• IT-Karriere:
  • Services:

Surface Studio: Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

Im Juni ist es so weit: Microsofts beliebtes All-in-One-Gerät Surface Studio kommt bald nach Deutschland. Im Paket enthalten sind auch Tastatur, Stift und Maus. An der Hardware an sich ändert sich hingegen nichts.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Surface Studio kann bis zu einem Winkel von 20 Grad angekippt werden.
Das Surface Studio kann bis zu einem Winkel von 20 Grad angekippt werden. (Bild: Microsoft)

Ab dem 15. Juni 2017 wird das Microsoft Surface Studio zeitgleich mit dem neuen Surface Pro auch in Deutschland erhältlich sein. Das teilt das Unternehmen in einer Pressemitteilung mit. Das weicht von vorherigen Spekulationen eines Releases im Juli ab. An der Hardware des 2016 vorgestellten Gerätes ändert sich hingegen nichts.

Stellenmarkt
  1. DEHOGA Baden-Württemberg e. V., Stuttgart
  2. Bundesnachrichtendienst, Pullach

Das bedeutet, dass in das 28-Zoll-Gerät mit 4,5-K-Display und Touchscreen ein älterer Nvidia-Grafikchip vom Typ GTX 980M oder GTX 965M und ein Skylake-Prozessor statt einem Kaby-Lake-Chip von Intel verbaut werden. Das Besondere am Surface Studio ist jedoch das Zubehör und der Ständer, der sich wie der Standfuß des Surface Pro stufenlos verstellen lässt. Mit dem Surface Pen und dem Surface Dial sollen sich Zeichnungen und Bilder präzise bearbeiten lassen.

Das Surface Studio wird mit dem Betriebssystem Windows 10 vorinstalliert ausgeliefert. Es ist nicht bekannt, ob Microsoft das Gerät auch mit Windows 10 S anbieten will, wie es beim 2-in-1-Gerät Surface Pro der Fall sein soll, wie das Onlinemagazin Techcrunch berichtet.

Keine offizielle Preisangabe

Obwohl es in den USA zu hohen Preisen ab 3.000 US-Dollar verkauft wird, erfreut sich das Surface Studio gerade bei Kreativen und professionellen Grafikern steigender Beliebtheit. Auch die Nachfrage in Deutschland scheint recht groß zu sein. Der Preis für das Gerät kann in der maximalen Konfiguration 4.200 US-Dollar erreichen.

Im Preis enthalten ist neben dem Surface Studio ein ganzes Set von Surface-Peripheriegeräten. Surface Keyboard, Surface Mouse und Surface Pen kosten für sich genommen hierzulande teilweise bis zu 100 Euro. Einen Deutschlandpreis für das Surface Studio nannte Microsoft bisher hingegen nicht. Wir gehen davon aus, dass dieser fast eins zu eins dem Dollarpreis entspricht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. 19,95€
  3. (-79%) 5,99€
  4. (-60%) 23,99€

Kleba 26. Mai 2017

Das stimmt. Das war ja der Plan der Surface-Reihe. Und auch wenn es etwas gedauert hat...

deus-ex 26. Mai 2017

ist ziemlich frech für eine Grafiker Gerät.

Mixermachine 26. Mai 2017

Die Hardware von so einem Ding, muss hauptsächlich das flüssige Arbeiten ermöglichen...

Anonymer Nutzer 25. Mai 2017

Kommt drauf an was man verwendet, ich hatte beide mal in der Hand (Surface Pro 4...

ChevalAlazan 25. Mai 2017

Er hat wohl erwartet, dass jeder Interessent (egal in welcher Hinsicht) fähig ist...


Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

    •  /