SweRV: Western Digital legt eigene RISC-V-Designs offen

Festplattenhersteller Western Digital hat Ende vergangenen Jahres mit SweRV den ersten eigenen RISC-V-Kern vorgestellt. Nun hat das Unternehmen auch seine Designs dafür auf Github offengelegt. Die Software zur Validierung ist ebenfalls Open Source.

Artikel veröffentlicht am ,
Western Digital hat seine RISC-V-Designs veröffentlicht.
Western Digital hat seine RISC-V-Designs veröffentlicht. (Bild: Quintin Lin/Flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Die Hardwarebeschreibung der SSD-Controller SweRV von Western Digital ist nun als Open Source verfügbar. Die Controller hatte das Unternehmen erstmals Ende vergangenen Jahres vorgestellt. Diese basieren künftig nicht mehr wie bisher auf dem ARM-Befehlssatz vom gleichnamigen Hersteller, sondern setzen auf den freien CPU-Befehlssatz RISC-V. Wohl ganz im Sinne der Open-Source-Kooperation der RISC-V-Mitglieder sind nun auch die eigentlichen Chips von Western Digital Open Source beziehungsweise eben Open Hardware.

Stellenmarkt
  1. IT Operations Engineer (m/w/d) Backend-Plattformen
    ING Deutschland, Frankfurt
  2. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) Information und Kommunikation / Medientechnik
    Hochschule für Polizei Baden-Württemberg, Villingen-Schwenningen
Detailsuche

Bei den nun verfügbaren Designs handelt es sich um ein 32-Bit-Design nach dem RV32I-Standard. Laut der Dokumentation von Western Digital werden zudem eine Multiplikator-Einheit sowie komprimierte Befehle unterstützt. Hinzu kommen einige weitere standardisierte Register (CSR), die Möglichkeit zum kohärenten Laden von Befehlen sowie eine Branch-Prediction-Einheit.

Details zum konkreten Aufbau, der neunstufigen Pipeline, dem Speicherlayout und vielen weiteren Einzelheiten der SweRV hat Western Digital in der ausführlichen Dokumentation der Chips bereitgestellt, die ebenfalls als Teil des Open-Source-Pakets verteilt wird. Zusätzlich zu der Hardwarebeschreibung der Chips liefert der Hersteller mit dem SweRV Instruction Set Simulator (ISS) auch Code zum Verifizieren des Designs unter einer Open-Source-Lizenz aus.

Neben Western Digital setzen auch Intel und Samsung auf einen eigenen Controller. Western Digital hat schon im Jahr 2017 angekündigt, künftig auf eigene Modelle mit RISC-V zu setzen, statt diese wie bisher zuzukaufen. Intel investiert zusätzlich dazu massiv in Sifive, die RISC-V-Designs erstellen. Auch Samsung arbeitet wohl bereits an Designs auf Grundlage des freien Befehlssatzes.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mozilla
Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
Artikel
  1. Fahrrad-Navigation im Test: Rechenpower für Radfahrer
    Fahrrad-Navigation im Test
    Rechenpower für Radfahrer

    Schnell, sicher und schön ans Ziel: Das schaffen Bike-Computer besser als jedes Smartphone. Wir haben die Top-Geräte ausprobiert - und günstige Alternativen.
    Von Peter Steinlechner

  2. Raumfahrt: Strahlungsresistente Speicher für die Raumfahrt von Infineon
    Raumfahrt
    Strahlungsresistente Speicher für die Raumfahrt von Infineon

    NOR Flash Speicher soll hohe Strahlungsresistenz und bis zu 250 Jahre Datenerhalt für FPGAs, Mikrocontroller und Bildspeicher garantieren.

  3. Kryptowährung: Warschauer Polizei findet illegales Mining im Hauptquartier
    Kryptowährung
    Warschauer Polizei findet illegales Mining im Hauptquartier

    Wo würde die Polizei am wenigsten illegales Krypto-Mining vermuten? In ihrem Hauptquartier, dachte wohl ein polnischer IT-Techniker.

Mandrake 28. Jan 2019

Ja es ist wirklich spannend da auch mips open source wird somit hat mein eine neue und...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /