Abo
  • IT-Karriere:

SVT-AV1: Intel veröffentlicht eigenen AV1-Encoder

Wohl auf Grundlage des Codes für den HEVC-Encoder stellt Intel auch einen Encoder für den freien Videocodec AV1 bereit. Um die Open-Source-Software selbst für hohe Qualität zu verwenden, braucht es aber Profihardware.

Artikel veröffentlicht am ,
Für ein AV1-Video in 4K und 10 Bit braucht es zwei dieser vier Server-CPUs.
Für ein AV1-Video in 4K und 10 Bit braucht es zwei dieser vier Server-CPUs. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Der freie Videocodec AV1 genießt breite Industrieunterstützung, wird in den Browsern Chrome und Firefox unterstützt und das Videolan-Projekt arbeitet mit Dav1d an einem freien Decoder. Was bisher noch fehlt, ist ein frei verfügbarer leistungsfähiger Encoder für AV1, was Intel nun aber mit der Scalable Video Technology for AV1 Encoder (SVT-AV1) beheben will. Der Code befindet sich zwar noch in Entwicklung, soll aber bereits in Tests eingesetzt werden können.

Stellenmarkt
  1. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Remseck-Aldingen
  2. Helixor Heilmittel GmbH, Rosenfeld bei Balingen

Intel plant laut der Beschreibung auf Github, die Leistung des Encoders auf verschiedenen Stufen anzubieten, so dass sich der SVT-AV1 für verschiedene Aufgaben eignet. Dabei soll es sich explizit nicht nur um das Encoding für Video-on-Demand und Streamindgienste handeln, sondern auch um das Encoding in Echtzeit durch Anwendungen. Letzteres könnte etwa in Laptops für Videochat-Anwendungen genutzt werden.

Große Anforderungen an Hardware

Noch ist dieses Ziel zumindest für eine gute Videoqualität bei geringer Leistungsaufnahme nicht unbedingt für alle Endnutzer umsetzbar. So benötige ein System zum Encoding eines Videos mit 4K-Auflösung und 10 Bit Farbtiefe mindestens 48 GByte RAM sowie 112 logische CPU-Kerne. Das schaffen aus Intels Sortiment derzeit nur die Xeon Platinum mit Skylake SP und 28 Kernen in einem Dual-Socket-System.

Für 1080p-Auflösung werden immerhin noch 16 GByte RAM benötigt. Da AV1 seine Qualitätsvorteile im Vergleich zu anderen Codecs aber vor allem bei besonders kleinen Bitraten ausspielen können sollte, ist die Voraussetzung mit 4 GByte für eine 480p-Auflösung als durchaus interessant zu betrachten.

Mit SVT-HEVC stellt Intel bereits ein ähnliches Encoder-Projekt für den patentbehafteten Codec HEVC bereit, der auf Grund seines Alters schon deutlich fortgeschrittener ist als der Encoder für AV1. Der Quellcode steht für Windows und Linux bereit, eine Unterstützung für MacOS ist ebenfalls in Arbeit. Der Code steht unter einer BSD-Lizenz mit einer expliziten Patentlizenz von Intel.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

H4ndy 06. Feb 2019

Hier geht es um Echtzeitkodierung des Videos, da klingt die angegebene Hardware...

H4ndy 06. Feb 2019

Solange die MPEG-Group nichts am desatrösen Lizenzierungsmodell von H.265 und eventuellen...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /