• IT-Karriere:
  • Services:

Surface: Microsofts Bluetooth-Tastatur kommt nach Deutschland

Windows-Design, aber nicht Windows-exklusiv: Microsofts Surface-Keyboard und die dazugehörige Surface-Maus sehen schick aus, setzen auf Bluetooth 4.0 und sollen auch mit anderen Betriebssystemen funktionieren. Das alles hat seinen Preis.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Surface-Keyboard und die Surface-Maus kommen nach Deutschland.
Das Surface-Keyboard und die Surface-Maus kommen nach Deutschland. (Bild: Microsoft)

Microsofts Surface-Peripherie kommt auf den deutschen Markt. Voraussichtlich ab Ende Januar sollen Surface-Keyboard und -Maus hier verkauft werden, wie der Online-Versandhändler Cyberport auf seiner Produktseite angibt. Das Keyboard lehnt sich an das schlichte Design des Apple-Keyboards an, ist mit der gewohnten Tastenanordnung aber eher für Windows-Nutzer geeignet. Die ebenfalls schlicht gestaltete Maus soll gleichzeitig mit der Tastatur in Deutschland verfügbar sein.

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Microsoft hat die Geräte erstmals auf der Technikmesse Ifa 2016 vorgestellt, in den USA wird die kabellose Hardware bereits verkauft. Sie wird kabellos per Bluetooth 4.0 an den Computer angeschlossen. Dem simplen Design fallen bei der Maus zusätzliche Tasten zum Opfer. Daher ist sie am besten für Büroarbeiten geeignet.

Lange Akkulaufzeit und gute Kompatibilität versprochen

Ein häufiges Wechseln der Batterien soll bei der Surface-Peripherie kein Problem darstellen. Microsoft gibt sowohl beim Keyboard als auch bei der Maus eine maximale Laufzeit von zwölf Monaten an. Zugleich sind beide Geräte nach den Angaben mit möglichst vielen Betriebssystemen kompatibel. Genannt werden offiziell Windows 10, Windows 8.1, Windows 8 inklusive Windows RT und Windows 10 Phone. Abseits der Windows-Landschaft dürfen Apples MacOS X ab Version 10.10.5 und Android ab Version 4.4.2 das Maus-Tastatur-Duo verwenden.

Alle Geräte der Microsoft-Surface-Serie sollen als Premium-Hardware angesehen werden. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Cyberport sowohl das Surface-Keyboard mit 110 Euro als auch die Surface-Maus für 55 Euro im hochpreisigem Segment ansiedelt. Zum Vergleich: Das Apple Magic Keyboard kostet 119 Euro. Für eine passende Apple Magic Mouse 2 fallen 89 Euro an.

Nachtrag vom 12. Januar 2017, 12:54 Uhr

In einer offiziellen Pressemitteilung gibt Microsoft den Deutschlandstart der Surface-Tastatur und -Maus bekannt. Diese sollen ab 16. Januar 2017 erhältlich sein. Es ist jedoch anzunehmen, dass die Verfügbarkeit etwas später gegeben ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 4,99€
  3. 25,99€
  4. (-58%) 21,00€

FreiGeistler 09. Jan 2017

Hält die länger? Weil, von den Funktionrn her sind Maus und Tastatur ja minimalistisch...

oxmyx 09. Jan 2017

Seit Windows 10 gibt es die Einstellung "Inaktive Fenster beim Daraufzeigen scrollen".

maze_1980 08. Jan 2017

Bei den Preisen ist das egal, zu teuer für zu wenig Leistung. Offenbar optimiert auf...

luarix 07. Jan 2017

Ich bin Software-Entwickler und arbeite seit vielen Jahren mit dem Magic-Keyboard. Keine...


Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  2. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus
  3. 5G Unionsfraktion lehnt Verbot von Huawei einstimmig ab

O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
O2 Free Unlimited im Test
Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
  2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
  3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

Warcraft 3 Reforged angespielt: Was ist denn das für ein Alptraum!
Warcraft 3 Reforged angespielt
"Was ist denn das für ein Alptraum!"

Mit Warcraft 3 Reforged hat Blizzard die Neuauflage eines Klassikers veröffentlicht - aber richtig gut ist die Umsetzung nicht geworden. Golem.de zeigt den Unterschied zwischen klassischer und überarbeiteter Grafik im Vergleichsvideo.
Von Peter Steinlechner

  1. Reforged Blizzard äußert sich zum Debakel mit Warcraft 3
  2. Warcraft 3 Blizzard sichert sich Rechte an Custom Games der Nutzer
  3. Reforged Blizzard schmiedet Warcraft 3 bis Ende Januar 2020 neu

    •  /