Abo
  • Services:

Swift 2X: Neues Wileyfox-Smartphone für 260 Euro

Der britische Anbieter Wileyfox hat ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt. Das Swift 2X ähnelt bezüglich der Ausstattung dem Swift 2 Plus. Die Neuvorstellung hat aber ein größeres Display mit höherer Auflösung und soll bis Ende März ein Update auf Android 7 alias Nougat erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Swift 2X mit Full-HD-Display
Swift 2X mit Full-HD-Display (Bild: Wileyfox)

Die Swift-2-Produktreihe von Wileyfox wird durch ein weiteres Modell ergänzt - das 2X. Das Mittelklasse-Smartphone hat einen 5,2 großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Um Kratzer und Beschädigungen am Display zu vermeiden, wird Cornings Gorilla Glass 3 verwendet. Die übrige Ausstattung entspricht weitestgehend dem Swift 2 Plus, das Anfang November 2016 vorgestellt wurde.

  • Swift 2X (Bild: Wileyfox)
  • Swift 2X (Bild: Wileyfox)
  • Swift 2X (Bild: Wileyfox)
  • Swift 2X (Bild: Wileyfox)
  • Swift 2X (Bild: Wileyfox)
  • Swift 2X (Bild: Wileyfox)
  • Swift 2X (Bild: Wileyfox)
Swift 2X (Bild: Wileyfox)
Stellenmarkt
  1. UnternehmerTUM GmbH, Garching bei München
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Als Hauptkamera wird eine 16-Megapixel-Kamera von Samsung verwendet, die mit einem Phasen-Autofokus arbeitet und eine Anfangsblendenöffnung von f2.0 aufweist. Durch größere Bildpixel sollen gute Aufnahmen auch bei schlechten Lichtbedingungen möglich sein. Zur Kamera gehört ein zweifacher LED-Blitz und unterhalb der Kamera befindet sich ein Fingerabdrucksensor.

Auf der Displayseite befindet sich eine 8-Megapixel-Kamera für Schnappschüsse. Das Smartphone läuft mit Qualcomms Snapdragon-430-Prozessor, ein SoC für preiswertere Geräte mit acht Kernen und einer maximalen Taktrate von 1,4 GHz. Das Smartphone ist mit 3 GByte RAM und 32 GByte Flash-Speicher ganz ordentlich ausgestattet. Zudem gibt es einen Steckplatz für Micro-SD-Karten.

Eingeschränktes Dual-SIM

Wer Wert auf die Speicherkarte legt, muss auf die technisch vorhandene Dual-SIM-Funktion verzichten. Wileyfox hat sich für einen Kombi-Slot entschieden, Speicherkarte und zweite SIM-Karte teilen sich demnach einen Steckplatz, so dass immer nur eines davon genutzt werden kann.

Das LTE-Smartphone hat einen GPS-Empfänger sowie einen NFC-Chip. Zu den WLAN- und Bluetooth-Fähigkeiten hat der Hersteller keine Angaben gemacht. Das Smartphone hat einen USB-Type-C-Anschluss und eine Kopfhörerbuchse. Es misst bei einem Gewicht von 155 Gramm 144 x 72,2 x 8,8 mm.

Der Akku hat hat eine Nennladung von 3.010 mAh und soll eine Bereitschaftszeit von 7,5 Tagen ermöglichen. Das wäre kein besonders guter Wert. Das Smartphone unterstützt den Schnellladestandard Quick Charge 3.0 und soll den Akku besonders schnell aufladen können.

Smartphone läuft zunächst noch mit Cyanogen OS

Swiftkey setzt weiterhin auf Cyanogen OS, auch wenn das Betriebssystem nicht mehr weitergeführt wird, weil das Unternehmen dahinter geschlossen wurde. Das Swift 2X wird mit Cyanogen OS 13 ausgeliefert, das auf Android 6 alias Marshmallow basiert. Die üblichen Google-Apps wie der Play Store sind vorinstalliert.

Langfristig wird sich Wileyfox von Cyanogen OS abkehren und auf ein Basis-Android wechseln. Anfang Februar 2017 sollen erste Wileyfox-Smartphones ein Update auf Android 7.0 alias Nougat erhalten. Bis Ende März 2017 sollen dann alle bisherigen Wileyfox-Smartphones mit Nougat ausgestattet werden.

Wileyfox bietet das Swift 2X über den eigenen Onlineshop für 260 Euro an. Prinzipiell gibt es die Wileyfox-Smartphones auch bei Amazon, das neue Modell ist dort bisher allerdings nicht gelistet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Far Cry 5 gratis erhalten
  2. bei Alternate kaufen
  3. 229,90€ + 5,99€ Versand

ArUmNIaX 13. Jan 2017

Dessen bin ich mir bewusst, dachte auch eher an die nahe Zukunft wo entsprechende Builds...

Bigfoo29 13. Jan 2017

Weil das keine Zertifizierung für den MS-Store bekommen hat/würde. Dazu müssten...


Folgen Sie uns
       


Cryorig Taku - Test

Das Cryorig Taku ist ein ungewöhnliches Desktop-Gehäuse, bei dem die Montage leider fummelig ausfällt.

Cryorig Taku - Test Video aufrufen
Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /