Abo
  • Services:

Survival: H1Z1 verlässt Early Access mit Battle Royal für Autos

Nach drei Jahren Entwicklung hat das Actionspiel H1Z1 überraschend den Early Access verlassen. Gleichzeitig gibt es als Beta einen neuen Modus: In Auto Royale kämpfen bis zu 30 Teams in Fahrzeugen um ihr Überleben.

Artikel veröffentlicht am ,
H1Z1 bietet nun als Beta einen Multiplayermodus namens Auto Royale.
H1Z1 bietet nun als Beta einen Multiplayermodus namens Auto Royale. (Bild: Daybreak Games)

Das Entwicklerstudio Daybreak Games hat ohne jede Vorankündigung sein Actionspiel H1Z1 als "finale" Version 1.0 veröffentlicht. Gemeint ist, dass der Titel nun nicht mehr im Early Access ist. Weitere Verbesserungen sowie neue Inhalte und Funktionen wird es natürlich weiterhin geben. Ein solcher zusätzlicher Inhalt ist der ab sofort als Beta verfügbare Multiplayermodus Auto Royale - was eine Anspielung auf Battle Royale ist, wie es in den vergangenen Monaten vor allem Playerunknown's Battlegrounds (Pubg) bekannt gemacht hat.

Stellenmarkt
  1. Universitätsstadt Marburg, Marburg
  2. abilex GmbH, Stuttgart, Hechingen

In Auto Royale kämpfen bis zu 30 Teams mit jeweils vier Teilnehmern in Fahrzeugen darum, möglichst lange zu überleben. Die Teams rasen auf der Suche nach Waffen, Munition und Sprit über die riesige Karte und versuchen, die Konkurrenz in Wettrennen und Feuergefechten hinter sich zu lassen. Der Modus führt zwei neue Fahrzeuge für H1Z1 ein, einen Sedan und einen gepanzerten Spähwagen (ARV); aussteigen kann man nicht. Für besonders spektakuläre Kämpfe und Rennen sollen Rampen, Landminen, Ölteppiche, Turbo-Boosts, Fahrzeugsprünge, zersetzender Rauch und einiges mehr sorgen.

Neben Auto Royale enthält die auf Steam nur für Windows-PC erhältliche, rund 20 Euro teure Version von H1Z1 eine Reihe weiterer Neuerungen gegenüber der letzten Early-Access-Fassung. So können Spieler nun eine Mini-Map aktivieren. Auch das Airdrop-System wurde überarbeitet - es bietet nun unter anderem mehr Konfliktzonen.

Außerdem können Spieler am Anfang eines Matches wählen, in welchen Bereich sie mit dem Fallschirm abspringen wollen - bislang wurde das Landgebiet zufällig zugewiesen. Für die Wahl steht nun eine Heat Map zur Verfügung, die anzeigt, an welchen Orten die meisten Spieler starten. Eine vollständige Liste mit den Änderungen ist in den Patch Notes von Februar 2018 zu finden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate vorbestellen
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

tomate.salat.inc 01. Mär 2018

Kann den ersten Post leider nicht editieren. Hab in meiner Steam-bibliothek nachgeschaut...

ha00x7 01. Mär 2018

Leider. Für mich war und ist h1z1 besser als pubg. Fortnite habe ich noch nie gedaddelt...


Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /