Abo
  • Services:

Surface Lite: Microsofts günstiges Tablet nutzt Pentium-Chips

Schon bald erscheint das Surface Lite, ein 10-Zoll-Tablet mit Anstecktastatur: Offenbar verwendet Microsoft dafür Atom- und Core-Prozessoren der Pentium-Reihe, zudem ist ein LTE-Modem integriert. Der geringe Preis wird auch durch entsprechendes Zubehör erreicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein älteres Surface 3
Ein älteres Surface 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Microsoft arbeitet an günstigeren Surface-Tablets, welche die Nachfolge des Surface 3 (Test) von 2015 antreten und preislich unterhalb des aktuellen Surface Pro (Test) positioniert werden. Letzteres kostet ohne Stift und Tastatur derzeit mindestens 950 Euro, mit Zubehör weit über 1.000 Euro. Für die neuen Tablets arbeitet Microsoft erneut mit Intel zusammen und verbaut deren Pentium-Chips, wie Winfuture erfahren haben will.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Wiesbaden, Limburg, Rüsselsheim, Frankfurt
  2. Universität Passau, Passau

Die Geräte nutzen ein 10-Zoll-Display im 3:2-Format, darin stecken ein Pentium Silver oder ein Pentium Gold. Trotz ähnlichen Namens verbergen sich dahinter unterschiedliche Architekturen, auch die Geschwindigkeit variiert deutlich: Die Pentium Silver wie der N5000 haben vier Kerne mit 1,1 GHz bis 2,7 GHz bei sechs Watt und nutzen Goldmont Plus als Technik, sind also Atom-Derivate. Die Pentium Gold wie der 4415Y sind Dualcores mit Hyperthreading und Kaby-Lake-Core-Architektur bei 1,6 GHz und ebenfalls sechs Watt. Im Surface Pro nutzt Microsoft hingegen teurere 15-Watt-Chips wie den Core i7-7660U mit flotter Grafikeinheit.

Um die Kosten im Vergleich zum Surface Pro neben dem Display und dem Chip weiter zu drücken, verbaut Microsoft nur 4 GByte oder 8 GByte Arbeitsspeicher statt bis zu 16 GByte und es soll Modelle mit 64 GByte Flash-Storage geben. Ein Preistreiber ist jedoch das in einigen Geräte integrierte LTE-Modem. Das wohl passiv gekühlte Tablet selbst kommt wahrscheinlich ohne Anstecktastatur und Stift, bei diesem seperat zu erwerbenden Zubehör dürfte Microsoft ebenfalls kostengünstigere Varianten entwickelt haben.

Das Surface 4 oder Surface Lite - oder wie auch immer es dann heißen wird - soll schon sehr bald veröffentlicht werden. Zumindest hörten wir dies aus informierten Kreisen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Tages- und Blitzangebote im Überblick)
  2. (u. a. Barracuda 250 GB für 43,70€ und 1 TB für 147,70€ - Bestpreise!)
  3. für je 69,99€ (Bestpreise!)

Ely 08. Jul 2018

Na ja, ich habe irgendwie den Eindruck, daß IT-Geräte allesamt schlechter im Sinne von...

ilovekuchen 07. Jul 2018

Das ist meine Erfahrung. Zum tippen ein Notebook. Ein nicht ganz aktuelles thinkpad x...

sofries 07. Jul 2018

Das traurige ist ja, dass Microsoft sich von Apple die fehlende Reparierbarkeit...

PocketIsland 07. Jul 2018

Doch, Surfaces sind richtige Kack-Tablets. Die Argumentation da sie aus Metall sind und...

Tet 07. Jul 2018

Dort war ja auch ein Tablet Atom verbaut und insbesonders die nur 2 GB Arbeitsspeicher...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

    •  /