Abo
  • Services:

Bis zu 16 GByte RAM an Speicher

Als GPU kommen natürlich jeweils unterschiedliche Chips von Intel zum Einsatz - von der HD 515 über die HD 520 bis zur Iris 540 mit dem Core i7. Beim RAM kann der Nutzer zwischen 4 GByte, 8 GByte oder 16 GByte wählen. Beim Massenspeicher stehen 128 GByte, 256 GByte oder 512 GByte zur Auswahl.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Windows 10 und einige Anwendungen wie Onenote, ein Bildprogramm und Word sind ohne spürbare Ruckler auf dem Tablet gelaufen, das ganze System hat sich geschmeidig und schnell angefühlt. Das Display verbraucht etwas mehr Energie, die Prozessoren verbrauchen etwas weniger: Nach Angaben von Microsoft führt das zu einer mehr oder weniger unveränderten Akkulaufzeit von rund 9 Stunden.

Neben dem Type Cover hat Microsoft übrigens auch den über Bluetooth gekoppelten Surface Pen von Grund auf überarbeitet. Er verfügt nun über 1.024 statt über 256 Druckstufen. Die Stiftspitze entspricht ungefähr einem Bleistift der Stärke HB, für 10 Euro kann man bei Microsoft auch ein Paket mit härteren oder weicheren Spitzen bestellen. Die Tasten sind etwas anders angeordnet als beim Vorgänger: Radiert wird nun wie bei einem Bleistift mit dem Ende.

  • Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)
  • Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)
  • Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)
  • Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)
  • Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)
  • Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)
  • Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)
  • Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)
Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)

Über einen Druck dort lassen sich Funktionen aufrufen. Einmal drücken hat bei unserem Hands on Onenote gestartet, zweimal drücken einen Screenshot angefertigt; wer wie bei einem Kugelschreiber immer wieder nervös an dem Gerät rumspielt, fertigt mit etwas Pech ganze Hundertschaften von Bildschirmfotos an. Surface Pen und Type Cover lassen sich dank Rückwärtskompatibilität auch mit dem Surface Pro 3 betreiben.

Gesicht statt Fingerabdruck

In den USA ist das Typ Cover auf Wunsch mit Fingerabdruckscanner erhältlich, hierzulande nicht. Stattdessen lässt sich das Gerät per Gesichts-Scan entsperren. Dazu ist neben der normalen Kamera auf der Vorderseite des Tablet eine (rot leuchtende) Infrarotkamera angebracht. Nach der in Sekundenschnelle erfolgten Einrichtung hat uns das System zuverlässig erkannt - das geht so schnell, dass es sich fast anfühlt, als sei das Gerät nicht gesichert.

Als wir die Brille weggelassen haben, wurden wir allerdings nicht erkannt. Für diesen Fall haben wir noch eine Version unserer selbst ohne Brille angelegt - ähnlich wie bei einem iPhone den zweiten Fingerabdruck.

In den USA ist das Surface Pro 4 bereits erhältlich, hierzulande wird es ab dem 12. November 2015 so weit sein. Laut Microsoft Store ist das Gerät, abhängig von der Ausstattung, zu Preisen zwischen rund 1.000 und 2.500 Euro erhältlich; für das in vier unterschiedlichen Farben verfügbare Type Cover sind rund 150 Euro zusätzlich fällig.

Nachtrag vom 2. November 2015, 9:35 Uhr

Wir haben die Angaben zum Erscheinungstermin im letzten Absatz aktualisiert. In Deutschland wird das Pro 4 ab dem 12. November 2015 erhältich sein, nicht erst im Dezember 2015.

 Surface Pro 4 im Hands on: Das MS-Tablet mit der Mac-Tastatur
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. (-91%) 1,79€
  3. 13,49€
  4. 23,99€

Maximilian154 02. Nov 2015

In Amerika ist es sogar üblich, dass man einen LTE Empfänger/Hotspot rumträgt, wenn man...

pool 02. Nov 2015

Für mich sind es mindestens fünf Stecker und die Station gab's für unter 50 EUR. Es ist...

pool 02. Nov 2015

Und wieder jemand, der ganz arrogant so schreibt, als hätte Apple diese Tastaturform...

pool 02. Nov 2015

Das beste sind Menschen, die die Kamera abkleben aber denen die Mikros egal sind. Mir...

ChMu 02. Nov 2015

Microsoft hat mit dem Surface noch gar keinen Gewinn gemacht, selbst im Rekordquartal...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9380) - Hands on (CES 2019)

Wir haben uns Dells neues XPS 13 auf der CES 2019 angesehen.

Dell XPS 13 (9380) - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Vorschau Spielejahr 2019: Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration
Vorschau Spielejahr 2019
Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration

2019 beginnt mit Metro Exodus, Anthem, dem neuen Anno und The Division 2 richtig toll! Golem.de verrät, welche Blockbuster sonst noch kommen, was die Konsolenhersteller möglicherweise planen - und was auch Ende 2019 fast sicher nicht zum Spielen da sein wird.
Von Peter Steinlechner

  1. Slightly Mad Mad Box soll Konkurrenz für Xbox und Playstation werden
  2. Jugendschutz China erlaubt neue Computerspiele
  3. Jugendschutz Studie der US-Regierung entlastet Spielebranche

Mobilität: Überrollt von Autos
Mobilität
Überrollt von Autos

CES 2019 Die Consumer Electronic Show entwickelt sich immer stärker zu einer Mobilitätsmesse. Größere Fernseher und leichtere Laptops sind zwar noch ein Thema, doch die Stars in Las Vegas haben Räder.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Link Bar JBL bringt Soundbar mit eingebautem Android TV doch noch
  2. Streaming LG und Sony bringen Airplay 2 nur auf neue Smart-TVs
  3. Master Series ZG9 Sony stellt seinen ersten 8K-Fernseher vor

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

    •  /