Unterschied im Detail

Das Aluminium-Chassis des Surface Laptop 3 unterscheidet sich etwas vom Alcantara-Modell, das es beim 13-Zoll-Modell noch immer gibt. Die Gehäusekanten sind stärker hervorgehoben, was an Geräte wie das Razer Blade 15 erinnert. Wir finden die Optik gelungen. Auch ist das Versprechen, dass sich das Notebook besser öffnen und Komponenten tauschen lassen, ein positives Zeichen für nachhaltigere Produkte und einen gewissen Enterprise-Anspruch. Das Innere des Gehäuses erreichen wir dabei von oben, wenn wir die Tastatur abbauen. Die Schrauben für den Deckel sollen sich unter den Gummifüßen befinden. Ausprobieren konnten wir das vor Ort aber nicht.

Stellenmarkt
  1. Projektplaner/CAD-Systembetr- euer (m/w/d)
    EMS PreCab GmbH, Papenburg
  2. Data Foundation Architect (m/w/d)
    Volkswagen Financial Services AG, Braunschweig
Detailsuche

Der Surface Laptop 3 wird in 15 Zoll mit AMD-Ryzen-CPU verkauft. Zur Auswahl stehen der Ryzen 5 3580U und der Ryzen 7 3780U, jeweils mit vier Kernen und acht Threads. Das Leistungsbudget ist laut ersten Tests und Benchmarks vom US-Medium Anandtech auf 15 Watt festgelegt. Der Surface Laptop ist einer der wenigen hochpreisigen Notebooks mit AMD-CPUs. Dabei können sich die Picasso-SoCs mit Intel-Produkten messen.

Intel für Enterprise

Eine merkwürdige Entscheidung von Microsoft ist es, das 15-Zoll-Notebook zwar auch mit Intel-CPUs zu verbauen, das Angebot allerdings Geschäftskunden vorzubehalten. Es handelt sich um die gleichen Ice-Lake-Chips des 13-Zoll-Modells: den Core i5-1035G7 und den Core i7-1065G7. Auch gibt es das größere Notebook nur mit kleineren SSDs zu kaufen - und zwar mit 128, 256 oder 512 GByte großem NVMe-Laufwerk. Den kleineren Surface Laptops ist die 1-TByte-Option vorbehalten. Es gibt zudem eine Auswahl zwischen 8 und 16 GByte RAM.

  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Surface Laptop 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der Surface Laptop 3 ist im Gegensatz zum letzten Generationenwechsel definitiv ein größerer Schritt. Das größere Touchpad, das ansprechende Metallgehäuse und die noch bessere Tastatur lassen auch die komplett neue 15-Zoll-Version gut dastehen. Die ist zudem für ihre Größe angenehm leicht. Was wir allerdings noch immer nicht verstehen, sind die wenigen Anschlüsse: Ein USB-Typ-C-Port und eine USB-A-Buchse sind gerade für ein 15-Zoll-Gerät schon vor zwei Jahren nicht zeitgemäß gewesen. Für einen Startpreis von 1.650 Euro gilt das noch einmal mehr.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Surface Laptop 3 im Hands on: Die wenigsten Kilos und die wenigsten Anschlüsse
  1.  
  2. 1
  3. 2


pool 24. Okt 2019

Das sieht die Lenovo-Webseite aber etwas anders: Nicht nur, dass das Gerät mehr als die...

stormi 24. Okt 2019

Blöd nur, dass MS nach wie vor kein Thunderbolt 3 verbaut. Ein großer Nachteil von USB-C...

uschatko 23. Okt 2019

für die Surface Reihe bei uns in der Familie. Es stand die Entscheidung zwischen Surface...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Metaverse
EU blamiert sich mit interaktiver Onlineparty

Rund 387.000 Euro an Kosten, fünf Besucher auf der Onlineparty: Ein EU-Projekt wollte junge Menschen als Büroklammer tanzen lassen.

Metaverse: EU blamiert sich mit interaktiver Onlineparty
Artikel
  1. Elektromobilität: Hyundai zeigt Elektrosportwagen Ioniq 5 N
    Elektromobilität
    Hyundai zeigt Elektrosportwagen Ioniq 5 N

    Hyundai hat erstmals ein Video mit dem Ioniq 5 N veröffentlicht. Das besonders sportliche Fahrzeug soll die N-Marke beleben.

  2. High Purity in der Produktion: Unter Druck reinigen
    High Purity in der Produktion
    Unter Druck reinigen

    Ob Autos, Elektronik, Medizin oder Halbleiter: Die Reinhaltung bis in den Nanobereich wird immer wichtiger. Das stellt hohe Anforderung an Monitoring und Prozesslenkung.
    Ein Bericht von Detlev Prutz

  3. Patches: Anti-Ruckel-Updates für Pokémon und Callisto zeigen Wirkung
    Patches
    Anti-Ruckel-Updates für Pokémon und Callisto zeigen Wirkung

    Warum nicht gleich so? Für die von Bugs geplagten Computerspiele Pokémon Karmesin/Purpur und The Callisto Protocol gibt es Updates.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: Kingston FURY Beast RGB 32GB DDR5-4800 146,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. SanDisk Ultra microSDXC 512GB 39€ • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /