Abo
  • Services:
Anzeige
Surftab Ventos 10.1
Surftab Ventos 10.1 (Bild: Trekstor)

Surftab Ventos 10.1: Jelly-Bean-Tablet mit 10,1-Zoll-Display für 200 Euro

Surftab Ventos 10.1
Surftab Ventos 10.1 (Bild: Trekstor)

Trekstor bringt mit dem Surftab Ventos 10.1 ein Jelly-Bean-Tablet mit 10,1-Zoll-Touchscreen auf den Markt. Für 200 Euro ist es in Kürze verfügbar.

Das Surftab Ventos 10.1 hat einen IPS-Touchscreen mit einer Bilddiagonalen von 10,1 Zoll und einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln. Das entspricht einer Pixeldichte von knapp 150 ppi. Für Foto- und Videoaufnahmen hat das Tablet auf der Gehäuserückseite eine 2-Megapixel-Kamera, während sich auf der Gerätevorderseite eine 0,3-Megapixel-Kamera für Videotelefonate befindet.

Anzeige
  • Surftab Ventos 10.1 (Bild: Trekstor)
  • Surftab Ventos 10.1 (Bild: Trekstor)
  • Surftab Ventos 10.1 (Bild: Trekstor)
  • Surftab Ventos 10.1 (Bild: Trekstor)
  • Surftab Ventos 10.1 (Bild: Trekstor)
Surftab Ventos 10.1 (Bild: Trekstor)

Das Surftab Ventos 10.1 hat einen Cortex-A9-Dual-Core-Prozessor von Rockchip mit einer Taktrate von 1,6 GHz. Im Tablet stecken 1 GByte Arbeitsspeicher und 16 GByte Flash-Speicher. Weitere Daten lassen sich auf einer Micro-SD-Karte ablegen, die maximal 32 GByte groß sein darf - ein passender Steckplatz ist vorhanden.

Für die Internetnutzung unterstützt das Tablet Single-Band-WLAN nach 802.11b/g/n und bietet als weitere Drahtlostechnik Bluetooth. Welche Bluetooth-Version unterstützt wird, erklärt das technische Datenblatt nicht. Ein Mobilfunkmodem ist nicht vorhanden. Darüber hinaus gibt es eine HDMI-Buchse, eine 3,5-mm-Klinkenbuchse und eine Micro-USB-Buchse mit USB-Host-Funktion.

Auf dem Trekstor-Tablet läuft Android 4.1 alias Jelly Bean. Wie es mit einem Update auf das aktuelle Android 4.2 aussieht, ist noch nicht bekannt.

Das Aluminium-Kunststoff-Gehäuse des Tablets misst 257 x 171 x 9,5 mm und ist mit einem Gewicht von 622 Gramm vergleichsweise leicht. Apples iPad 4 mit 9,7-Zoll-Touchscreen wiegt in der Nur-WLAN-Ausführung 652 Gramm. Mit dem fest eingebauten 7.200-mAh-Lithium-Polymer-Akku wird beim Surfen eine Laufzeit von 7 Stunden versprochen. Bei abgeschaltetem WLAN soll sich die Akkulaufzeit auf 10 Stunden erhöhen. Wie hell das Display dabei eingestellt ist, ist nicht bekannt.

Derzeit ist Trekstor dabei, das Surftab Ventos 10.1 in den Handel zu bringen. In den nächsten Tagen sollte es entsprechend verfügbar sein. Der Listenpreis beträgt 200 Euro. Trekstor zeigt das Tablet in dieser Woche auf der Cebit 2013 in Hannover.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 05. Mär 2013

Nein, ich denke da kommt eher jemand von Trakstore mit Lötkolben. Ich partitioniere auch...

LH 04. Mär 2013

Ganz flüssig ist es nicht, es ruckelt im Browser schon etwas. Das ist bei allen Geräten...


Tabletlounge.de / 05. Mär 2013

Trekstor mit 10 Zoll Tablet auf der Cebit



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. John Wick, Pulp Fiction, Leon der Profi, Good Will Hunting)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  2. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion

  3. Entlassungen

    HPE wird wohl die Mitarbeiterzahl dezimieren

  4. Satellitennavigation

    Neuer Broadcom-Chip macht Ortung per Mobilgerät viel genauer

  5. VR

    Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben

  6. Razer-CEO Tan

    Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

  7. VW-Programm

    Jeder Zehnte tauscht Diesel gegen Elektroantrieb

  8. Spaceborne Computer

    HPEs Weltraumcomputer rechnet mit 1 Teraflops

  9. Unterwegs auf der Babymesse

    "Eltern vibrieren nicht"

  10. Globalfoundries

    AMD nutzt künftig die 12LP-Fertigung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  2. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  2. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  3. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster

  1. Re: "dem sei ohnehin nicht mehr zu helfen"

    Dwalinn | 13:36

  2. Re: Vodafone Kabel Hannover

    mackes | 13:32

  3. Re: Das ist ein Fehler

    AndyMt | 13:31

  4. Re: Es nervt!!!

    Test_The_Rest | 13:30

  5. Re: Was hat das mit "Die PARTEI" zui tun?

    Dwalinn | 13:28


  1. 13:40

  2. 13:26

  3. 12:49

  4. 12:36

  5. 12:08

  6. 11:30

  7. 10:13

  8. 09:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel