Abo
  • Services:
Anzeige
Model X
Model X (Bild: Tesla Motors)

SUV: Tesla Model X kommt in etwa 3,2 Sekunden auf Tempo 100

Model X
Model X (Bild: Tesla Motors)

Tesla Motors hat mit dem Model X sein neues Elektroauto vorgestellt. Es ist eine Mischung aus SUV und Van und als 5- und 7-Sitzer und in aktuell zwei Motorausstattungen zu haben. Wer die massive Beschleunigung oft nutzt, wird die Reichweite von etwa 400 km jedoch nicht erreichen.

Anzeige

Tesla Motors hat im Rahmen einer Pressevorstellung die ersten Tesla X an Vorbesteller ausgeliefert und das Fahrzeug offiziell vorgestellt. Das Model X ist mit zwei Motoren sowie permanentem Allradantrieb ausgerüstet.

Das Modell 90D soll von 0 auf 60 Meilen (96,56 km/h) in 4,8 Sekunden kommen. Hier haben beide Motoren jeweils 259 PS. Den Preis für das Einstiegsmodell verriet Tesla noch nicht.

Beim zweiten Modell, P90D, kommt der hintere Motor auf 503 PS. Der Preis beim P90D liegt bei 132.000 US-Dollar. Wer den Ludicrous-Beschleunigungsmodus beim P90D dazuordert, zahlt 142.000 US-Dollar und erhält ein SUV, das 96 km/h in 3,2 Sekunden erreicht. Die etwas krumme Geschwindgkeitsangabe kommt von den in den USA üblichen Angaben von 60 Meilen pro Stunde.

Flügeltüren mit Abstandssensoren

Die Reichweite soll nach Teslas Angaben bei jeweils rund 400 km (EPA-Testzyklus) liegen und die Höchstgeschwindigkeit bei 250 km/h. Das Leergewicht gibt Tesla mit 2.468 kg an. Der Akku erreicht eine Kapazität von 90 kWh.

Ein charakteristisches Merkmal des fünf- bis siebensitzigen SUV sind seine Flügeltüren, die mit zwei Scharnieren ausgerüstet sind und sich so auch in engen Parksituationen öffnen lassen. Die Türen öffnen in 5 bis 7 Sekunden. Mit Abstandssensoren will Tesla verhindern, dass sie gegen andere Fahrzeuge oder Gebäudeteile stoßen und beim automatisierten Schließen wird ebenfalls mit Sensoren darauf geachtet, dass keine Arme, Köpfe oder andere Körperteile im Weg sind. Selbst wenn nur 30 cm neben dem Auto Platz sind, lassen sich die Türen öffnen und schließen. Die große Öffnung, die sie hinterlassen, soll besonders gut geeignet sein, Kinder in den Kindersitzen auf den Rücksitzen unterzubringen, betonte Musk. Es handelt sich immerhin um ein Familienfahrzeug, auch wenn es eine ungewöhnlich starke Beschleunigung aufweist.

Die dritte, optionale Sitzreihe ist zusammenklappbar, die mittlere ist es nicht. Jeder Sitz steht auf seinem eigenen, unabhängigen Sockel, was die Möglichkeiten für individuelle Sitzpositionen erhöhen soll. Im Inneren erwartet den Fahrer wieder der schon aus dem Tesla Model S bekannte 17-Zoll-Touchscreen: Dazu kommt ein Soundsystem mit 17 Lautsprechern und insgesamt 560 Watt.

Panorama-Windschutzscheibe für ungestörte Aussicht

Eine weitere Besonderheit ist die große Windschutzscheibe, die bis zum Kopf des Fahrers und Beifahrers zum Dach gezogen wurde. Nach Elon Musks Angaben ist das die größte Windschutzscheibe aus einem Stück Glas, die nach Angaben seiner Zulieferer aktuell in einem Pkw verbaut wird. Auch hier fällt auf: Tesla nennt keine exakten Zahlen.

  • Tesla Model X (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model X (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model X (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model X (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model X (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model X (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model X (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model X (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model X (Bild: Tesla Motors)
Tesla Model X (Bild: Tesla Motors)

Technische Daten wie Länge, Breite und Höhe sowie das Kofferraumvolumen gab Tesla noch nicht bekannt. Der Tesla X kann Anhängelasten von bis zu 2.268 kg ziehen. Wer jetzt in den USA einen Tesla Model X bestellt, soll das Fahrzeug in acht bis zwölf Monaten erhalten. Deutsche Preise und Lieferzeiten liegen noch nicht vor.


eye home zur Startseite
Ach 04. Okt 2015

2 Kw/h, also 10% eines heute typischen 20 Kw/h Akkus Der I3 liegt etwas darunter, der E...

gadthrawn 01. Okt 2015

Eigentlich durch einen einfachen Blick auf die Verteilungskurve. Aber für dich mal ein...

Dwalinn 01. Okt 2015

Vorgestern hat es eine Frau Geschafft mir einen Kratzer in meinen Linken Spiegle mit...

Dwalinn 01. Okt 2015

Ein Glück das es sowas wie Berufsverkehr nicht gibt... in Zukunft stimmen sich alle...

ShinGouki 30. Sep 2015

Ich finde den Filter klasse! Sowas gehört in jedes Auto rein! Warum können wir nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bizerba SE & Co. KG, Balingen
  2. Vorwerk & Co. KG, Düsseldorf
  3. consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  4. telekom, Ulm, Gaimersheim, München, Dresden


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 389,99€
  3. 47,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Betrugsverdacht

    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

  2. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  3. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  4. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  5. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  6. Smart Home

    Nest bringt Thermostat Ende 2017 nach Deutschland

  7. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  8. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt

  9. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  10. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Re: Wieso könnten Händler-Shops überhaupt...

    cat24max1 | 02:06

  2. Re: "falsche" Gegend, "falsche" Adresse

    plutoniumsulfat | 02:01

  3. Re: LTE nachrüsten

    southy | 01:39

  4. Re: Geisteswissenschaften vs. Realität/Intelligenz

    Biteemee | 01:26

  5. Re: Zu kleine SSD

    FrankM | 01:25


  1. 16:58

  2. 16:10

  3. 15:22

  4. 14:59

  5. 14:30

  6. 14:20

  7. 13:36

  8. 13:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel