• IT-Karriere:
  • Services:

Surface Laptop 3: Leichter geöffnet - aber verlöteter RAM und geklebter Akku

Die Werkstatt iFixit hat den Surface Laptop 3 bereits geöffnet - ohne ihn zerstören zu müssen. Allein das macht ihn besser reparierbar als die beiden Vorgänger. Im Innern kann die SSD getauscht werden, der RAM und der Akku allerdings nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Surface Laptop hat einen fest verklebten Akku.
Der Surface Laptop hat einen fest verklebten Akku. (Bild: iFixit)

Zur Vorstellung des Surface Laptop 3 (Hands-On) hat Microsoft versprochen, das Gerät solle besser reparierbar sein. Die Techniker von iFixit bestätigen nun: Tatsächlich ist es leicht, an die Hardware heranzukommen. Allerdings sind an einigen Stellen noch immer Probleme zu erwarten. Zumindest gibt das Unternehmen dem Notebook eine Bewertung von 5 aus 10 Punkten. Der Vorgänger konnte mit 0 aus 10 Punkten eigentlich gar nicht geöffnet werden, ohne ihn komplett zu zerstören.

Stellenmarkt
  1. Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Norderstedt
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Die größte Neuerung ist die mit Schrauben statt Kleber befestigte obere Gehäuseschale. Diese ist mit vier Torxschrauben fixert, die sich unter den Gummikuppen an der Unterseite des Gerätes befinden. Bei den Schraubköpfen handelt es sich laut iFixit um etwas spezielle Torx-Plus-Köpfe, die dafür geeignete Bits benötigen. Nach dem Lösen der vier Schrauben lässt sich die obere Schale allerdings - samt aufgeklebtem Alcantara-Textil - abnehmen.

RAM und Akku nicht wechselbar

Darunter befinden sich Hardwarekomponenten, die zum Großteil unter Metallabdeckungen versteckt sind. Diese müssen Nutzer lösen, was sie laut iFixit wohl verbiegt und daher schwer wiederverwendbar macht. Die M.2-SSD ist mit einer Schraube befestigt und kann vom Nutzer ausgetauscht werden. Allerdings ist der LPDDR4-Arbeitsspeicher neben der CPU fest auf dem Mainboard verlötet.

Zwar kann das LC-Panel ausgebaut werden, doch dürfte ein Display-Tausch etwas kosten: Der Bildschirm ist mit dem Metalldeckel nur als ganzes Modul ersetzbar. Der 45,8-Wattstunden-Akku ist sogar fest an der unteren Gehäuseschale angeklebt und kann eigentlich gar nicht gewechselt werden. Die Techniker von iFixit bestätigen zudem, dass auch das 15-Zoll-Modell einen gleichgroßen Energiespeicher verwendet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,97€ (Vergleichspreise ab 127,99€)
  2. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...

NeoChronos 26. Okt 2019

Wenn auch sonst nur Blödsinn von dem Sauhaufen kommt, aber dazu wären sie mal gut, solche...

ElMario 24. Okt 2019

Warum wird das bei Komponenten, die auf jeden Fall mal getauscht / upgegraded werden...

Potrimpo 24. Okt 2019

SSD tauschbar zum Beispiel, Austausch Tastatur zum Beispiel im Vergleich zu: "Das obere...


Folgen Sie uns
       


Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test

Der Magenta-TV-Stick befindet sich noch im Betatest, so dass einige Funktionen noch fehlen und später nachgereicht werden. Der Stick läuft mit einer angepassten Version von Android TV. Bei Magenta TV selbst sehen wir noch viel Verbesserungsbedarf.

Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /