Abo
  • Services:
Anzeige
Microsoft erweitert seine Office-Familie.
Microsoft erweitert seine Office-Familie. (Bild: Joe Raedle/Getty Images)

Sway: Microsoft zeigt neues Präsentations-Tool

Microsoft erweitert seine Office-Familie.
Microsoft erweitert seine Office-Familie. (Bild: Joe Raedle/Getty Images)

Microsoft hat die Preview für eine neue App seiner Office-Familie vorgelegt. Mit Sway will der Konzern vor allem das Erstellen und Teilen von Präsentationen vereinfachen.

Microsoft will die Präsentation von Ideen im Netz vereinfachen. Der Konzern aus Redmond stellte am Mittwoch eine Preview seines neuen Office-Tools Sway vor. Die Anwendung ermöglicht die einfache Aufbereitung von Inhalten in einem web-nativen Format, ohne dass dafür Programmierkenntnisse nötig sind.

Anzeige

Nutzer können Fotos, Videos oder nicht-lineare Präsentationen einbinden und Inhalte von anderen Quellen wie Facebook, Youtube oder Onedrive einbauen, ohne die Anwendung verlassen zu müssen. Das Programm bereitet die Inhalte automatisch auf und präsentiert sie im Weblayout. Optisch orientiert sich Sway an Seiten wie Medium und Squarespace. Ähnlich wie diese passt die Anwendung die Seite automatisch an die Darstellung auf Laptop, Tablet oder Smartphone an. Zwar können Nutzer bei Sway aus verschiedenen Vorlagen wählen. Tiefere Eingriffe in die Darstellung sollen aber zum jetzigen Stand nicht möglich sein.

Apps für iOS, Android und Windows Phone geplant

"Für unsere Nutzer ist dies eine neue Möglichkeit, ihre Ideen in einem schönen Format und mit einer Eleganz aufzubereiten, für die es bislang einen Webdesigner brauchte", sagte Michael Atalla, Produktchef von Microsofts Office-Sparte. Die gespeicherten Inhalte sind anschließend unter einer festen Adresse öffentlich aufrufbar und können so auf sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter geteilt oder per E-Mail verschickt werden.

Vorerst ist die Nutzung der Preview nur per Einladung möglich. Von Microsoft hieß es jedoch, dass sowohl die Nutzerbasis als auch die Funktionen rasch ausgebaut werden sollten. So soll in Zukunft unter anderem das Einbetten von interaktiven Grafiken und anderen Inhalten aus dem Microsoft-eigenen Office-365-Paket möglich sein. Laut Microsoft sind auch Versionen für iOS, Windows Phone und Android geplant. Bei der Entwicklung soll das Feedback der frühen Anwender berücksichtigt werden. Erst am Dienstag hatte Microsoft die neue Version seines Betriebssystems Windows vorgestellt.


eye home zur Startseite
johnmcwho 03. Okt 2014

Irgendwie hasse ich dieses BWL Spielzeug, ja mach mal schnell ne Powerpoint zum...

486dx4-160 03. Okt 2014

Unter Apples OSX haben Programme seit jeher die Endung ".app" Die erfolgreichste...

Nephtys 02. Okt 2014

Ja, aber da müssen entweder meine Fähigkeiten oder meine Daten gut sein. Was ist aber...

olleIcke 02. Okt 2014

Stimmt! Im code ist der Link zum iframe: http://www.youtube.com/embed/https://www.youtube...

sttn 02. Okt 2014

was man anbetracht der Aufmerksamkeit für so ein primitives Tool sehen kann.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. andagon GmbH, Köln
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  4. Daimler AG, Germersheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 239,53€
  2. für 169€ statt 199 Euro
  3. (u. a. Tekken 7 für 26,99€, Dark Souls III für 19,99€ und Cities: Skylines für 6,66€)

Folgen Sie uns
       


  1. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  2. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  3. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  4. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  5. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  6. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  7. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  8. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  9. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  10. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Re: Empfehlung

    Lumumba | 14:31

  2. Re: Katastrophale UX

    schluchtenhacker | 14:26

  3. Re: Globale Menüleiste

    BLi8819 | 14:21

  4. Re: Nachtrag: Re: Wolkenkukuksheim? Re: FALSCH...

    bombinho | 14:15

  5. Re: Herausforderung bei Mixed Reality / AR

    xmaniac | 14:11


  1. 13:05

  2. 11:59

  3. 09:03

  4. 22:38

  5. 18:00

  6. 17:47

  7. 16:54

  8. 16:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel