Swift 2X: Neues Wileyfox-Smartphone für 260 Euro

Der britische Anbieter Wileyfox hat ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt. Das Swift 2X ähnelt bezüglich der Ausstattung dem Swift 2 Plus. Die Neuvorstellung hat aber ein größeres Display mit höherer Auflösung und soll bis Ende März ein Update auf Android 7 alias Nougat erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Swift 2X mit Full-HD-Display
Swift 2X mit Full-HD-Display (Bild: Wileyfox)

Die Swift-2-Produktreihe von Wileyfox wird durch ein weiteres Modell ergänzt - das 2X. Das Mittelklasse-Smartphone hat einen 5,2 großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Um Kratzer und Beschädigungen am Display zu vermeiden, wird Cornings Gorilla Glass 3 verwendet. Die übrige Ausstattung entspricht weitestgehend dem Swift 2 Plus, das Anfang November 2016 vorgestellt wurde.

  • Swift 2X (Bild: Wileyfox)
  • Swift 2X (Bild: Wileyfox)
  • Swift 2X (Bild: Wileyfox)
  • Swift 2X (Bild: Wileyfox)
  • Swift 2X (Bild: Wileyfox)
  • Swift 2X (Bild: Wileyfox)
  • Swift 2X (Bild: Wileyfox)
Swift 2X (Bild: Wileyfox)
Stellenmarkt
  1. SAP WM/EWM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main
  2. Junior Projektmanager (m/w/d)
    ADLATUS GmbH & Co. KG, Wentorf bei Hamburg
Detailsuche

Als Hauptkamera wird eine 16-Megapixel-Kamera von Samsung verwendet, die mit einem Phasen-Autofokus arbeitet und eine Anfangsblendenöffnung von f2.0 aufweist. Durch größere Bildpixel sollen gute Aufnahmen auch bei schlechten Lichtbedingungen möglich sein. Zur Kamera gehört ein zweifacher LED-Blitz und unterhalb der Kamera befindet sich ein Fingerabdrucksensor.

Auf der Displayseite befindet sich eine 8-Megapixel-Kamera für Schnappschüsse. Das Smartphone läuft mit Qualcomms Snapdragon-430-Prozessor, ein SoC für preiswertere Geräte mit acht Kernen und einer maximalen Taktrate von 1,4 GHz. Das Smartphone ist mit 3 GByte RAM und 32 GByte Flash-Speicher ganz ordentlich ausgestattet. Zudem gibt es einen Steckplatz für Micro-SD-Karten.

Eingeschränktes Dual-SIM

Wer Wert auf die Speicherkarte legt, muss auf die technisch vorhandene Dual-SIM-Funktion verzichten. Wileyfox hat sich für einen Kombi-Slot entschieden, Speicherkarte und zweite SIM-Karte teilen sich demnach einen Steckplatz, so dass immer nur eines davon genutzt werden kann.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Administration: virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.06.2022, Virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    21.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das LTE-Smartphone hat einen GPS-Empfänger sowie einen NFC-Chip. Zu den WLAN- und Bluetooth-Fähigkeiten hat der Hersteller keine Angaben gemacht. Das Smartphone hat einen USB-Type-C-Anschluss und eine Kopfhörerbuchse. Es misst bei einem Gewicht von 155 Gramm 144 x 72,2 x 8,8 mm.

Der Akku hat hat eine Nennladung von 3.010 mAh und soll eine Bereitschaftszeit von 7,5 Tagen ermöglichen. Das wäre kein besonders guter Wert. Das Smartphone unterstützt den Schnellladestandard Quick Charge 3.0 und soll den Akku besonders schnell aufladen können.

Smartphone läuft zunächst noch mit Cyanogen OS

Swiftkey setzt weiterhin auf Cyanogen OS, auch wenn das Betriebssystem nicht mehr weitergeführt wird, weil das Unternehmen dahinter geschlossen wurde. Das Swift 2X wird mit Cyanogen OS 13 ausgeliefert, das auf Android 6 alias Marshmallow basiert. Die üblichen Google-Apps wie der Play Store sind vorinstalliert.

Langfristig wird sich Wileyfox von Cyanogen OS abkehren und auf ein Basis-Android wechseln. Anfang Februar 2017 sollen erste Wileyfox-Smartphones ein Update auf Android 7.0 alias Nougat erhalten. Bis Ende März 2017 sollen dann alle bisherigen Wileyfox-Smartphones mit Nougat ausgestattet werden.

Wileyfox bietet das Swift 2X über den eigenen Onlineshop für 260 Euro an. Prinzipiell gibt es die Wileyfox-Smartphones auch bei Amazon, das neue Modell ist dort bisher allerdings nicht gelistet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ArUmNIaX 13. Jan 2017

Dessen bin ich mir bewusst, dachte auch eher an die nahe Zukunft wo entsprechende Builds...

Bigfoo29 13. Jan 2017

Weil das keine Zertifizierung für den MS-Store bekommen hat/würde. Dazu müssten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiter & SMIC
Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
Artikel
  1. Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
    Google
    Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

    Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

  2. Arclight Rumble: Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!
    Arclight Rumble
    Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!

    Golem.de hat es gespielt: Arclight Rumble entpuppt sich als gelungenes Mobile Game - aber wie ein echtes Warcraft fühlt es sich nicht an.
    Von Peter Steinlechner

  3. Biontech: Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
    Biontech
    Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

    In Mainz ist Biontech beheimatet, was die Steuereinnahmen explodieren lässt. Mit dem Geld wird nun ein 365-Euro-Jahresticket für Schüler und Azubis finanziert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /