Abo
  • IT-Karriere:

Surface Neo und Duo: Microsoft zeigt gleich zwei Dual-Screen-Konzepte

Surface Neo und Surface Duo heißen Microsofts kommende Dual-Screen-Geräte. Das Duo ist ein Android-Smartphone inklusive Google-Play-Diensten. Das Neo ist etwas größer und verwendet ein speziell angepasstes Windows-OS mit Namen Windows 10X und eine Intel-CPU.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Surface Neo hat zwei 9-Zoll-Panels.
Das Surface Neo hat zwei 9-Zoll-Panels. (Bild: Microsoft)

Lange haben Medien über ein Surface-Gerät mit zwei Bildschirmen spekuliert. Microsoft hat den Vorhang geöffnet und gleich zwei neue Dual-Screen-Konzepte vorgestellt: das Surface Neo und das Surface Duo. Das Neo hat zwei 9-Zoll-Bildschirme und verwendet mit Windows 10X eine speziell angepasste Version des Betriebssystems, das für die Nutzung von zwei Displays konzipiert wurde. Das Surface Duo wurde ebenfalls kurz gezeigt. Dabei handelt es sich um ein Android-Telefon mit zwei Bildschirmen, das allerdings erst im Winter 2020 erscheinen wird. Daher hält sich Microsoft mit Details noch zurück.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Allianz Partners Deutschland GmbH, Aschheim bei München

Wesentlich mehr haben wir über das Surface Neo erfahren: Es verwendet einen Intel-Chip der Generation Lakefield. Dieser ist ein Kombo-Design aus Core- und Atom-Kernen samt LPDDR4-Speicher in einem Package. Vorgestellt hat Intel den Chip bereits auf der CES 2019. Er passt in ein Gehäuse, dessen Hälften jeweils 5,6 mm dick sind. Auch ein USB-Typ-C-Port ist vorhanden. Das gesamte Gerät soll laut Microsoft 650 Gramm wiegen.

Die zwei 9-Zoll-LC-Panels haben einen Touchscreen und Stift-Digitizer. Das Surface Neo verwendet allem Anschein nach ebenfalls den Surface Slim Pen, der im Zusammenhang mit dem Surface Pro X gezeigt wurde. Er lädt sich induktiv am Gerät auf und wird daran magnetisch festgehalten. Die beiden Hälften sind nicht wie beim Samsung Galaxy Fold durchgängig verbunden, sondern haben eine sichtbare Abgrenzung. Dafür bestehen sie aus Gorilla-Glas, das weit weniger empfindlich ist. Das gilt auch für die Rückseite des Gerätes. Das Scharnier lässt sich um 360 Grad klappen.

Ob Windows 10X ein eigenes Betriebssystem ist oder nur ein Teilmodus von Windows 10, wurde nicht gesagt. Da das Surface Neo einen x86-Chip verwendet, sollten zumindest sämtliche Applikationen kompatibel sein. Windows 10X verhält sich allerdings etwas anders. So gibt es eine magnetische Mini-Tastatur, die an den unteren Bildschirm geheftet werden kann. Die Software erkennt diese und schaltet den Screen in den Touchpad-Modus um. Auch unterstützen einige Windows-Applikationen wie Office 365 eine Zwei-Bildschirm-Ansicht, in der jeweils verschiedene Informationen angezeigt werden.

Microsoft will sein Surface Neo ab 2020 verkaufen. Einen genauen Termin für das Konzept nannte der Hersteller noch nicht.

  • Surface Duo (Bild: Microsoft)
  • Surface Duo (Bild: Microsoft)
  • Surface Duo (Bild: Microsoft)
  • Surface Neo (Bild: Microsoft)
  • Surface Neo (Bild: Microsoft)
  • Surface Neo (Bild: Microsoft)
  • Surface Neo (Bild: Microsoft)
  • Surface Neo (Bild: Microsoft)
  • Surface Neo (Bild: Microsoft)
Surface Duo (Bild: Microsoft)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-10%) 89,99€
  3. 4,99€
  4. 69,99€ (Release am 25. Oktober)

h3nNi 07. Okt 2019 / Themenstart

Der neue CEO Nadella war von dem System nicht überzeugt, weil er nicht verstand, warum...

Varnica 04. Okt 2019 / Themenstart

Wusste gar nicht dass es noch solche gibt :D

elgooG 04. Okt 2019 / Themenstart

Das liegt daran, dass bei Microsoft sehr viele fähige Menschen arbeiten, aber die...

Micha_T 03. Okt 2019 / Themenstart

Man kann es halt wenig anpassen bzw.... konnte. ;D hab auch einige samsung geräte...

Apfelbaum 02. Okt 2019 / Themenstart

Der Name ist aber ganz schön unsexy :D.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /