiesbaden
  2. IT Manager (m/w/d) EMEA Data Center & IT Operations (m/w/d)
    Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Soest
Detailsuche

Mit dem Joy-Con am Oberschenkel werden offensichtlich Schritte oder ganz allgemein Beinbewegungen erfasst. Das ringförmige Eingabegerät wiederum kann gedreht, geschüttelt und zusammengedrückt werden.

Der Bildschirm ist in dem Video nicht zu sehen - so bleibt vorerst unklar, welchem Programm die Menschen ihre gute Laune verdanken. Einige Anwender betätigen sich anscheinend sportlich, neben Geschicklichkeit ist beim Umgang mit dem Ring offensichtlich auch Kraft gefragt. Andere Anwender sind wohl mit Spielen beschäftigt.

Nintendo selbst spricht bislang nur nichtssagend von einem "neuen Erlebnis". Erst am 12. September 2019 soll das Peripheriegerät mit allen Details vorgestellt werden. Bislang hat es keine Leaks oder irgendwelche Spekulationen über das Eingabesystem gegeben. Schlecht zu erkennen ist, ob der Kunststoffring selbst Sensoren oder andere elektronische Teile enthält oder ob es sich bei mehreren dickeren Stellen schlicht um Griffe handelt.

Golem Akademie
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Oktober 2021, Virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.–24. November 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Nintendo hat in der Vergangenheit immer wieder Hardware und Software für sportliche Aktivitäten und Fitnessspiele veröffentlicht. Für die Wii etwa kam 2008 ein Balance Board (Test auf Golem.de) auf den Markt, mit dem der Nutzer vor dem heimischen Fernsehgerät allerlei Turnübungen ausführen konnte - nach Anleitung durch eine Nintendo-Software namens Wii Fit.

Auch Spielefirmen wie Electronic Arts haben immer wieder versucht, durch spezielle Eingabegeräte die Bewegungslust der Kundschaft zu fördern. Langfristig konnte sich aber keines der Systeme am Markt etablieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Impfnachweise
Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
Artikel
  1. Intel, Elektroauto, Threema: Audi entwickelt Batterien in Neckarsulm
    Intel, Elektroauto, Threema
    Audi entwickelt Batterien in Neckarsulm

    Sonst noch was? Was am 27. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Pixel 6 und Android 12: Googles halbgare Android-Update-Schummelei
    Pixel 6 und Android 12
    Googles halbgare Android-Update-Schummelei

    Seit Jahren arbeitet Google daran, endlich so lange Updates zu liefern wie die Konkurrenz. Mit dem Pixel 6 und Android 12 enttäuscht der Konzern aber.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

  3. Geheimdienstchefs im Bundestag: Nachrichtendienste wollen weiter Spionagetools zukaufen
    Geheimdienstchefs im Bundestag
    Nachrichtendienste wollen weiter Spionagetools zukaufen

    Von der Debatte um Pegasus zeigen sich die deutschen Nachrichtendienste unbeeindruckt. Der Zukauf von Trojanern und Analysesoftware sei unverzichtbar, heißt es.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /