Abo
  • Services:
Anzeige
Surface Pro 2: Microsoft senkt erneut den Preis für das Surface Pro
(Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Surface Pro 2 Microsoft senkt erneut den Preis für das Surface Pro

In Deutschland muss Microsoft binnen weniger Monate erneut den Preis des Surface Pro absenken. Erst Ende August wurde das Windows-Tablet um 100 Euro reduziert, jetzt fällt der Preis um 80 Euro.

Anzeige

Microsoft reduziert nach Erscheinen des neuen Tablets den Preis für das Surface Pro der ersten Generation. Das gab das Unternehmen in seinem Onlineshop bekannt. Das Surface Pro mit einer Ausstattung von 64 GByte kostet nun statt bisher 779 Euro im Microsoft Store 699 Euro. Das 128 GByte Surface Pro wurde von 879 Euro auf 799 Euro reduziert.

Studenten zahlen im Microsoft Store für das Microsoft Surface Pro mit 64 GByte 629,10 Euro, die Version mit 128 GByte kostet 719,10 Euro. Auch hier wurde der Preis um jeweils rund 80 Euro gesenkt.

Der Surface-Pro-Marktstart war in Deutschland am 31. Mai 2013. Die letzte Preissenkung liegt nicht lange zurück. Erst Ende August 2013 reduzierte Microsoft den Preis des Surface Pro mit 64 GByte in Deutschland von 879 Euro auf 779 Euro. Das Surface Pro mit 128-GByte-Ausstattung musste von 979 Euro auf 879 Euro gesenkt werden. Zuvor war der Preis des Surface RT reduziert worden. Microsoft musste in seinem vierten Finanzquartal wegen unverkaufter Surface-RT-Tablets einen Betrag von 900 Millionen US-Dollar abschreiben.

Das Surface Pro 2 ist seit dem 22. Oktober 2013 verfügbar. Die Version mit 4 GByte Arbeitsspeicher und einer 64-GByte-SSD kostet 880 Euro, mit identischer RAM-Ausstattung und verdoppeltem Speicherplatz sind es 980 Euro. Die mit 8 GByte Arbeitsspeicher ausgerüsteten Versionen des Surface Pro 2 kosten 1.280 respektive 1.780 Euro, die SSDs fassen 256 und 512 GByte.

Nachtrag vom 24. Oktober 2013, 15:32 Uhr

Microsoft-Deutschland-Sprecherin Irene Nadler wollte die jüngsten Preissenkungen auf Anfrage von Golem.de nicht kommentieren.


eye home zur Startseite
halfzware 28. Okt 2013

Er meint Call of Mutty bestimmt:) Ich finds einfach nur zu teuer und ja es ist zu klein...

ndakota79 28. Okt 2013

Wuuhh, eine üble Verschwörung gegen das arme Microsoft! Pressearbeit gehört doch auch zu...

Bigpoint777 28. Okt 2013

...man kann die 512 GB Version nämlich gar nicht kaufen. Es ist die Lachnummer...

lisgoem8 28. Okt 2013

zuerst Software gratis bald auch Hardware - wenn du so weiter machen . Ich glaub langsam...

neocron 27. Okt 2013

*gaehn* schon zu Anfang die Argumente ausgegangen?! das hat niemand behauptet, lies...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Ulm
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. censhare AG, München
  4. Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Region Stuttgart, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 12,99€
  3. (u. a. Dragon Ball Xenoverse Bundle 14,99€ und Xenoverse 2 für 22,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  2. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  3. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  4. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  5. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  6. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  7. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  8. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  9. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  10. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Drogenhandel Weltweit größter Darknet-Marktplatz Alphabay ausgehoben
  2. Kryptowährungen Massiver Diebstahl von Ether
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  2. IETF Wie TLS abgehört werden könnte
  3. IETF 5G braucht das Internet - auch ohne Internet

  1. Re: Ich kaufe mir ein E-Auto wenn...

    Berner Rösti | 16:55

  2. Re: Wieso können sie das nicht machen, ohne den...

    __destruct() | 16:55

  3. Re: Wieso sind IP Adressen als Beweis eigentlich...

    Sicaine | 16:41

  4. Re: Pauschal keine Kraftfahrzeugsteuer ist FALSCH!

    elektroroadster | 16:41

  5. Re: Killerfeature fehlt

    Sicaine | 16:35


  1. 12:43

  2. 11:54

  3. 09:02

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:56

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel