Surface Pro: 14. Februar als Deutschlandstart nicht bestätigt

Einige Supportmitarbeiter von Microsoft sollen für den Deutschlandstart des Windows-8-Tablets Surface Pro den 14. Februar 2013 als Termin nennen. Microsoft betont jedoch weiterhin, dass ein Termin noch nicht feststehe und man Gerüchte dazu nicht kommentieren werde.

Artikel veröffentlicht am ,
Laut Microsoft gibt es weiterhin kein Veröffentlichungsdatum für das Surface Pro in Deutschland.
Laut Microsoft gibt es weiterhin kein Veröffentlichungsdatum für das Surface Pro in Deutschland. (Bild: Microsoft)

Im Internet sind mehrere Hinweise aufgetaucht, die auf einen baldigen Deutschlandstart von Microsofts Surface Pro hindeuten. Mehrere Internetseiten berichten unabhängig voneinander von Supportmitarbeitern, die den 14. Februar 2013 als spätesten Termin nennen. Damit würde das Windows-8-Tablet nur knapp eine Woche nach dem angekündigten Start in Nordamerika auch in Deutschland erscheinen.

  • Microsofts Tablet Surface Pro mit Windows 8
  • Microsofts Tablet Surface Pro mit Windows 8
  • Microsofts Tablet Surface Pro mit Windows 8
  • Microsofts Tablet Surface Pro mit Windows 8
Microsofts Tablet Surface Pro mit Windows 8

Microsoft bestätigt den Termin nicht

Stellenmarkt
  1. Scientific IT Gruppenleitung (m/w/d)
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI, Freiburg
  2. IT & Technik
    Bezirkskliniken Schwaben, alle Standorte
Detailsuche

Auf Nachfrage von Golem.de erklärt Microsoft jedoch, dass Erscheinungstermine und Preise für das Surface Pro in Deutschland weiterhin nicht feststünden. Zu den Gerüchten um eine Veröffentlichung am 14. Februar wolle sich der Hersteller nicht äußern.

Microsoft hatte im Januar 2013 angekündigt, dass das Surface Pro mit Windows 8 am 9. Februar 2013 in den USA und Kanada erhältlich sein wird. Zu einem Marktstart und zu Preisen in Deutschland wurden keine Angaben gemacht.

In den USA kommt das Surface Pro für 899 US-Dollar auf den Markt. Dafür erhält der Käufer das Modell mit 4 GByte Arbeitsspeicher und 64 GByte Flashspeicher. Die Version mit 128 GByte Flashspeicher kostet 999 US-Dollar. Beide Versionen kommen mit einem Stylus, der Surface Pen genannt wird.

i5-Prozessor und Full-HD-Display

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17./18.10.2022, Virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    07.-10.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Surface Pro kommt mit einem i5-Prozessor von Intel und läuft mit Windows 8 als Betriebssystem. Das 10,6 Zoll große Display hat eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Die Akkulaufzeit soll nur halb so lang sein wie die des Surface RT, das auf 8 bis 9 Stunden kommt.

Microsoft lässt vom Surface Pro laut Berichten der Branchenzeitung Digitimes nur eine Million Geräte produzieren. Vom Surface RT mit dem abgespeckten Windows RT wurden laut Digitimes bisher weltweit nur rund zwei Millionen Geräte ausgeliefert. Davon sollen lediglich eine Million Geräte verkauft worden sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Potential Motors
Winziges E-Offroad-Wohnmobil mit 450 kW vorgestellt

Potential Motors hat mit dem Adventure 1 ein kleines Offroad-Wohnmobil mit E-Motoren vorgestellt, die insgesamt 450 kW Leistung erbringen.

Potential Motors: Winziges E-Offroad-Wohnmobil mit 450 kW vorgestellt
Artikel
  1. Minority Report wird 20 Jahre alt: Die Zukunft wird immer gegenwärtiger
    Minority Report wird 20 Jahre alt
    Die Zukunft wird immer gegenwärtiger

    Minority Report zog aus, die Zukunft des Jahres 2054 vorherzusagen. 20 Jahre später scheint so manches noch prophetischer.
    Von Peter Osteried

  2. Luftfahrt: Wisk Aero zeigt autonomes Flugtaxi
    Luftfahrt
    Wisk Aero zeigt autonomes Flugtaxi

    Das senkrecht startende und landende Lufttaxi soll in fünf Jahren im regulären Einsatz sein.

  3. Gegen Agile Unlust: Macht es wie Bruce Lee
    Gegen Agile Unlust
    Macht es wie Bruce Lee

    Unser Autor macht seit vielen Jahren agile Projekte und kennt "agile Unlust". Er weiß, warum sie entsteht, und auch, wie man gegen sie ankommen kann.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindFactory (u. a. PowerColor RX 6700 XT Hellhound 489€, ASRock RX 6600 XT Challenger D OC 388€) • Kingston NV2 1TB (PS5) 72,99€ • be quiet! Silent Loop 2 240 99,90€ • Star Wars: Squadrons PS4a 5€ • Acer 24"-FHD/165 Hz 149€ + Cashback • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /