• IT-Karriere:
  • Services:

Swarovski: Fernglas verleiht iPhones Fernsicht

Swarovski hat einen Adapter für seine Ferngläser und Teleskope vorgestellt, mit dem iPhone 5 und 5S ein Teleobjektiv verpasst bekommen können. Wird das Objektiv abgenommen, verbleibt der Adapter am Smartphone und wird zur Schutzhülle.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Swarovski-Adapter
Swarovski-Adapter (Bild: Swarovski)

Die Objektivbrennweite von iPhone 5 und 5S ist für Übersichtsaufnahmen, Porträts und Makros gut geeignet, doch manchmal soll auch Fernes nah herangeholt werden.

  • Swarovski Adapter PA-i5 (Bild: Swarovski)
Swarovski Adapter PA-i5 (Bild: Swarovski)
Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Carl Zeiss AG, Oberkochen

Zu diesem Zweck hat Swarovski den Adapter PA-i5 vorgestellt, der an das iPhone 5 und 5S passt. So entsteht durch Anstecken aus einem Teleskop bzw. Fernglas ein Teleobjektiv.

Der Adapter ist mit folgenden Ferngläsern und Teleskopen des Herstellers kompatibel: CL Companion, EL Familie (32, 42, 50), neue SLC Familie (42, 56), EL Range, ATX/STX, ATS/STS und ATM/STM. Während der Anwendung sind alle Bedienelemente des iPhones zugänglich.

Der Adapter von Swarovski kostet 135 Euro und soll ab sofort erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11€
  2. 1,94€

Bernd hase 21. Feb 2015

Ich habe gestern erst in einem Blog gelesen das man ein Fernglas auch so an das...

Anonymer Nutzer 26. Aug 2014

Wozu braucht man mehr als Sonne und Nahrung?

Neko-chan 26. Aug 2014

warum sie da nur iPhones als Firmenhandys haben XD


Folgen Sie uns
       


Linux-Smartphone Pinephone im Test

Das Pinephone ist das erste echte Linux-Smartphone seit rund 5 Jahren und dazu noch von einer Community erstellt. Das ambitionierte Projekt scheitert letztlich aber an der Realität.

Linux-Smartphone Pinephone im Test Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
Yakuza und Dirt 5 angespielt
Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
  2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
  3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    •  /