Abo
  • Services:
Anzeige
Der Avatar Byte muss Aufgaben lösen.
Der Avatar Byte muss Aufgaben lösen. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)

Fazit

Wir könnten uns die Sache einfach machen: Apple propagiert seine eigene Programmiersprache in einer proprietären App mit einem verbesserungswürdigen Editor und die Kursinhalte gibt es bislang nur auf Englisch - kurz: Die Installation lohnt nicht. Aber das ist die rein technische Sichtweise.

Aus didaktischer Sicht sind wir hingegen begeistert. Die Kapitel und Lektionen bauen sinnvoll aufeinander auf, können aber auch direkt ausgewählt oder übersprungen werden. Die Erklärungstexte sind lang genug, um ein Thema zu verstehen, aber kurz genug, um nicht zu langweilen.

Anzeige

Den Aufgabenstellungen gelingt der Mix aus neuem Wissen und Wiederholungen zur Festigung des neuen Wissens. Die Herausforderungen und die Playgrounds bieten Raum für eigene Programmierexperimente. Dabei lassen sie dem Anwender die Wahl, ob er bei null anfangen oder auf vorgegebenem Code aufbauen will. So macht Selbstlernen Spaß und führt zu Ergebnissen.

Wer seinem Nachwuchs Programmieren beibringen will, steht somit aktuell vor einem Zwiespalt. Als wir vor kurzem verschiedene Lernroboter-Konzepte testeten, haben sie uns technisch überzeugt, doch für Autodidakten fehlte es an hilfreichem Lernmaterial. Apple bietet das Material, macht uns aber mit der Technik nicht so glücklich. Wir sind gespannt, wann es dem ersten Hersteller gelingt, beides zusammenzuführen.

 Texteditor ist keine gute Idee

eye home zur Startseite
Pjörn 29. Sep 2016

Ja Für jeden neu eingestellten Programmierer mindestens zwei BWLer entlassen.^^

Krischan 28. Sep 2016

Was für eine Tastatur wurde denn da überhaupt verwendet, wenn die keine Pfeiltasten hat...

m9898 28. Sep 2016

Allein da die Regel auch für macOS apps gilt wird sie sich wohl kaum auf...

Invictis 27. Sep 2016

Ich musste auch sofort an Robot Karol denken nur in schönerem Gewand

frostbitten king 27. Sep 2016

Kenn ich von der Schwächste fliegt Superbrain anders: klug wie Bohnenstroh.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Bonn
  3. Commerz Finanz GmbH, München
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Mad Max, Legend of Tarzan, Conjuring 2, San Andreas, Creed)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  2. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  3. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  4. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  5. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  6. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  7. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  8. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  9. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  10. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  2. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern
  3. Mobileye Intel will 100 autonom fahrende Autos auf die Straßen lassen

  1. Re: An der IT gespart? ;)

    Vaako | 17:07

  2. Re: Also einer der Mitspieler kritisiert den...

    RipClaw | 17:07

  3. Re: Und amazon kann dafür etwas weil....

    NilsKraus | 17:04

  4. Re: Meine Switch-Hoffnung

    Hotohori | 17:04

  5. Merkel ist eine tolle Frau

    Bierfuerst | 17:04


  1. 16:57

  2. 16:25

  3. 16:15

  4. 15:32

  5. 15:30

  6. 15:02

  7. 14:49

  8. 13:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel