Surftab Breeze 7: Leichtes 7-Zoll-Tablet mit Android 4 bei Netto für 77 Euro

Zur Markteinführung von Trekstors Surftab Breeze 7 verkauft Netto das 7-Zoll-Tablet ab dem 24. September 2012 für 77 Euro statt 120 Euro. Bei Auflösung und Displayqualität des Android-4-Tablet macht sich aber der niedrige Preis bemerkbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Surftab Breeze 7
Surftab Breeze 7 (Bild: Trekstor)

Ab Montag, dem 24. September 2012 gibt es das Surftab Breeze 7 von Trekstor bei der Discounterkette Netto (schwarz-gelb) zum Preis von 77 Euro. Das 7-Zoll-Tablet kommt Ende September 2012 regulär in den Handel und der Listenpreis beträgt 120 Euro. Bei verschiedenen Onlinehändlern kostet das Tablet derzeit um die 90 Euro.

  • Surftab Breeze 7 (Quelle: Trekstor)
  • Surftab Breeze 7 (Quelle: Trekstor)
  • Surftab Breeze 7 (Quelle: Trekstor)
Surftab Breeze 7 (Quelle: Trekstor)

Das Surftab Breeze 7 hat einen 7 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln. Moderne 7-Zoll-Tablets liefern hier eine höhere Auflösung, kosten aber auch mehr. Auch bei der Darstellungsqualität des Displays macht sich der geringe Preis bemerkbar. Interessenten sollten sich vor dem Kauf das Display eingehend ansehen. Das Trekstor-Tablet hat nur eine 0,3-Megapixel-Kamera für Videotelefonate auf der Gerätevorderseite. Eine Hauptkamera auf der Rückseite gibt es nicht.

Im Tablet steckt ein Single-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz und es stehen 512 MByte RAM zur Verfügung. Außerdem hat das Tablet 4 GByte Flash-Speicher und einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, die maximal 32 GByte fassen dürfen. Ein Mobilfunkmodem hat das Surftab Breeze 7 nicht. Als Drahtlostechniken sind Single-Band-WLAN nach 802.11b/g/n und Bluetooth 4.0 vorhanden. Das Tablet hat zudem eine 3,5-mm-Klinkenbuchse und eine Micro-USB-Buchse mit USB-Host-Funktion.

Das Surftab Breeze 7 erscheint mit Android 4.0.4 alias Ice Cream Sandwich. Trekstor gibt an, dass das Tablet aktualisiert werden kann. Es gibt aber keine Angaben dazu, ob es ein Update auf Android 4.1 alias Jelly Bean geben wird.

Das Tablet misst 192 x 116 x 12 mm und wiegt 337 Gramm. Damit ist es angenehm dünn und ein paar Gramm leichter als Googles Nexus 7. Wie üblich bei Tablets hat auch das Trekstor-Modell einen fest eingebauten Akku, der sich nicht ohne weiteres austauschen lässt. Mit einer Akkuladung wird eine Nutzungsdauer von bis zu 4 Stunden bei aktiviertem WLAN versprochen. Bei abgeschaltetem WLAN soll sich die maximale Akkulaufzeit auf 9 Stunden verlängern. Wie hell das Display dabei eingestellt ist, ist nicht bekannt.

Zwei weitere Android-Tablets von Trekstor geplant

Anfang Oktober 2012 will Trekstor als weiteres Android-Tablet das Surftab Ventos 9.7 auf den Markt bringen. Für 250 Euro gibt es ein leichtes Android-4-Tablet mit 16 GByte und 9,7-Zoll-IPS-Touchscreen.

Später im Oktober 2012 folgt das 8-Zoll-Tablet Surftab Ventos 8. Das Tablet gibt es mit 8-GByte-Flash-Speicher für 200 Euro und mit 16-GByte-Flash-Speicher für 220 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Neuro-Chef 26. Sep 2012

Ich gönne dabei meinem Gehirn eine Pause mit geschlossenen Augen, hänge meinen Gedanken...

caso 26. Sep 2012

An sowas habe ich auch schonmal gedacht. Im Internet hat man kaum Schulinhalte. Mit...

caso 26. Sep 2012

Das ist doch sehr lange, was soll daran schlimm sein.

caso 24. Sep 2012

Die Netzteile die bei solchen billig Tablets beigelegt werden sind sehr ineffizient und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Entwickler
ChatGPT könnte Google-Job mit 183.000 Dollar Gehalt kriegen

Google hat ChatGPT mit Fragen aus seinem Entwickler-Bewerbungsgespräch gefüttert. Die KI könne demnach eine Einsteigerposition erhalten.

Entwickler: ChatGPT könnte Google-Job mit 183.000 Dollar Gehalt kriegen
Artikel
  1. Politische Ansichten auf Google Drive: Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU
    Politische Ansichten auf Google Drive
    Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU

    Die Aktivisten der Letzten Generation haben Daten von Unterstützern mitsamt politischer Meinung und Gefängnisbereitschaft ungeschützt auf Google Drive gelagert.

  2. i4: BMW lässt sich am Berg nicht updaten
    i4
    BMW lässt sich am Berg nicht updaten

    Die Besitzerin eines BMW i4 hat die Fehlermeldung entdeckt, ihr Parkplatz sei zu steil für ein Update der Bordsoftware.

  3. Windkraft-Ausbauplan: Scholz will vier bis fünf neue Windräder pro Tag
    Windkraft-Ausbauplan
    Scholz will vier bis fünf neue Windräder pro Tag

    Die Energiewende in Deutschland soll durch einen massiven Ausbau der Windkraft-Anlagen vorangetrieben werden. Bundeskanzler Scholz will Tempo machen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Logitech G915 Lightspeed 219,89€ • ASUS ROG Strix Scope Deluxe 107,89€ • Gigabyte B650 Gaming X AX 185,99€ • Alternate Weekend Sale • MindStar: be quiet! Dark Rock 4 49€, Fastro MS200 2TB 95€ • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas & CPUS u. a. AMD Ryzen 7 5700X 175€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /