Surftab Wintron 10.1 Pure: Trekstors 10-Zoll-Detachable kostet nur 200 Euro

Das einst als Volks-Tablet mit der Bild-Zeitung vermarktete Surftab Wintron bietet Trekstor nun mit Tastatur an. Der Preis liegt sehr niedrig, störend ist einzig die Display-Auflösung.

Artikel veröffentlicht am ,
Surftab Wintron 10.1 Pure
Surftab Wintron 10.1 Pure (Bild: Trekstor)

Trekstor hat das Surftab Wintron 10.1 Pure vorgestellt, eine modifizierte Version des gemeinsam mit der Bild-Zeitung im Herbst 2014 als Volks-Tablet angebotenen Detachables. Neu ist die mitgelieferte Tastatur, die Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 250 Euro - im Handel ist es aber schon jetzt deutlich günstiger für rund 200 Euro zu haben.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (m/w/d) für Container Services
    Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Frontend Engineer/Web-Entwickler (w/m/d) Redispatch und Vorhersagen
    emsys grid services GmbH, Oldenburg bei Bremen
Detailsuche

Technisch handelt es sich um ein 565 Gramm schweres 10,1-Zoll-Gerät mit Atom-Prozessor und Windows 8.1 als Betriebssystem. Das Tablet nutzt ein IPS-Panel, das Touch-Display erreicht eine maximale Helligkeit von guten 300 cd/m². Mit 1.280 x 800 Pixeln ist die Auflösung nur Mittelmaß, mehr Bildpunkte gibt es einzig bei teureren Geräten wie dem Satellite Click Mini.

  • Surftab Wintron 10.1 Pure (Bild: Trekstor)
  • Surftab Wintron 10.1 Pure (Bild: Trekstor)
  • Surftab Wintron 10.1 Pure (Bild: Trekstor)
  • Surftab Wintron 10.1 Pure (Bild: Trekstor)
Surftab Wintron 10.1 Pure (Bild: Trekstor)

Im Inneren des Surftab Wintron 10.1 Pure steckt Intels Atom Z3735F mit vier Kernen mit bis zu 1,83 GHz. Dieses System-on-a-Chip ist eines der langsamsten aus Intels Atom-Reihe, genügt aber alltäglichen Ansprüchen und ist sehr sparsam. Dem Z3735F zur Seite stehen 2 GByte DDR3L, was für Windows 8.1 ausreicht - sofern nicht zu viele Programme parallel laufen.

Die Tablet-Einheit bietet einen USB-2.0-Anschluss und wird per Micro-USB-Port aufgeladen, zudem gibt es einen Mini-HDMI-Ausgang. Daten empfängt oder sendet das Surftab Wintron 10.1 Pure per n-WLAN und Bluetooth 4.0, gespeichert werden diese auf einer 32 GByte großen eMMC oder auf einer Karte, die im SD-Leser steckt. Außerdem gibt es zwei Kameras - eine mit 2 und eine mit 5 Megapixeln. Die Tastatur verfügt über keinen Anschluss.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    07./08.02.2023, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17./18.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Trekstor liefert das Surftab Wintron 10.1 Pure mit einer Jahreslizenz von Office 365 aus. Diese beinhaltet 60 Skype-Minuten pro Monat und 1 TByte bei Microsofts Cloud-Speicherdienst One Drive.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


demon driver 09. Apr 2015

Das Gerät, wie es ist, darf ja von mir aus gerne verkauft werden, nur ist es für mich...

ms (Golem.de) 09. Apr 2015

Ja, da ist das 8 inch reingerutscht - ist korrigiert, danke.

Bouncy 08. Apr 2015

ja, langweilig wie praktisch jedes andere Win8.1-Tablet auf dem Markt. Ich weiß echt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Leistungsaufnahme
Effizienz muss man auch wollen

Neue Hardware wird immer effizienter. Auch High-End-Prozessoren und Grafikkarten können sehr sparsam sein. Leider ist das nicht Standard.
Ein IMHO von Martin Böckmann

Leistungsaufnahme: Effizienz muss man auch wollen
Artikel
  1. e.Go Life getestet: Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen
    e.Go Life getestet
    Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen

    Der e.Go Life aus Aachen sollte Elektromobilität erschwinglich machen. Doch nach 1.500 ausgelieferten Exemplaren ist nun Schluss. Was nachvollziehbar ist.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Lochstreifenleser selbst gebaut: Lochstreifen für das 21. Jahrhundert
    Lochstreifenleser selbst gebaut
    Lochstreifen für das 21. Jahrhundert

    Früher wurden Daten auf Lochstreifen gespeichert - lesen kann man sie heute nicht mehr so leicht. Es sei denn, man verwendet Jürgen Müllers Lesegerät auf Arduino-Basis.
    Von Tobias Költzsch

  3. PXW: Huawei bietet bald wieder 5G-Smartphones an
    PXW
    Huawei bietet bald wieder 5G-Smartphones an

    Der Telekomausrüster Huawei kommt nicht ohne seine darniederliegende Smartphone-Sparte aus. Jetzt zeichnen sich trotz Handelskrieg echte Lösungen ab.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • MindStar (Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, RTX 3070 539€) • Alternate (Team Group DDR4/DDR5-RAM u. SSD) • Günstig wie nie: MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€, Philips LED TV 55" Ambilight 549€, Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€ • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /