Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue Swift 2 von Wileyfox
Das neue Swift 2 von Wileyfox (Bild: Wileyfox)

Swift 2 und Swift 2 Plus: Wileyfox präsentiert neue Android-Smartphones ab 190 Euro

Das neue Swift 2 von Wileyfox
Das neue Swift 2 von Wileyfox (Bild: Wileyfox)

Mit dem Swift 2 und der etwas besser ausgestatteten Version Swift 2 Plus bringt Wileyfox zwei neue Android-Smartphones auf den Markt. Beide Modelle haben ein 5-Zoll-Display und Snapdragon-SoC, unterscheiden sich aber bei Speicher- und Kamerausstattung.

Wileyfox hat zwei neue Android-Smartphones vorgestellt: Das Swift 2 richtet sich an Einsteiger, während das Swift 2 Plus mit seiner etwas besseren Ausstattung bereits in den Mittelklassebereich vordringt.

Anzeige
  • Das Swift 2 von Wileyfox (Bild: Wileyfox)
  • Das Swift 2 von Wileyfox (Bild: Wileyfox)
  • Das Swift 2 von Wileyfox (Bild: Wileyfox)
  • Das Swift 2 von Wileyfox (Bild: Wileyfox)
Das Swift 2 von Wileyfox (Bild: Wileyfox)

Beide Modelle haben ein 5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Im Inneren der beiden Smartphones arbeitet Qualcomms Snapdragon-430-Prozessor, ein SoC für preiswertere Geräte mit acht Kernen und einer maximalen Taktrate von 1,4 GHz.

Unterschiede bei Speicher und Kamera

Beim Speicher fangen die Unterschiede an: Das Swift 2 hat 2 GByte Arbeitsspeicher und 16 GByte Flash-Speicher, das Swift 2 Plus kommt mit 3 GByte RAM und 32 GByte - was das Plus-Modell eher zu einem Mittelklassegerät macht. Beide Smartphones haben einen Steckplatz für Micro-SD-Karten.

Auch bei der Kamera gibt es Unterschiede: Beim Swift 2 hat die Hauptkamera 13 Megapixel, das Plus-Modell hingegen kommt mit einer 16-Megapixel-Kamera. Beide Geräte haben einen Dual-Blitz auf der Rückseite, unter der Kamera ist ein Fingerabdrucksensor eingebaut. Die Frontkamera hat 8 Megapixel bei beiden Modellen.

LTE-Unterstützung und zwei SIM-Slots

Beide Swift-Modelle unterstützen LTE und die Nutzung zweier SIM-Karten. Ein GPS-Empfänger und ein NFC-Chip sind verbaut. Der Akku hat bei beiden Geräten eine Nennladung von 2.700 mAh und soll eine Standbyzeit von 7,5 Tagen ermöglichen - kein besonders guter Wert. Die Akkus unterstützen den Schnellladestandard Quick Charge 3.0 und sollen in 45 Minuten zu 75 Prozent geladen sein. Ausgeliefert werden das Swift 2 und das Swift 2 Plus mit Cyanogen 13, Cyanogens Android-Distribution, die auf Android 6.0 basiert.

Das Swift 2 kostet im Onlineshop von Wileyfox 190 Euro. Das Swift 2 Plus ist für 220 Euro erhältlich.


eye home zur Startseite
Natz 04. Nov 2016

http://www.wileyfox.com/de/store.html Bis zum letzten Monat war der Akku nur im Shop...

david_rieger 04. Nov 2016

Alles. Geschwindigkeit, Erkennungsrate (was aufs selbe rausläuft) und auch Sicherheit im...

blubby666 03. Nov 2016

da jetzt cyanogenmod installiert ist, ist die bloatware verschwunden. Empfehle dir auch...

tk (Golem.de) 03. Nov 2016

Schon gesehen und verbessert, danke für den Hinweis!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Hessen
  2. Mitscherlich PartmbB, München
  3. über Hays AG, Hamburg
  4. vwd GmbH, Kaiserslautern


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  2. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  3. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  4. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  5. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  6. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  7. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  8. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  9. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz

  10. Rollenspielklassiker

    Enhanced Edition für Neverwinter Nights angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. Freie Anbieterwahl

    cmi | 18:49

  2. Re: Tesla rasiert alle weg

    Tigerf | 18:44

  3. Re: Hubwagen

    Tigerf | 18:40

  4. Re: Überlebenschance

    xxsblack | 18:36

  5. Re: Warum wieder ein Eigenweg und kein GBM?

    anonym | 18:34


  1. 18:28

  2. 18:19

  3. 17:51

  4. 16:55

  5. 16:06

  6. 15:51

  7. 14:14

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel