• IT-Karriere:
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Der Surface Laptop 3 wird in diversen Farben und als 13,5- und dem von uns getesteten 15-Zoll-Modell angeboten. Zur Auswahl stehen ein schwarzes und ein graues Metallgehäuse beim großen Laptop. Die Standardvariante wird in schwarz und sandstein angeboten. Hier gibt es auch noch Modelle mit blauem oder grauen Alcantara-Textil.

Stellenmarkt
  1. Sika Deutschland GmbH, Stuttgart
  2. BREMER AG, Hamburg, Leipzig, Paderborn

Der Startpreis für das 15-Zoll-Modell liegt bei 1.350 Euro. Dafür gibt es den Ryzen 5 3850U, 8 GByte RAM und eine 128-GByte-SSD. Die gleiche Konfiguration kostet mit 256-GByte-SSD 1.650 Euro. Unsere Testkonfiguration mit identischem Prozessor, 16 GByte RAM und 256 GByte SSD-Speicher kostet 1.850 Euro. Die Variante mit Ryzen 7 3780U Surface Edition und 512-GByte-Massenspeicher ist mit 2.300 Euro noch teurer.

Fazit

Menschen, die sich nach einem gut verarbeiteten und leichten 15-Zoll-Notebook ohne MacOS umsehen, könnten sich für den neuen Surface Laptop 3 interessieren. Die Verarbeitungsqualität ist serientypisch wieder auf einem erfreulich hohen Niveau. Mit etwa 1,5 kg Gewicht ist es zudem für ein 15-Zoll-Gerät sehr leicht.

Interessant ist, dass Microsoft für den 15-Zoll-Laptop einen angepassten Ryzen-5-Prozessor verwendet. Der stellt sich in Büroanwendungen, Photoshop und sogar in einigen älteren Games als gute Wahl heraus.

  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Eine Anmeldung per Windows Hello ist möglich. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Trackpad ist größer geworden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • An der linken Seite: USB-C statt Mini-Displayport (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • An der rechten Seite ist nur der Surface-Verbinder zu sehen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die warme Luft wird am Display abgeführt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Tastatur hat eine subtile weiße LED-Beleuchtung. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Tastatur und das Touchpad wurden angepasst. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Ein Touchscreen ist integriert. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Tastatur ist eine der besten Argumente für das Gerät. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
An der rechten Seite ist nur der Surface-Verbinder zu sehen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die Tastatur und das Trackpad gehören wieder zu den Highlights des Gerätes. Es macht einfach Spaß, darauf lange Texte zu tippen. Das schön helle Display im 3:2-Format trägt mit seiner hohen Auflösung von 2.496 x 1.664 Pixeln zur Produktivität bei.

Leider hat das Notebook noch immer nur zwei vorhandenen Anschlüsse. Zumindest hat Microsoft den Mini-Displayport-Anschluss durch einen vielseitigeren USB-Typ-C-Port ersetzt. Der einzelne USB-A-Port bleibt erhalten, genauso wie der proprietäre Surface-Konnektor.

  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Eine Anmeldung per Windows Hello ist möglich. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Trackpad ist größer geworden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • An der linken Seite: USB-C statt Mini-Displayport (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • An der rechten Seite ist nur der Surface-Verbinder zu sehen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die warme Luft wird am Display abgeführt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Tastatur hat eine subtile weiße LED-Beleuchtung. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Tastatur und das Touchpad wurden angepasst. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Ein Touchscreen ist integriert. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Tastatur ist eine der besten Argumente für das Gerät. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Surface Laptop 3 15 Zoll (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die Akkulaufzeit des Notebooks ist mit gemessenen 7:47 Stunden eher unterer Durchschnitt, wenn auch nicht übermäßig schlecht. Das liegt an dem zum 13-Zoll-Modell identischen Akku mit nur 46 Wattstunden.

Wir haben ein wenig das Gefühl, dass Microsoft einfach nur die Hardware des herkömmlichen Surface Laptop 3 in ein größeres Chassis gesteckt hat. Für die nächste Generation würden wir uns aber mehr Anschlüsse und einen größeren Akku wünschen, damit sich der größere Formfaktor auch lohnt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Eher heruntertakten, als zu warm werden
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 9,99€
  2. (u. a. This War of Mine für 4,75€, Children of Morta für 11,99€, Frostpunk für 9,99€, Beat...
  3. 15,49€
  4. 33,99€

derdiedas 11. Nov 2019

Was hat das eine mit dem anderem zu tun - ja nichts, aber mit Tesla oder Mac erreicht man...

boris59 09. Nov 2019

Moin. Euch ist auf der Fazit-Seite ggf. ein kleiner Dreher unterlaufen. Dort steht ein...

32bit 09. Nov 2019

Ehmmm ... nein... ich tue so als gäbe es nur noch 16:9 Videogloz-Zocker-Depperl...

twothe 08. Nov 2019

Keine Ahnung warum man in einen offensichtlich Arbeitslaptop 2019 noch spiegelnde...

schipplock 08. Nov 2019

Da fehlen einem doch echt die Worte :).


Folgen Sie uns
       


Honor Magicbook Pro im Test: Viel richtig gemacht für 900 Euro
Honor Magicbook Pro im Test
Viel richtig gemacht für 900 Euro

Eine gute Tastatur und solide Leistung dank AMD-CPU im 16-Zoll-Format: Das Magicbook Pro ist Honors gelungener Start in Europa.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Honor Magicbook Pro mit Ryzen imitiert Macbook Pro für 800 Euro
  2. Honor 9X Pro Honor verkauft fehlende Google-Apps als Feature

iPad 8 und iPad OS 14 im Test: Kritzeln auf dem iPad
iPad 8 und iPad OS 14 im Test
Kritzeln auf dem iPad

Das neue iPad 8 ist ein eher unauffälliger Refresh seines Vorgängers, bleibt aber eines der lohnenswertesten Tablets. Mit iPad OS 14 bekommt zudem der Apple Pencil spannende neue Funktionen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad-Betriebssystem iPadOS 14 macht Platz am Rand
  2. Zehntes Jubiläum Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht

Thinkpad T14s (AMD) im Test: Lenovos kleines Schwarzes kann noch immer überzeugen
Thinkpad T14s (AMD) im Test
Lenovos kleines Schwarzes kann noch immer überzeugen

Sechs Kerne und die beste Tastatur: Durch AMDs Renoir gehört das Thinkpad T14s zu Lenovos besten Geräten - trotz verlötetem RAM.
Ein Test von Oliver Nickel und Marc Sauter

  1. Lenovo Auch die zweite Thinkbook-Generation startet bei 820 Euro
  2. Ubuntu Lenovo baut sein Linux-Angebot massiv aus
  3. Yoga (Slim) 9i Tiger-Lake-Notebooks mit hellem 4K-Display

    •  /