• IT-Karriere:
  • Services:

Surface: Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme

Das Business-Magazin Forbes hat nach eigener Aussage Details zum kommenden Dual-Screen-Gerät von Microsoft herausgefunden. Es soll zwei 9-Zoll-Displays und einen noch nicht erhältlichen 10-nm-Chip von Intel verwenden. Ebenfalls dabei: Windows Core OS mit Android-App-Unterstützung.

Artikel veröffentlicht am ,
So wird das Dual-Screen-Gerät sicherlich nicht aussehen. (Symbolbild)
So wird das Dual-Screen-Gerät sicherlich nicht aussehen. (Symbolbild) (Bild: Christoph Böschow/Montage: Golem.de)

Das US-Business-Magazin Forbes soll vom Informationsanbieter IHS Markit weitere Details zum Dual-Screen-Gerät von Microsoft erhalten haben. Einem Bericht der Publikation zufolge handelt es sich dabei um Hardware mit zwei 9-Zoll-Displays mit Touchscreen. Diese haben jeweils ein Seitenverhältnis von 4:3. Im ausgeklappten Zustand ergäbe sich ein großes Verhältnis von 3:2 und eine Bilddiagonale von etwa 12,2 Zoll. Damit wäre das Gerät ausgeklappt in etwa so groß wie ein aktuelles Surface Pro 6.

Stellenmarkt
  1. VIVASECUR GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Frankfurt (Oder) oder Home-Office
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Zwickau, Dresden

Als Betriebssystem wird demnach wohl tatsächlich eine Art von Windows Core OS verwendet, welches eine auf zwei Bildschirme ausgelegte Benutzeroberfläche integriert. Als Prozessor soll ein 10-Nanometer-Chip aus Intels Lakefield-Serie mit zwei verschiedenen Typen von X86-Cores auf dem Die zum Einsatz kommen. Diese hat das Unternehmen auf der CES 2019 vorgestellt.

Android-Unterstützung und Mobilfunkmodul

Windows Core OS soll es dem Dual-Screen-Gerät ermöglichen, Android-Applikationen auszuführen. Außerdem lassen sich damit Apples iCloud-Dienste nutzen. Der Schritt in Richtung Android-Kompatibilität könnte den Microsoft Store um viele Tausend Programme ergänzen. Mobilfunk ist per LTE oder eventuell bereits 5G möglich. Trotzdem dürfte sich das Gerät als Smartphone-Ersatz nicht eignen, da es zusammengeklappt mit einer Bilddiagonalen von 9 Zoll für die meisten Nutzer zu groß sein dürfte.

Nicht bestätigt hat Forbes die Unterstützung von Eingabestiften wie dem Surface Pen. Bisher verwenden allerdings alle Microsoft-Surface-Geräte diese optionale Eingabemethode, was dessen Kompatibilität für das neue Produkt wahrscheinlich macht. Weder zum Preis noch zum allgemeinen Erscheinungsbild gibt es bisher Details. Die Hardware soll laut Forbes aber ab der ersten Hälfte 2020 verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 38,99€
  2. 19,99€
  3. 27,99€
  4. (u. a. Train Sim World 2020 für 9,99€, Train Simulator 2021 für 12,75€, Fishing Sim World...

demon driver 26. Jun 2019

Ein Linux, das auch Android-Apps startet, wäre mir lieber ;-) Windows nutze ich...

Viper139 25. Jun 2019

Auch wenn das Windows Phone tot ist, ist das der richtige Ansatz um zurückzukommen...

Alexander1996 25. Jun 2019

Er denkt anscheinend er ist der Nabel der Welt


Folgen Sie uns
       


Turrican II (1991) - Golem retro_

Manfred Trenz und Chris Huelsbeck waren 1991 für uns Popstars und Turrican 2 auf C64 und Amiga ihr Greatest-Hits-Album.

Turrican II (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
    Spitzenglättung
    Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

    Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
    2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
    3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

    Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt
    Elektromobilität
    Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt

    2020 war ein erfolgreiches Jahr für die Elektromobilität. Dieser Trend wird sich fortsetzen: ein Überblick über die Neuerscheinungen 2021.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
    2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
    3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land

      •  /