Abo
  • Services:

Surface Mini: Klein und spät

Wenn das Surface Mini im Frühjahr 2014 erscheint, dann in zwei Ausführungen: Zwar sollen beide ein 8-Zoll-FHD-Display nutzen und eine Kinect-ähnliche Bedienung bieten. Die eine Version aber basiert auf einem ARM-Chip, die andere auf Intels Bay-Trail-Plattform.

Artikel veröffentlicht am ,
Ob auch das Surface Mini ein Tastatur-Cover erhält, ist unklar.
Ob auch das Surface Mini ein Tastatur-Cover erhält, ist unklar. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Das Surface 2 wie auch das Surface Pro 2 sind 10,6-Zoll-Tablets und zählen damit zu den größeren Vertretern ihrer Art. Folgerichtig plant Microsoft die Veröffentlichung eines Surface Mini, Details sickerten bisher aber nicht durch. Laut Informationen des Blogs WP Dang soll das Tablet 8 Zoll messen und eine 1080p-Auflösung bieten. Die Bedienung erfolgt klassisch per Touch oder mit einer Kinect-ähnlichen Gestensteuerung. Als technische Basis werden ein ARM- und ein Bay-Trail-SoC genannt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Neuruppin
  2. über duerenhoff GmbH, Nürnberg

Damit würde Microsoft die gleiche Linie fahren wie bei den größeren Modellen, nämlich eine Tablet-Version mit Windows 8.1 und eine mit Windows RT. Da die Auflösung bei den Surface Mini wie beim Surface 2 und dem Surface Pro 2 bei 1080p liegt, wäre die Pixeldichte sehr hoch. Für das Modern-UI ist dies hilfreich, für den klassischen Desktop nicht. Dies könnte einer der Gründe sein, warum Microsoft laut WP Dang für das Surface Mini eine Sprach- und Gestensteuerung ähnlich Kinect plant. Diese soll auch das Gesicht des Nutzers erkennen.

Zum Leistungsunterschied zwischen der ARM- und der x86-Version des kleinen Tablets gibt es keine Anhaltspunkte. Es ist jedoch anzunehmen, dass beide Surface Mini einen Quadcore-Prozessor nutzen, da ein Atom Z3680(D) in bisher keinem Tablet zum Einsatz kommt und ein 8-Zoll-Gerät in der Lage ist, mehr als 2 Watt SDP zu kühlen. Dies zeigen beispielsweise das Retina iPad Mini, das LG G Pad 8.3 oder das Toshiba Encore. Das Surface Mini soll Anfang 2014 in den Handel kommen, einen exakten Zeitpunkt nennt WP Dang nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 12,49€
  3. 17,49€

Michael H. 23. Dez 2013

Und das hat mit der Aussage gerade genau was zu tun? Gar nichts... -.- Hier ging es...

mikehak 23. Dez 2013

@Tzven Übrigens Stand jetzt bei Amazon noch etwa 10.

hubbabubbahubhub 19. Dez 2013

Genau, i3/i5 11,5W TDP; Atom 3770 ~4W TDP... und jetzt rechne dir mal aus wie groß der...

barni_e 18. Dez 2013

Alle 8' Win-Tablets sind aktuell mit 1280 * 800 Pixel. Auch wenn die Auflösung garnicht...

h3ld27 18. Dez 2013

Finde die hören sich echt gut an. Aber denke an die Preise von den Dell Venues und dem...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Ioniq - Test

Wir sind den elektrisch angetriebenen Hyundai Ioniq ausgiebig Probe gefahren.

Hyundai Ioniq - Test Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /