• IT-Karriere:
  • Services:

Switch: Nintendo experimentiert mit knickbaren Controllern

Vermutlich geht es vor allem um mehr Ergonomie: Nintendo hat Patente für einen neuen Controller angemeldet. Aufmerksame Fans haben in den Konzeptzeichnungen auch weitere Hinweise auf die Switch Pro entdeckt.

Artikel veröffentlicht am ,
Konzeptzeichnung des knickbaren Eingabegeräts
Konzeptzeichnung des knickbaren Eingabegeräts (Bild: Nintendo)

Die Eingabegeräte für die Nintendo Switch gelten eigentlich als sehr gelungen, vor allem der offizielle Pro-Controller genießt unter vielen Spielern den Ruf des besten aktuellen Gamepads überhaupt. Trotzdem arbeitet der Hersteller offenbar weiter an Verbesserungen: Im Mai 2019 in Japan und Ende August 2019 in den USA hat Nintendo einen Antrag auf Erteilung eines Patents eingereicht, bei dem es um knick- oder biegbare Controller geht.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Konkret wird ein Verfahren beschrieben, mit dem das obere Drittel eines Controllers nach unten geknickt werden kann; die Zeichnung erinnert stark an die Joy-Con der Nintendo Switch. Möglich gemacht wird das primär durch ebenfalls flexibel angebrachte interne Bauteile. Ziel ist vermutlich, dass der Nutzer die Eingabegeräte besser an seine Hand anpassen und so die Ergonomie erhöhen kann.

Auffällig bei dem Patentantrag sind neben den flexiblen Gamepads auch die Konzeptzeichnungen. Spielern ist aufgefallen, dass dort einerseits die aktuelle Switch recht detailgetreu abgebildet ist, dass es aber auch ein etwas anders gestaltetes Modell mit einem größeren Display und einem dünneren Rand gibt.

Falls der technische Zeichner nicht einfach seiner Kreativität freien Lauf gelassen hat, könnte es sich um eine neue Version des Hybridkonsole handeln, über die es schon länger Spekulationen gibt - denen zufolge soll das Gerät Switch Pro heißen.

In Sachen Hardware tut sich derzeit viel bei Nintendo: Gerade erst hat der japanische Konzern eine Switch mit spürbar längerer Akkulaufzeit veröffentlicht. Am 20. September 2019 kommt die primär für den mobilen Einsatz gedachte Lite für rund 230 Euro in drei Farbversionen auf den Markt.

Am 12. September 2019 soll es außerdem ausführliche Informationen über ein ringförmiges, vermutlich vor allem für Sport und Fitness gedachtes Eingabegerät geben, das Nintendo zum Monatsanfang mit einem Teaservideo vorgestellt hatte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,99€
  2. 20,49€
  3. 19,99
  4. (-58%) 16,99€

Garius 10. Sep 2019

Wieso sollte es sie verprellen? Ist doch eine ganz andere Zielgruppe.

dopemanone 10. Sep 2019

entweder sowas für den bereits vorhandenen BT-kopfhörer http://www.homespotdigital.com...


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

    •  /