• IT-Karriere:
  • Services:

Survival: H1Z1 verlässt Early Access mit Battle Royal für Autos

Nach drei Jahren Entwicklung hat das Actionspiel H1Z1 überraschend den Early Access verlassen. Gleichzeitig gibt es als Beta einen neuen Modus: In Auto Royale kämpfen bis zu 30 Teams in Fahrzeugen um ihr Überleben.

Artikel veröffentlicht am ,
H1Z1 bietet nun als Beta einen Multiplayermodus namens Auto Royale.
H1Z1 bietet nun als Beta einen Multiplayermodus namens Auto Royale. (Bild: Daybreak Games)

Das Entwicklerstudio Daybreak Games hat ohne jede Vorankündigung sein Actionspiel H1Z1 als "finale" Version 1.0 veröffentlicht. Gemeint ist, dass der Titel nun nicht mehr im Early Access ist. Weitere Verbesserungen sowie neue Inhalte und Funktionen wird es natürlich weiterhin geben. Ein solcher zusätzlicher Inhalt ist der ab sofort als Beta verfügbare Multiplayermodus Auto Royale - was eine Anspielung auf Battle Royale ist, wie es in den vergangenen Monaten vor allem Playerunknown's Battlegrounds (Pubg) bekannt gemacht hat.

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen

In Auto Royale kämpfen bis zu 30 Teams mit jeweils vier Teilnehmern in Fahrzeugen darum, möglichst lange zu überleben. Die Teams rasen auf der Suche nach Waffen, Munition und Sprit über die riesige Karte und versuchen, die Konkurrenz in Wettrennen und Feuergefechten hinter sich zu lassen. Der Modus führt zwei neue Fahrzeuge für H1Z1 ein, einen Sedan und einen gepanzerten Spähwagen (ARV); aussteigen kann man nicht. Für besonders spektakuläre Kämpfe und Rennen sollen Rampen, Landminen, Ölteppiche, Turbo-Boosts, Fahrzeugsprünge, zersetzender Rauch und einiges mehr sorgen.

Neben Auto Royale enthält die auf Steam nur für Windows-PC erhältliche, rund 20 Euro teure Version von H1Z1 eine Reihe weiterer Neuerungen gegenüber der letzten Early-Access-Fassung. So können Spieler nun eine Mini-Map aktivieren. Auch das Airdrop-System wurde überarbeitet - es bietet nun unter anderem mehr Konfliktzonen.

Außerdem können Spieler am Anfang eines Matches wählen, in welchen Bereich sie mit dem Fallschirm abspringen wollen - bislang wurde das Landgebiet zufällig zugewiesen. Für die Wahl steht nun eine Heat Map zur Verfügung, die anzeigt, an welchen Orten die meisten Spieler starten. Eine vollständige Liste mit den Änderungen ist in den Patch Notes von Februar 2018 zu finden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis
  2. 159,90€ + Versand (Bestpreis)
  3. 49,99€ + Versand (Bestpreis)
  4. (aktuell u. a. Corsair Gaming Sabre Maus für 24,99€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18,29€)

tomate.salat.inc 01. Mär 2018

Kann den ersten Post leider nicht editieren. Hab in meiner Steam-bibliothek nachgeschaut...

ha00x7 01. Mär 2018

Leider. Für mich war und ist h1z1 besser als pubg. Fortnite habe ich noch nie gedaddelt...


Folgen Sie uns
       


Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020)

Der Eracing Simulator von Razer versucht, das Fahrgefühl in einem Rennwagen wiederzugeben. Dank Motoren und einer großen Leinwand ist die Immersion sehr gut, wie Golem.de im Hands on feststellen konnte.

Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020) Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

    •  /