Swarm und Compose: Docker bekommt eingebaute Orchestrierung

Die Container-Verwaltung Docker verfügt in der aktuellen Version 1.12 über eine eingebaute Lösung zur Orchestrierung. Bisher mussten dafür externe Werkzeuge von dem Unternehmen selbst oder von Docker-Konkurrenten verwendet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Docker-Swarm soll sich nun leichter einrichten lassen.
Ein Docker-Swarm soll sich nun leichter einrichten lassen. (Bild: Docker)

Orchestrierung sei notwendig, um komplexe Anwendungen mit mehreren Containern auf viele Rechner zu verteilen, schreibt Docker in der Ankündigung zu der neuen Version 1.12. Zurzeit seien die Möglichkeiten zur Orchestrierung aber vergleichbar mit dem Funktionsumfang von Containern vor drei Jahren, weil Nutzer entweder Experten sein müssten, oder Support dafür von Fremdfirmen kaufen müssten. Deshalb biete die Docker-Engine nun auch selbst Werkzeuge zur Orchestrierung an.

Stellenmarkt
  1. Agiler IT Projektmanager ERP (w/m/d)
    dmTECH GmbH, deutschlandweit (Home-Office möglich)
  2. R&D IS Manager (m/w/d)
    Valeo Schalter und Sensoren, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Ein neues Arbeitsfeld betritt das Docker-Unternehmen damit zwar nicht. Immerhin stehen mit Compose und Swarm bereits Werkzeuge dafür zur Verfügung und mit Kubernetes gibt es ein vergleichsweise weit verbreitetes Konkurrenzprodukt dafür. Doch mit dem nun veröffentlichten Docker 1.12 sind diese Funktionen erstmals in den Dienst selbst integriert worden.

Ein Schwarm von Container

Dank neuer Schnittstellen soll es jetzt leichter sein, Anwendungen auf Gruppen von Docker-Engines auszurollen und zu verwalten. Derartige Gruppen bezeichnet das Unternehmen selbst als Swarm. Dieser Swarm soll sich selbst heilen können, das heißt er soll den Ausfall einzelner Rechner in dem Verbund verkraften können und die Anwendungen damit trotzdem weiter laufen lassen. Verschiedene Rechenknoten können dabei die Verwaltung übernehmen, wobei der Raft-Algorithmus zur Konsensfindung verwendet wird. Die restlichen Rechenknoten im Swarm führen schlicht Anweisungen aus.

Für das Aufsetzen eines solchen Swarms soll mit der aktuellen Version 1.12 von Docker lediglich ein Befehl auf der Kommandozeile ausreichen. Ebenso soll sich eine Anwendung per Befehl leicht in einem Swarm skalieren lassen. Weitere Neuerungen zu der Version finden sich in der Ankündigung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Musterfeststellungsklage
Parship kann eine Kündigungswelle erwarten

Die Verbraucherzentrale ruft zur Kündigung bei Parship und zur Teilnahme an einer Musterfeststellungsklage auf. Doch laut Betreiber PE Digital ist das aussichtslos.

Musterfeststellungsklage: Parship kann eine Kündigungswelle erwarten
Artikel
  1. Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
    Open Source
    "Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

    Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

  2. Entwickler gesucht: Blizzard arbeitet an einem Survivalgame
    Entwickler gesucht
    Blizzard arbeitet an einem Survivalgame

    Laut Firmenchef ist es schon spielbar: Blizzard hat ein neues Serienuniversum angekündigt - in dem es möglicherweise Fahrräder gibt.

  3. Elektro-Pick-up: Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt
    Elektro-Pick-up
    Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt

    In einem Video wird ein neuer Cybertruck-Prototyp von Tesla im Detail gezeigt. Es stammt vermutlich aus der Gigafactory in Texas.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • RX 6900XT 16 GB für 1.495€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /