Swisscom: Einsatz von NG.fast bringt bis zu 5 GBit/s

Die Swisscom ist mit dem G.fast-Nachfolgestandard NG.fast bisher sehr zufrieden. Die Chancen für einen Einsatz bei FTTB (Fiber To The Building) stehen gut.

Artikel veröffentlicht am ,
NG.Fast bei Swisscom
NG.Fast bei Swisscom (Bild: Swisscom)

Swisscom und Huawei Schweiz testen NG.fast, womit Datenübertragungsraten von 1 bis 5 GBit/s erreicht werden. Das gab der Netzbetreiber am 19. Oktober 2017 bekannt. Der Nachfolgestandard von G.fast erreicht höhere Datenraten über 100 Meter im Haus, wenn zwei Doppelader verwendet werden.

Stellenmarkt
  1. Informatikerin / Informatiker (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Technischer Consultant - IT (m/w/d)
    Diamant Software GmbH, Bielefeld
Detailsuche

Bei G.fast teilt sich die Datenrate von 1 GBit/s auf den Download und Upload auf. Aufgrund des genutzten Frequenzbandes ist der Einsatz optimiert für Leitungsdistanzen bis 250 Meter.

G.fast wird von der Swisscom bereits für rund 70.000 Wohnungen und Geschäfte eingesetzt. Das G.fast-Netzelement, das kurz vor Gebäuden in der Straße oder bei größeren Gebäuden im Keller liegt, führt das Signal über bestehende Kupferkabel bis zum Kunden.

Die ersten Resultate aus dem Swisscom-Labor seien vielversprechend und zeigten, dass NG.fast in Zukunft ein sehr großes Potenzial biete, heißt es. Dies ist aber abhängig von Distanz und Kabelqualität. Aufgrund der sehr hohen Frequenz von 500 MHz ist die Technologie auf kurze Kupferkabel-Distanzen angewiesen und dürfte sich deshalb vor allem bei Fibre to the Building (FTTB) durchsetzen.

Swisscom will NG.fast bei ITU standardisieren lassen

Golem Akademie
  1. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Ob die Technologie bei Swisscom zum Einsatz kommt, ist noch nicht entschieden. Aus Sicht des Chief Technology Officer der Swisscom, Heinz Herren, stehen die Chancen gut. Er sagt: "Dank des bereits heute eingesetzten breiten Technologieportfolios kann Swisscom landesweit in der Schweiz einen nahezu flächendeckenden Ausbau bis Ende 2021 planen - sowohl in dicht besiedelten Gebieten als auch auf dem Land. NG.fast ist eine vielversprechende Option, um den Ausbau in Zukunft zusätzlich zu optimieren."

Gemeinsam mit Huawei Schweiz setzt Swisscom sich auch international für die neue Technologie ein. Zurzeit laufen Gespräche über eine ITU-Standardisierung (Internationale Fernmeldeunion), an der Swisscom beteiligt ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Bundesnetzagentur: 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen
    Bundesnetzagentur
    30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen

    Die Bundesnetzagentur hat festgelegt, wann der Netzbetreiber/Provider den Vertrag nicht erfüllt. Es muss viel gemessen werden.

  2. Vodafone und Telekom: 100 Prozent Versorgung wirtschaftlich nicht machbar
    Vodafone und Telekom
    100 Prozent Versorgung "wirtschaftlich nicht machbar"

    Golem.de wollte von den Mobilfunkbetreibern Telekom und Vodafone wissen, was sie von einer Vollversorgung abhält.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /