Abo
  • Services:

Swift 2X: Neues Wileyfox-Smartphone für 260 Euro

Der britische Anbieter Wileyfox hat ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt. Das Swift 2X ähnelt bezüglich der Ausstattung dem Swift 2 Plus. Die Neuvorstellung hat aber ein größeres Display mit höherer Auflösung und soll bis Ende März ein Update auf Android 7 alias Nougat erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Swift 2X mit Full-HD-Display
Swift 2X mit Full-HD-Display (Bild: Wileyfox)

Die Swift-2-Produktreihe von Wileyfox wird durch ein weiteres Modell ergänzt - das 2X. Das Mittelklasse-Smartphone hat einen 5,2 großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Um Kratzer und Beschädigungen am Display zu vermeiden, wird Cornings Gorilla Glass 3 verwendet. Die übrige Ausstattung entspricht weitestgehend dem Swift 2 Plus, das Anfang November 2016 vorgestellt wurde.

  • Swift 2X (Bild: Wileyfox)
  • Swift 2X (Bild: Wileyfox)
  • Swift 2X (Bild: Wileyfox)
  • Swift 2X (Bild: Wileyfox)
  • Swift 2X (Bild: Wileyfox)
  • Swift 2X (Bild: Wileyfox)
  • Swift 2X (Bild: Wileyfox)
Swift 2X (Bild: Wileyfox)
Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. IAM Worx GmbH, Oberhaching

Als Hauptkamera wird eine 16-Megapixel-Kamera von Samsung verwendet, die mit einem Phasen-Autofokus arbeitet und eine Anfangsblendenöffnung von f2.0 aufweist. Durch größere Bildpixel sollen gute Aufnahmen auch bei schlechten Lichtbedingungen möglich sein. Zur Kamera gehört ein zweifacher LED-Blitz und unterhalb der Kamera befindet sich ein Fingerabdrucksensor.

Auf der Displayseite befindet sich eine 8-Megapixel-Kamera für Schnappschüsse. Das Smartphone läuft mit Qualcomms Snapdragon-430-Prozessor, ein SoC für preiswertere Geräte mit acht Kernen und einer maximalen Taktrate von 1,4 GHz. Das Smartphone ist mit 3 GByte RAM und 32 GByte Flash-Speicher ganz ordentlich ausgestattet. Zudem gibt es einen Steckplatz für Micro-SD-Karten.

Eingeschränktes Dual-SIM

Wer Wert auf die Speicherkarte legt, muss auf die technisch vorhandene Dual-SIM-Funktion verzichten. Wileyfox hat sich für einen Kombi-Slot entschieden, Speicherkarte und zweite SIM-Karte teilen sich demnach einen Steckplatz, so dass immer nur eines davon genutzt werden kann.

Das LTE-Smartphone hat einen GPS-Empfänger sowie einen NFC-Chip. Zu den WLAN- und Bluetooth-Fähigkeiten hat der Hersteller keine Angaben gemacht. Das Smartphone hat einen USB-Type-C-Anschluss und eine Kopfhörerbuchse. Es misst bei einem Gewicht von 155 Gramm 144 x 72,2 x 8,8 mm.

Der Akku hat hat eine Nennladung von 3.010 mAh und soll eine Bereitschaftszeit von 7,5 Tagen ermöglichen. Das wäre kein besonders guter Wert. Das Smartphone unterstützt den Schnellladestandard Quick Charge 3.0 und soll den Akku besonders schnell aufladen können.

Smartphone läuft zunächst noch mit Cyanogen OS

Swiftkey setzt weiterhin auf Cyanogen OS, auch wenn das Betriebssystem nicht mehr weitergeführt wird, weil das Unternehmen dahinter geschlossen wurde. Das Swift 2X wird mit Cyanogen OS 13 ausgeliefert, das auf Android 6 alias Marshmallow basiert. Die üblichen Google-Apps wie der Play Store sind vorinstalliert.

Langfristig wird sich Wileyfox von Cyanogen OS abkehren und auf ein Basis-Android wechseln. Anfang Februar 2017 sollen erste Wileyfox-Smartphones ein Update auf Android 7.0 alias Nougat erhalten. Bis Ende März 2017 sollen dann alle bisherigen Wileyfox-Smartphones mit Nougat ausgestattet werden.

Wileyfox bietet das Swift 2X über den eigenen Onlineshop für 260 Euro an. Prinzipiell gibt es die Wileyfox-Smartphones auch bei Amazon, das neue Modell ist dort bisher allerdings nicht gelistet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-20%) 47,99€
  3. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

ArUmNIaX 13. Jan 2017

Dessen bin ich mir bewusst, dachte auch eher an die nahe Zukunft wo entsprechende Builds...

Bigfoo29 13. Jan 2017

Weil das keine Zertifizierung für den MS-Store bekommen hat/würde. Dazu müssten...


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /