Surface Hub: Microsoft zeigt Konferenzsystem mit Digitizer und Windows 10

Der neue Surface Hub von Microsoft kann als Angriff auf Konferenzsysteme von Cisco und anderen Unternehmen angesehen werden. Das System beherrscht Videokonferenzen, teilt Bildschirminhalte und agiert als virtuelle Tafel inklusive Stifterkennung und Windows 10. Verfügbar wird es in zwei Größen sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Surface Hub ist ein Videokonferenzsystem mit Stift- und Fingereingabe.
Surface Hub ist ein Videokonferenzsystem mit Stift- und Fingereingabe. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat sein eigenes Windows-10-basiertes Videokonferenzsystem vorgestellt, das gleichzeitig eine virtuelle Tafel ist. Der Name des Geräts: Surface Hub. Interessanterweise hat Microsoft den Namen schon vorher verwendet, das Konfigurationsprogramm für die Surface-Tablets trägt den selben Namen.

Stellenmarkt
  1. Senior Security Consultant (m/w/d)
    NTT Germany AG & Co. KG, Bad Homburg
  2. Software Entwickler / Anwendungsentwickler JAVA JEE (m/w/d)
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München, Saarbrücken
Detailsuche

Wahlweise auf einem 55-Zoll-Bildschirm mit HD-Auflösung, dessen exakte Werte Microsoft nicht angibt, oder auf einem 84-Zoll-Bildschirm mit 4K-Auflösung werden die Inhalte angezeigt. Wie die meisten Surface-Tablets unterstützt auch Surface Hub die Bedienung mit Stiften. Dazu besitzt das System zwei wiederaufladbare digitale Schreibgeräte. Alternativ beherrscht das System auch Toucheingaben. Die Unterstützung von bis zu 100 Fingern gleichzeitig bietet genug Reserven für die chaotischsten Konferenzen, die man sich vorstellen kann.

Microsofts Onenote als Konferenz-App

Geschrieben wird auf einer Anwendung namens Onenote Whiteboard, die die digitale Tafelfunktion darstellt. Diese Anwendung kann ihre Inhalte anderen Konferenzteilnehmern zugänglich machen - sei es über ein zweites Surface Hub oder auch eine App für Smartphones. Dank der Installation von Skype for Business lassen sich andere Personen in Konferenzen einbinden. Dazu besitzt Surface Hub eine Kamera in dem Bildschirm.

Zusätzliche Anwendungen wird es in Form von Office Apps geben. Powerpoint, Excel und Word gibt es für Präsentationen, Tabellenkalkulationen beziehungsweise Textdokumente.

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop
    20.-23. Dezember 2021, online
  2. Microsoft 365 Security Workshop
    27.-29. Oktober 2021, online
  3. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
Weitere IT-Trainings

Surface Hub kann auch als Projektor-Alternative verwendet werden. Laut Microsoft bietet das System Unterstützung für drahtlose Projektion von Anwendungen. Dateneingaben sind zudem per Bluetooth und NFC vorgesehen. Einen HDMI-Eingang bietet das Gerät auch.

Microsoft sieht Surface Hub vor allem im Unternehmenseinsatz. Dementsprechend verspricht der Konzern ein einfaches Verwalten mehrerer Geräte über das Betriebssystem Windows 10. Zudem soll es zahlreiche Einsatzoptionen geben. Neben einem fahrbaren Standfuß ist derzeit auch die Wandmontage vorgesehen. Weitere Optionen sollen kommen.

Laut Microsoft soll Surface Hub später im Laufe des Jahres 2015 auf den Markt kommen. Informationen zum Preis sowie dem Innenleben des integrierten Rechners dürfte Microsoft bis dahin noch preisgeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Silence S04
Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
Artikel
  1. Bundesregierung: Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant
    Bundesregierung
    Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant

    Die Opposition kritisiert die massiven Kosten, Nutzer bewerten die App schlecht. Dennoch soll die Autobahn App nun erweitert werden.

  2. Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
    Microsoft
    Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

    Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

  3. Microsoft: Teams bekommt Ende-zu-Ende-Verschlüsselung als Vorschau
    Microsoft
    Teams bekommt Ende-zu-Ende-Verschlüsselung als Vorschau

    Nach monatelangen Verzögerungen können nun Gespräche in Teams Ende-zu-Ende verschlüsselt werden. Die Funktion bleibt aber eingeschränkt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Nur noch heute: Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Roccat Suora 43,99€ • Razer Goliathus Extended Chroma Mercury ab 26,99€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. ASUS ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€) [Werbung]
    •  /