Surface Laptop 3 im Hands on: Die wenigsten Kilos und die wenigsten Anschlüsse

Der Microsoft Surface Laptop 3 ist in der neuen 15-Zoll-Version noch immer ein sehr gut verarbeitetes Notebook, diesmal sogar ohne Alcantara-Stoffbezug. Auch das geringe Gewicht und die sehr guten Eingabegeräte gefallen uns, die noch immer zu wenigen Anschlüsse eher weniger.

Ein Hands on von veröffentlicht am
Der Surface Laptop 3 ist noch immer sehr schick.
Der Surface Laptop 3 ist noch immer sehr schick. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der Surface Laptop ist bisher immer die traditionelle Alternative unter den Surface-Geräten gewesen: kein abnehmbares Display, keine ansteckbare Tastatur und kein 360-Grad-Scharnier. Der Surface Laptop 3 streicht optional sogar die dritte Eigenheit weg: den Alcantara-Textilüberzug. Wir finden die neue Aluminiumversion beim ersten Ausprobieren allerdings nicht nur schick, sondern sehen darin auch einen weniger starken Verschleiß durch Hände, Kaffee oder Schmutz. Neu ist auch das 15-Zoll-Modell, das zudem mit AMD-CPU verkauft wird.

Inhalt:
  1. Surface Laptop 3 im Hands on: Die wenigsten Kilos und die wenigsten Anschlüsse
  2. Unterschied im Detail

Wir sehen hier, dass Microsoft sich die Kritiken von Käufern wirklich zu Herzen nimmt - zumindest teilweise. Unverständlich ist uns noch immer, warum zwei Anschlüsse für ausreichend befunden werden. Das hielten wir schon beim ersten Surface Laptop (Test) für nicht mehr zeitgemäß. Auf Anhieb erinnern wir uns an kein 15-Zoll-Gerät mit derart limitierter Anschlussauswahl. Zumindest ersetzt Microsoft den Mini-Displayport durch eine wesentlich nützlichere USB-Typ-C-Buchse. Über den magnetischen Surface-Verbinder kann zudem ein proprietäres und teures Dock angeschlossen werden.

Auch ist das Notebook überraschend leicht, als wir es hochheben. Mit etwa 1,54 kg gehört es zu den leichtesten Notebooks seiner Größe. Ein Grund dafür ist, dass Microsoft ein gleichgroßen Akku verbaut wie in seinem 13-Zoll-Modell. Der ist mit 46 Wattstunden gerade für ein 15-Zoll-Gerät recht klein.

Das 3-zu-2-Panel mit erfreulich hoher Auflösung von 2.496 x 1.504 Pixeln unterstützt weiterhin Touch-Eingaben und Eingabestifte wie den Surface Pen oder den neuen Slim Pen. Obwohl wir selbst bei einem normalen Clamshell-Gerät eigentlich nie den Touchscreen benutzen, sagt uns Microsoft auf seiner Veranstaltung, dass es wohl genug Menschen gibt, die ihn zumindest teilweise verwenden - etwa beim Scrollen von Webseiten mit dem Finger.

Stellenmarkt
  1. IT Administrator (m/w/d) Netzwerkinfrastruktur
    experts, Magdeburg
  2. IT Projektleiter (m/w/d)
    Hays AG, Bonn
Detailsuche

Wir hätten uns allerdings ein mattes Panel ohne Touchscreen gewünscht. Stattdessen haben wir es hier wieder mit einem spiegelnden Display zu tun. Das scheint allerdings zumindest im moderat beleuchteten Innenraum des Ausstellungsraumes kein Problem zu sein, denn die Leuchtstärke ist auf den ersten Blick wieder sehr gut.

Es ist eigentlich gar nicht notwendig, einen Touchscreen zu verwenden, wenn wir das wesentlich größere Touchpad des Surface Laptop 3 nutzen können. Die großzügige Sensorfläche ist noch einmal komfortabler zu bedienen als die schon sehr guten Trackpads der Vorgänger. Hier hat Microsoft gute Arbeit geleistet.

  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Das gilt auch für die sehr gute Tastatur, die sich mit ihren konkaven Kappen haptisch etwas besser anfühlt als zuvor. Das flache, aber straffe Tippgefühl ist hier weiterhin präsent. Wir haben allerdings das Gefühl, dass die einzelnen Tasten beim 13,5-Zoll-Modell des Surface Laptop weniger Spiel haben und dadurch präziser wirken. Bei vielen der ausgestellten Produkte handelt es sich allerdings noch um Vorserienmodelle, was auch für den 15-Zoll-Surface-Laptop gelten könnte.

Beim genaueren Hinsehen, erkennen wir subtile, aber doch merkliche Unterschiede zwischen dem Aluminium-Chassis und der Textilvariante.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Unterschied im Detail 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Open Source
"Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
Artikel
  1. Electronic Arts: Respawn kündigt drei Star-Wars-Spiele an
    Electronic Arts
    Respawn kündigt drei Star-Wars-Spiele an

    Ein Ego-Shooter, ein Strategiespiel und Jedi Fallen Order 2: Das Entwicklerstudio Respawn arbeitet an drei Spielen auf Basis von Star Wars.

  2. Elektro-Pick-up: Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt
    Elektro-Pick-up
    Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt

    In einem Video wird ein neuer Cybertruck-Prototyp von Tesla im Detail gezeigt. Es stammt vermutlich aus der Gigafactory in Texas.

  3. Konsumenten-Studie: Elektroauto-Interesse steigt und hängt vom Strompreis ab
    Konsumenten-Studie
    Elektroauto-Interesse steigt und hängt vom Strompreis ab

    Die hohen Benzinkosten geben dem Interesse an der Elektromobilität Aufwind, so eine Studie. Allerdings werden utopisch hohe Reichweiten gefordert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Palit RTX 3080 12GB 1.548,96€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • MindStar (u.a. 8GB DDR5-4800 89€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ • 4 Blu-rays für 22€ [Werbung]
    •  /