Survival-Erweiterungen: Überleben in Uncharted 4 und The Division

Eine Gegnerwelle nach der anderen: Entwickler Naughty Dog hat für Uncharted 4 eine Solo- und Koop-Erweiterung namens Survival angekündigt. Auch in einem jetzt verfügbaren Add-on für The Division geht es ums Überleben - allerdings auf andere Art.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Survival-Erweiterung für Uncharted 4 erscheint Mitte Dezember 2016
Die Survival-Erweiterung für Uncharted 4 erscheint Mitte Dezember 2016 (Bild: Sony)

Bis zu 50 Horden von Angreifern stürzen sich nacheinander auf Nathan Drake - in der kostenpflichtigen Erweiterung Survival für Uncharted 4, die Entwickler Naught Dog nach derzeitiger Planung Mitte Dezember 2016 auf der Playstation 4 veröffentlicht. Der Spieler steuert Drake alleine in den Gefechten, oder er tritt zusammen mit zwei Kumpels im Koop-Modus an. Alle zehn Levels soll es einen Kampf gegen einen besonders starken Boss geben, die allesamt aus der Kampagne des Actions-Adventures stammen sollen.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Embedded Systems
    Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Münster
  2. IT-Projektleiter (m/w/d)
    Bayerisches Landesamt für Steuern, München, Nürnberg, Regensburg
Detailsuche

Survival für Uncharted 4 soll zehn Maps und mehrere Schwierigkeitsgrade bieten. Zeitweise soll es nicht nur darum gehen, die Feinde möglichst schnell und effektiv abzuknallen. Stattdessen müssen dann bestimmte Gebiete verteidigt oder unter Zeitdruck ein Schatz gesucht werden.

Eher um das klassische Überleben unter harschen Bedingungen geht es der ebenfalls Survival benannten Erweiterung für The Division, die ab sofort verfügbar ist. Allerdings nur für Xbox One und Windows-PC - die PS4-Version folgt am 20. Dezember 2016.

Spieler kämpfen in New York mit extremen Bedingungen wie Kälte, Krankheit, Hunger und Durst. Die Suche nach warmer Vorräten, Wasser und Medizin steht im Mittelpunkt, dazu kommen allerdings weitere Gefahren. Zum einen durch 23 weitere Agenten, die ebenfalls um ihr Überleben kämpfen. Zum anderen treibt sich ein besonders schneller und gefährlicher Gegner namens Der Jäger in den Partien herum.

Golem Karrierewelt
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    30.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Spieler von Survivial in The Division können entscheiden, ob sie im PvP- oder PvE-Modus antreten möchten. Im PVP-Modus ist die Abtrünnigen-Funktion ausgeschaltet und die Spieler können in jeder Ecke von New York, auch außerhalb der Dark Zone, gegen andere Spieler kämpfen oder mit ihnen zusammenarbeiten.

Im PvE-Modus können die Spieler mit anderen Agenten kooperieren und PvP ist überall ausgeschaltet, selbst in der Dark Zone. Survival kostet 15 Euro, gleichzeitig ist das Update auf Version 1.5 von The Division erschienen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. Heimautomatisierung: iPads bleiben unter iPadOS 16 doch Home Hubs
    Heimautomatisierung
    iPads bleiben unter iPadOS 16 doch Home Hubs

    iPads können auch unter dem kommenden iPadOS 16 als Zentrale für Homekit dienen. Das hat Apple klargestellt, nachdem dies erst verneint wurde.

  2. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

  3. Raumfahrt: US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch
    Raumfahrt
    US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch

    Der Westen kann auch ohne russisches Raumfahrzeug Bahnkorrekturen der ISS durchführen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • PS5 bestellbar • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /