Abo
  • Services:

Suse Linux Enterprise: SLE 12 erscheint mit Systemd und Btrfs

Nach Red Hat setzt nun auch Suse mit seiner Enterprise-Distribution auf Systemd. Darüber hinaus werden weiter Btrfs als Standard und Wicked zur Netzwerkkonfiguration verwendet. Als Desktop kann Gnome 3.10 verwendet werden, KDE Plasma steht nicht bereit.

Artikel veröffentlicht am ,
Suse Linux Enterprise 12 verfügbar
Suse Linux Enterprise 12 verfügbar (Bild: Wikimedia: William Warby - CC-BY-SA 2.0)

Die auf Unternehmens- und Geschäftskunden ausgerichtete Distribution Suse Linux Enterprise (SLE) steht in Version 12 bereit. Wie bei der Konkurrenz von Red Hat wird nun auch in SLE standardmäßig Systemd statt dem veralteten System-V-Init eingesetzt. Zudem unterstützt Suse das Dateisystem Btrfs als Standard für die Root-Partition und XFS für alle anderen. Btrfs sorgt gemeinsam mit dem von Suse entwickelten Tool Snapper für eine einfache Möglichkeit, das System zurückzusetzen, zum Beispiel nach einer fehlerhaften Installation einer Software. Als unausgereift geltende Funktionen in Btrfs hat Suse allerdings im Kernel deaktiviert.

Stellenmarkt
  1. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf bei Bonn
  2. AKDB, München, Bayreuth

Zur Verwaltung von Netzwerken ist das Tool Wicked in SLE integriert. Dieses soll als Ersatz für die bisher verwendeten klassischen Kommandozeilenwerkzeuge wie Ifup-Skripte dienen und erlaubt etwa die Konfiguration der Schnittstellen via D-Bus. Voll unterstützt wird außerdem der MySQL-Community-Fork MariaDB sowie die Open-VM-Tools, um für eine bessere Interaktion mit den Virtualisierungslösungen von VMWare zu sorgen. Ebenso können nun Linux Container via Libvirt benutzt werden, und Docker steht als Technikvorschau bereit.

Neben dem minimalistischen IceWM, das nur für spezielle Einsatzgebiete des Servers gedacht ist, enthält SLE 12 die Desktop-Umgebung Gnome 3.10. Die Suse-Angestellten Jan Weber und Frederic Crozat begründeten diese Wahl in einer Präsentation auf der Susecon im vergangenen Jahr mit der hohen Anzahl an Beitragenden zu dem Projekt. Der Classic-Modus ist dabei an das Aussehen von SLE 11 mit Gnome 2.24 angepasst, es kann aber auch die Standardansicht der Gnome-Shell genutzt werden. Die KDE-Plasma-Arbeitsflächen stehen jedoch nicht bereit.

Über ein spezielles Modul-Angebot erhalten Kunden von Suse zusätzliche Pakete, etwa für die Webentwicklung, die allerdings im Vergleich zur restlichen Distribution für einen kürzeren Zeitraum gepflegt werden. Die darin verfügbaren Versionen der Software werden je nach Modul unterschiedlich lang gepflegt und sollen Nutzern den Zugriff auf aktualisierte Pakete gewährleisten.

Weitere Änderungen finden sich in den Release-Notes der Server- sowie der Desktop-Version. Die Distribution steht wie gewohnt in einem Abo-Modell bereit, Suse bietet aber auch eine kostenlose Testversion.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Define R6 für 94,90€ + Versand und mit Sichtfenster für 109,90€ + Versand)
  2. 105,89€ (Bestpreis!)
  3. 295,99€ (Vergleichspreis 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  4. (u. a. SimCity 4 Deluxe Edition für 2,19€ und The Witcher 3 Wild Hunt für 13,49€)

pythoneer 29. Okt 2014

+1

SelfEsteem 28. Okt 2014

Also entweder hast du die Entscheidungsgewalt ueber die Systeme und kannst dich dann...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018)

Das Asus Zenbook 13 (UX333FN) ist ein sehr kompaktes Ultrabook mit Geforce-Grafik und ein paar cleveren Ideen.

Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

    •  /