Abo
  • Services:

Swisscom: Mobilfunkbetreiber startet Wi-Fi Calling in Gebäuden

Swisscom schaltet den Dienst Wi-Fi Calling für sein Netz und später auch im Ausland frei. Damit nutzt der Kunde WLAN, wenn dies die bessere Verbindung ist. Zahlen muss der Nutzer trotzdem den Mobilfunktarif.

Artikel veröffentlicht am ,
Grafik der Swisscom zu den Diensten
Grafik der Swisscom zu den Diensten (Bild: Swisscom)

Die Swisscom führt Wi-Fi Calling ein. Wie der Mobilfunkbetreiber am 27. August 2015 bekannt gab, soll dies insbesondere in gut isolierten Gebäuden für besseren Empfang sorgen. Im Juli 2015 hatte Swisscom VoLTE eingeführt, womit Sprachtelefonie im LTE-Netz möglich ist. "Beide Dienste werden schrittweise aufgeschaltet", erklärte die Swisscom.

Stellenmarkt
  1. Tecmata GmbH, Mannheim
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg

Mit Wi-Fi Calling könnten Nutzer auch bei schwachem Empfang mit dem Handy telefonieren, wenn sie Zugriff auf ein WLAN haben. Mit dem Dienst wählt das Smartphone automatisch das WLAN für Gespräche, wenn es die bessere Verbindung bietet. Die neue Funktion lässt sich bisher nur beim Samsung Galaxy S6 (Edge) aktivieren. Bis Ende des Jahres sollen weitere Geräte folgen, erklärte Swisscom. Wi-Fi Calling wird wie ein normales Handygespräch verrechnet, obwohl der Nutzer im WLAN telefoniert. Swisscom informiere per SMS, wenn der Dienst nutzbar sei, hieß es.

Wi-Fi Calling ist in der Schweiz sowie in Liechtenstein möglich und zu einem späteren Zeitpunkt auch im Ausland. "Wir planen die Lancierung im Verlaufe des kommenden Jahres", sagte Marc Werner, Leiter Privatkunden bei Swisscom.

Über das Smartphone kann VoIP im WLAN natürlich auch kostenlos von diversen Anbietern wie Whatsapp oder Skype genutzt werden.

Wi-Fi Calling und VoLTE biete Swisscom als erster Netzbetreiber gleichzeitig an, erklärte das Unternehmen. Bisher müssen LTE-Smartphones für Sprachtelefonie noch auf die UMTS- oder GSM-Netze umschalten. Das nennt sich "Circuit Switched Fallback". Allerdings hat dies Nachteile und gilt nur als Übergangslösung. VoLTE verspricht einen sehr schnellen Verbindungsaufbau und eine deutlich bessere Gesprächsqualität im Vergleich zu einem Anruf über das 2G-Netz.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-78%) 12,99€
  3. 32,99€
  4. (-80%) 6,99€

JoeHomeskillet 27. Mai 2016

Bei Salt hat man Schweizer Gebühren, bzw. kein Roaming. Für ca. 75.- habe ich ALLES...

Lord LASER 28. Aug 2015

Du kannst Wi-Fi Calling selbst aktivieren/deaktivieren. https://support.t-mobile.com...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /