Surface Laptop 5 im Test: Thunderbolt 4 reicht nicht, Microsoft!

Der Surface Laptop 5 behält das solide Chassis der Serie bei. Abseits von Thunderbolt 4 wünschen wir uns aber mehr.

Ein Test von veröffentlicht am
Der Surface Laptop 5 sieht von außen aus wie der Vorgänger.
Der Surface Laptop 5 sieht von außen aus wie der Vorgänger. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Wir hatten gehofft, dass Microsoft nach dem Surface Pro 8 und dem Surface Laptop Studio auch dem herkömmlichen Surface Laptop in der neuen Generation ein neues Design spendieren würde - und wurden enttäuscht. Zwar zählen bekanntlich die inneren Werte, aber auch hier sollten Käufer keine Revolution erwarten, wie sie beim Surface Pro 9 mit Snapdragon-SoC zu sehen ist. Microsoft bleibt bei x86, genauer gesagt beim Intel Core i7-1255U mit zehn Kernen. Immerhin an zwei Stellen ist der Surface Laptop 5 aber im Jahr 2022 angekommen.

Inhalt:
  1. Surface Laptop 5 im Test: Thunderbolt 4 reicht nicht, Microsoft!
  2. Alder Lake U passt nicht zu 15 Zoll
  3. Surface Laptop 5: Verfügbarkeit und Fazit

Microsoft hat bei den Anschlüssen eine wichtige Änderung vorgenommen und USB-C 3.2 Gen2 durch einen einzelnen Thunderbolt-4-Port mit USB-C-Schnittstelle ersetzt. Den können wir etwa zum Laden des Notebooks oder für den Anschluss eines externen Displays verwenden. Das Notebook kann über einen passenden Monitor per Power Delivery geladen werden und gleichzeitig mittels DP Alternate Mode ein Bild auf dem Bildschirm anzeigen. So bereitet Microsoft das Gerät auf kommende EU-Richtlinien vor, die dem bisherigen proprietären Ansatz im Weg stehen könnten. Zudem will der Konzern Ersatzteile und Reparaturleitfäden für das Gerät herausbringen, leicht aufzuschrauben ist der Laptop aber nur mit passendem Werkzeug und Feingefühl.

Leider gibt es nur einen weiteren Anschluss - einen USB-A-Port - und den proprietären Surface-Dock-Connector. Das zeigt, dass das Notebook funktional seit Jahren nicht groß aktualisiert wurde. In diesem Fall ist das nicht schlecht, da USB-A trotz seines Alters ein wichtiger Anschlussstandard bleibt, gerade wenn wir an unser Notebook Peripheriegeräte oder Wechseldatenträger anschließen wollen. Es ist nur schade, dass Microsoft selbst beim größeren 15-Zoll-Modell bei nur zwei Anschlüssen (plus Surface Dock und 3,5-mm-Klinke) bleibt.

ModellSurface Laptop 5 13,5"Surface Laptop 5 15"
SoCIntel Core i5-1235U (2 + 8C, 15 Watt), Intel Core i7-1255U (2 + 8C, 15 Watt)Intel Core i7-1255U (2 + 8C, 15 Watt)
GPUIntel Xe (80 EU @ 1,2 GHz), Intel Xe (96 EU @ 1,25 GHz)Intel Xe (96 EU @ 1,25 GHz)
Display13,5" (34,3 cm) IPS-Touchscreen (2.256 x 1.504 Pixel @ 60 Hz)15" (38,1 cm) IPS-Touchscreen (2.880 x 1.920 Pixel @ 60 Hz)
RAM8, 16 LPDDR5X8, 16, 32 GByte LPDDR5X
Massenspeicher256, 512 GByte NVMe-SSD256, 512, 1.024 GByte NVMe-SSD
Ports1x USB-A (3.2 Gen1), 1x USB-C (Thunderbolt 4), 1x 3,5-mm-Klinke, 1x Surface-Dock-Port1x USB-A (3.2 Gen1), 1x USB-C (Thunderbolt 4), 1x 3,5-mm-Klinke, 1x Surface-Dock-Port
NetzwerkWi-Fi 6, Bluetooth 5.1Wi-Fi 6, Bluetooth 5.1
Maße308 x 223 x 14,5 mm, 1,3 kg340 x 244 x 14,5 mm, 1,56 kg
OSWindows 11 Home (Consumer), Windows 11 Pro/Windows 10 Pro (Commercial)Windows 11 Home (Consumer), Windows 11 Pro/Windows 10 Pro (Commercial)
Surface Laptop 5 - Übersicht

Das macht es einfach, das bisherige Design beizubehalten. Der Surface Laptop 5 bleibt beim bekannten 15-Zoll-Display (38,1 cm) mit einer Auflösung von 2.256 x 1.504 Pixeln und einer Helligkeit von 400 cd/m². Microsoft besteht zudem weiterhin auf einen Touchscreen.

  • Surface Laptop 5 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Surface Laptop 5 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Surface Laptop 5 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Surface Laptop 5 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Hier ist viel Platz für mehr Trackpad und größere Tasten. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Surface Laptop 5 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Surface Laptop 5 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Kleines Trackpad (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Und halbhohe Pfeiltasten gibt es auch. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Tastatur tippt sich aber sehr angenehm. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Zudem ist das Tippgeräusch leise. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Surface Dock Port rechts (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • USB-A, Thunderbolt 4, 3,5-mm-Klinke links (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Halbhohe F-Tastenreihe (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Webcam im Displayrand (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Helligkeit des Displays in cd/m² (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Akkulaufzeit in PCMark (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Leistung in CS:GO, Medium Details, FHD, 2x MSAA (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Leistung in Shadow of the Tomb Raider, High Details, FHD (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Cinebench R23, Multicore 10 Min. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • SSD-Geschwindigkeit (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Farbabdeckung des Displays (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
Surface Laptop 5 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Data Steward (d/m/w) im Bereich Datenqualität / Datenmanagement
    TeamBank AG, Nürnberg
  2. Mitarbeiter*in (m/w/d) für das Team Support
    Mühlenkreiskliniken AöR, Minden
Detailsuche

Das Panel ist nicht entspiegelt und die relativ breiten Ränder lassen das Notebook nicht mehr unbedingt modern wirken. Es freut uns aber, dass der Laptop das 3:2-Format für mehr vertikale Arbeitsfläche beibehält.

Wir können weiterhin auf ein gut verarbeitetes Aluminiumgehäuse vertrauen, das für ein 15-Zoll-Gerät zudem angenehm dünn und leicht ist. Das Notebook misst so weiterhin 340 x 244 x 14,7 mm und wiegt mit 1,56 kg vergleichsweise wenig. Auch die angegebene Displayhelligkeit können wir bestätigen: Unsere Messungen in neun Zonen ergeben eine durchschnittliche Leuchtstärke von guten 389 cd/m² mit maximalen Werten von 421 cd/m².

  • Surface Laptop 5 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Surface Laptop 5 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Surface Laptop 5 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Surface Laptop 5 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Hier ist viel Platz für mehr Trackpad und größere Tasten. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Surface Laptop 5 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Surface Laptop 5 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Kleines Trackpad (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Und halbhohe Pfeiltasten gibt es auch. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Tastatur tippt sich aber sehr angenehm. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Zudem ist das Tippgeräusch leise. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Surface Dock Port rechts (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • USB-A, Thunderbolt 4, 3,5-mm-Klinke links (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Halbhohe F-Tastenreihe (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Webcam im Displayrand (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Helligkeit des Displays in cd/m² (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Akkulaufzeit in PCMark (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Leistung in CS:GO, Medium Details, FHD, 2x MSAA (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Leistung in Shadow of the Tomb Raider, High Details, FHD (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Cinebench R23, Multicore 10 Min. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • SSD-Geschwindigkeit (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Farbabdeckung des Displays (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
Helligkeit des Displays in cd/m² (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Die Farbabdeckung des Displays von 91,3 Prozent des SRGB-Farbraumes reicht für Medienkonsum und Büroarbeiten aus. Es ist sinnvoll, für Mediengestaltung oder Videoproduktion einen externen, besser kalibrierten Monitor zu verwenden.

Microsoft Surface Laptop 5, 13,5 Zoll Laptop (Intel Core I5, 8GB RAM, 256GB SSD, Win 11 Home) Platin

Kaum Innovation beim Trackpad

Wenig überraschend bleibt auch die bekannte Tastatur-Trackpad-Kombination erhalten. Auf der Tastatur tippen wir sehr gern, da die großen Tastenkappen einen straffen und flachen und vor allem sehr leisen Anschlag haben. Allerdings wäre hier Raum für einige Verbesserungen gewesen, statt einfach die Tastatur des 13-Zoll-Modells im 15-Zoll-Modell zu verbauen. So müssen wir auch hier etwa mit zwei von vier verkürzten Pfeiltasten und einer kleineren F-Tastenreihe leben. Dabei ist nach oben und zur Seite viel Platz für mehr.

  • Surface Laptop 5 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Surface Laptop 5 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Surface Laptop 5 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Surface Laptop 5 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Hier ist viel Platz für mehr Trackpad und größere Tasten. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Surface Laptop 5 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Surface Laptop 5 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Kleines Trackpad (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Und halbhohe Pfeiltasten gibt es auch. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Tastatur tippt sich aber sehr angenehm. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Zudem ist das Tippgeräusch leise. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Surface Dock Port rechts (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • USB-A, Thunderbolt 4, 3,5-mm-Klinke links (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Halbhohe F-Tastenreihe (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Webcam im Displayrand (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Helligkeit des Displays in cd/m² (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Akkulaufzeit in PCMark (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Leistung in CS:GO, Medium Details, FHD, 2x MSAA (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Leistung in Shadow of the Tomb Raider, High Details, FHD (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Cinebench R23, Multicore 10 Min. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • SSD-Geschwindigkeit (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Farbabdeckung des Displays (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
Kleines Trackpad (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Zudem sieht das Trackpad fast schon komisch klein aus, vor allem im Vergleich zu ähnlich teuren Geräten wie dem Macbook Pro 16 oder dem Dell XPS 15. Da das Trackpad in die Schale eingesenkt ist, können wir mit der Fingerspitze zumindest dessen Grenzen erfühlen. Das ist bei moderneren und teils extremen Designs wie dem des XPS 13 Plus schwierig.

Doch nicht nur äußerlich scheint Microsoft sich beim kleineren Surface Laptop und dem direkten Vorgänger zu bedienen, wie der für 15-Zoll-Geräte untypische Intel-Alder-Lake-U-Chip zeigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Alder Lake U passt nicht zu 15 Zoll 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krise bei visuellen Effekten
Bitte alles schnell und billig

Für Kino und Streaming werden immer mehr effektintensive Filme und Serien gemacht. Wer dabei auf der Strecke bleibt: die Menschen, die diese Effekte möglich machen.
Von Peter Osteried

Krise bei visuellen Effekten: Bitte alles schnell und billig
Artikel
  1. Paramount+ im Test: Paramounts peinliche Premiere
    Paramount+ im Test
    Paramounts peinliche Premiere

    Ein kleiner Katalog an Filmen und Serien, gepaart mit vielen technischen Einschränkungen. So wird Paramount+ Disney+, Netflix und Prime Video nicht gefährlich.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  2. Sicherheit: FBI ist zutiefst besorgt über Apples neue Verschlüsselung
    Sicherheit
    FBI ist "zutiefst besorgt" über Apples neue Verschlüsselung

    Das FBI könnte mit Apples Advanced Data Protection seinen wichtigsten Zugang zu iPhones verlieren. Doch dafür muss die Funktion von Nutzern aktiviert werden.

  3. Intellectual Property: Wie aus der CPU ein System-on-Chip wird
    Intellectual Property
    Wie aus der CPU ein System-on-Chip wird

    Moderne Chips bestehen längst nicht mehr nur aus der CPU, sondern aus Hunderten Komponenten. Daher ist es nahezu unmöglich, einen Prozessor selbst zu entwickeln. Wir erklären wieso!
    Eine Analyse von Martin Böckmann

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore -37% • Asus RTX 4080 1.399€ • PS5 bestellbar • Gaming-Laptops & Desktop-PCs -29% • MindStar: Sapphire RX 6900 XT 799€ statt 1.192€, Apple iPad (2022) 256 GB 599€ statt 729€ • Samsung SSDs -28% • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% [Werbung]
    •  /