Verfügbarkeit und Fazit

Der Surface Laptop 3 wird in diversen Farben und als 13,5- und dem von uns getesteten 15-Zoll-Modell angeboten. Zur Auswahl stehen ein schwarzes und ein graues Metallgehäuse beim großen Laptop. Die Standardvariante wird in schwarz und sandstein angeboten. Hier gibt es auch noch Modelle mit blauem oder grauen Alcantara-Textil.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter Technischer Kundensupport - Installation (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Lübeck
  2. Webentwickler (m/w/d)
    TREND Service GmbH, Wuppertal
Detailsuche

Der Startpreis für das 15-Zoll-Modell liegt bei 1.350 Euro. Dafür gibt es den Ryzen 5 3850U, 8 GByte RAM und eine 128-GByte-SSD. Die gleiche Konfiguration kostet mit 256-GByte-SSD 1.650 Euro. Unsere Testkonfiguration mit identischem Prozessor, 16 GByte RAM und 256 GByte SSD-Speicher kostet 1.850 Euro. Die Variante mit Ryzen 7 3780U Surface Edition und 512-GByte-Massenspeicher ist mit 2.300 Euro noch teurer.

Fazit

Menschen, die sich nach einem gut verarbeiteten und leichten 15-Zoll-Notebook ohne MacOS umsehen, könnten sich für den neuen Surface Laptop 3 interessieren. Die Verarbeitungsqualität ist serientypisch wieder auf einem erfreulich hohen Niveau. Mit etwa 1,5 kg Gewicht ist es zudem für ein 15-Zoll-Gerät sehr leicht.

Interessant ist, dass Microsoft für den 15-Zoll-Laptop einen angepassten Ryzen-5-Prozessor verwendet. Der stellt sich in Büroanwendungen, Photoshop und sogar in einigen älteren Games als gute Wahl heraus.

  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Eine Anmeldung per Windows Hello ist möglich. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Trackpad ist größer geworden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • An der linken Seite: USB-C statt Mini-Displayport (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • An der rechten Seite ist nur der Surface-Verbinder zu sehen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die warme Luft wird am Display abgeführt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Tastatur hat eine subtile weiße LED-Beleuchtung. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Tastatur und das Touchpad wurden angepasst. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Ein Touchscreen ist integriert. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Tastatur ist eine der besten Argumente für das Gerät. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
An der rechten Seite ist nur der Surface-Verbinder zu sehen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Golem Akademie
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    21.–25. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Tastatur und das Trackpad gehören wieder zu den Highlights des Gerätes. Es macht einfach Spaß, darauf lange Texte zu tippen. Das schön helle Display im 3:2-Format trägt mit seiner hohen Auflösung von 2.496 x 1.664 Pixeln zur Produktivität bei.

Leider hat das Notebook noch immer nur zwei vorhandenen Anschlüsse. Zumindest hat Microsoft den Mini-Displayport-Anschluss durch einen vielseitigeren USB-Typ-C-Port ersetzt. Der einzelne USB-A-Port bleibt erhalten, genauso wie der proprietäre Surface-Konnektor.

  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Eine Anmeldung per Windows Hello ist möglich. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Trackpad ist größer geworden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • An der linken Seite: USB-C statt Mini-Displayport (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • An der rechten Seite ist nur der Surface-Verbinder zu sehen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die warme Luft wird am Display abgeführt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Tastatur hat eine subtile weiße LED-Beleuchtung. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Tastatur und das Touchpad wurden angepasst. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Ein Touchscreen ist integriert. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Tastatur ist eine der besten Argumente für das Gerät. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die Akkulaufzeit des Notebooks ist mit gemessenen 7:47 Stunden eher unterer Durchschnitt, wenn auch nicht übermäßig schlecht. Das liegt an dem zum 13-Zoll-Modell identischen Akku mit nur 46 Wattstunden.

Wir haben ein wenig das Gefühl, dass Microsoft einfach nur die Hardware des herkömmlichen Surface Laptop 3 in ein größeres Chassis gesteckt hat. Für die nächste Generation würden wir uns aber mehr Anschlüsse und einen größeren Akku wünschen, damit sich der größere Formfaktor auch lohnt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Eher heruntertakten, als zu warm werden
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


derdiedas 11. Nov 2019

Was hat das eine mit dem anderem zu tun - ja nichts, aber mit Tesla oder Mac erreicht man...

boris59 09. Nov 2019

Moin. Euch ist auf der Fazit-Seite ggf. ein kleiner Dreher unterlaufen. Dort steht ein...

32bit 09. Nov 2019

Ehmmm ... nein... ich tue so als gäbe es nur noch 16:9 Videogloz-Zocker-Depperl...

twothe 08. Nov 2019

Keine Ahnung warum man in einen offensichtlich Arbeitslaptop 2019 noch spiegelnde...

schipplock 08. Nov 2019

Da fehlen einem doch echt die Worte :).



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Nach Insolvenz: Hersteller von Elektroauto e.Go plant Börsengang
    Nach Insolvenz
    Hersteller von Elektroauto e.Go plant Börsengang

    Das Elektroauto-Startup Next e.go will an die Börse. Das Unternehmen könnte dort mit 1,5 Milliarden Euro bewertet werden.

  2. Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
    Fernwartung
    Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

    Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
    Ein Bericht von Achim Sawall

  3. Wochenrückblick: Schlechte Karten
    Wochenrückblick
    Schlechte Karten

    Golem.de-Wochenrückblick Eine neue Grafikkarte und eine mysteriöse Behörde: die Woche im Video.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 120,95€ • Alternate (u.a. AKRacing Master Pro Deluxe 449,98€) • Seagate FireCuda 530 1 TB (PS5) 189,90€ • RTX 3070 989€ • The A500 Mini 189,90€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /