• IT-Karriere:
  • Services:

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Intel-Version hält länger durch

Dank Ice-Lake-Chip steigt die Leistung, die Ausstattung des Surface-Laptops stagniert leider fast.

Ein Test von veröffentlicht am
Video: Surface Laptop 3 (15 Zoll) mit Intels Ice Lake im Hands-on (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Wer als regulärer Endkunde den Surface Laptop 3 im 15-Zoll-Format kaufen möchte, dem bietet Microsoft einzig die Ryzen-Version des SL3 (Test). Für Geschäftskunden hingegen steht auch ein Intel-Modell des Notebooks bereit, da der Hersteller beim Surface Laptop 3 zwischen Consumer- und Business-Gerät differenziert.

Inhalt:
  1. Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Intel-Version hält länger durch
  2. Benchmarks, Verfügbarkeit und Fazit

Also haben wir uns die Intel-Version genauer angesehen und festgestellt: Bei der Akkulaufzeit sind die Unterschiede signifikant, bei der Performance zumindest messbar und bei der Ausstattung leider bis auf ein Detail nicht vorhanden.

Grundsätzlich entspricht der Intel-SL3 dem AMD-Notebook: Er misst 340 mm x 244 mm x 14,7 mm und wiegt rund 1,54 kg. Das Touch-Display im nützlichen 3:2-Format leuchtet mit gut 400 cd/m² recht hell, die Eingabegeräte sind exzellent.

Im Inneren steckt statt einer Spezialversion von AMDs Ryzen Mobile 3000 (Picasso) ein 10-nm-Chip von Intel. Konkret verwendet Microsoft reguläre Ice Lake U mit 15 Watt ohne Anpassungen. Da die Prozessoren einen Controller für Thunderbolt 3 integrieren, wäre dessen Verwendung naheliegend. Stattdessen verbaut Microsoft auch beim Intel-Modell eine USB-3.2-Gen1-Type-A- sowie eine USB-3.2-Gen2-Type-C-Buchse mit Displayport- und Power-Delivery-Unterstützung.

Stellenmarkt
  1. comuny GmbH, Weinheim
  2. Witzenmann GmbH, Pforzheim

Bei der eigentlichen Hardware gibt es abseits des Ice-Lake-Chips noch eine Besonderheit: Anstelle von WiFi5 (802.11ac) wird WiFi6 (802.11ax) verwendet, da die Prozessoren wiederum eine entsprechende Schnittstelle (CNVIO) aufweisen - wenngleich ein AX200 bei AMD an sich kein Problem wäre.

Hinzu kommt, dass Microsoft die austauschbare NVMe-SSDs mit einer Mindestkapazität von 256 GByte anbietet, beim Consumer-Gerät existiert auch ein Modell mit gerade einmal 128 GByte Speicherplatz. Außerdem installiert der Anbieter beim Enterprise-Laptop kein Windows 10 Home vor, sondern standesgemäß Windows 10 Pro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Benchmarks, Verfügbarkeit und Fazit 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

gaym0r 20. Apr 2020 / Themenstart

Wieso versucht man eigentlich mitzureden, wenn man von dem Thema keine Ahnung hat?

tommihommi1 14. Apr 2020 / Themenstart

Die AMD-Chips sind in der Fertigung deutlich preiswerter, und AMD gibt das meines Wissens...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Elektrifizierte Tiefgarage von Netze BW angesehen

Wir haben uns ein Testprojekt für eine elektrifizierte Tiefgarage im baden-württembergischen Tamm zeigen lassen.

Elektrifizierte Tiefgarage von Netze BW angesehen Video aufrufen
    •  /