Abo
  • Services:

Survival: H1Z1 verlässt Early Access mit Battle Royal für Autos

Nach drei Jahren Entwicklung hat das Actionspiel H1Z1 überraschend den Early Access verlassen. Gleichzeitig gibt es als Beta einen neuen Modus: In Auto Royale kämpfen bis zu 30 Teams in Fahrzeugen um ihr Überleben.

Artikel veröffentlicht am ,
H1Z1 bietet nun als Beta einen Multiplayermodus namens Auto Royale.
H1Z1 bietet nun als Beta einen Multiplayermodus namens Auto Royale. (Bild: Daybreak Games)

Das Entwicklerstudio Daybreak Games hat ohne jede Vorankündigung sein Actionspiel H1Z1 als "finale" Version 1.0 veröffentlicht. Gemeint ist, dass der Titel nun nicht mehr im Early Access ist. Weitere Verbesserungen sowie neue Inhalte und Funktionen wird es natürlich weiterhin geben. Ein solcher zusätzlicher Inhalt ist der ab sofort als Beta verfügbare Multiplayermodus Auto Royale - was eine Anspielung auf Battle Royale ist, wie es in den vergangenen Monaten vor allem Playerunknown's Battlegrounds (Pubg) bekannt gemacht hat.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München, Augsburg
  2. Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf

In Auto Royale kämpfen bis zu 30 Teams mit jeweils vier Teilnehmern in Fahrzeugen darum, möglichst lange zu überleben. Die Teams rasen auf der Suche nach Waffen, Munition und Sprit über die riesige Karte und versuchen, die Konkurrenz in Wettrennen und Feuergefechten hinter sich zu lassen. Der Modus führt zwei neue Fahrzeuge für H1Z1 ein, einen Sedan und einen gepanzerten Spähwagen (ARV); aussteigen kann man nicht. Für besonders spektakuläre Kämpfe und Rennen sollen Rampen, Landminen, Ölteppiche, Turbo-Boosts, Fahrzeugsprünge, zersetzender Rauch und einiges mehr sorgen.

Neben Auto Royale enthält die auf Steam nur für Windows-PC erhältliche, rund 20 Euro teure Version von H1Z1 eine Reihe weiterer Neuerungen gegenüber der letzten Early-Access-Fassung. So können Spieler nun eine Mini-Map aktivieren. Auch das Airdrop-System wurde überarbeitet - es bietet nun unter anderem mehr Konfliktzonen.

Außerdem können Spieler am Anfang eines Matches wählen, in welchen Bereich sie mit dem Fallschirm abspringen wollen - bislang wurde das Landgebiet zufällig zugewiesen. Für die Wahl steht nun eine Heat Map zur Verfügung, die anzeigt, an welchen Orten die meisten Spieler starten. Eine vollständige Liste mit den Änderungen ist in den Patch Notes von Februar 2018 zu finden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HTC U Ultra für 199€ statt 249,95€ im Vergleich)
  2. 239,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Rabatt bei...
  3. und einen Rabatt von 4,99€ nach dem ersten Knopfdruck erhalten

tomate.salat.inc 01. Mär 2018

Kann den ersten Post leider nicht editieren. Hab in meiner Steam-bibliothek nachgeschaut...

ha00x7 01. Mär 2018

Leider. Für mich war und ist h1z1 besser als pubg. Fortnite habe ich noch nie gedaddelt...


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /