• IT-Karriere:
  • Services:

Surface Hub 2: Microsofts Konferenzssystem nutzt modulare CPU-Kassetten

Das Surface Hub 2 wird recht modular aufgebaut sein: Microsoft will zum Konferenzsystem Hardwarekassetten anbieten, die den Computer antreiben. Die darauf laufende Software nennt das Unternehmen verwirrenderweise Surface Hub 2S und 2X; der Verkauf ist ab 2019 geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Surface Hub 2 wird modular.
Das Surface Hub 2 wird modular. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat weitere Details zu seinem Konferenzsystem Surface Hub 2 verraten. Das System soll ab dem zweiten Quartal 2019 an Kunden ausgeliefert werden. Außerdem wird es mit dem Surface Hub 2S und 2X zwei Softwarepakete geben, die teilweise aber erst ab 2020 erscheinen.

Stellenmarkt
  1. PHOENIX Pharmahandel GmbH & Co KG, Mannheim
  2. Diamant Software GmbH, Bielefeld

In der recht nebulös verfassten Ankündigung spricht Microsoft von sogenannten Prozessorkassetten, die an der Rückseite des Gerätes selbst ausgetauscht werden können. Die Software um das später erscheinende Surface Hub 2X wird beispielsweise solch eine nicht näher spezifizierte Kassette benötigen. Warum Microsoft das voraussetzt, wird nicht erklärt. Vermutlich nutzen einige Features spezielle Sensoren, etwa die zwar groß angekündigte, aber wohl erst mit dem Surface Hub 2X im Jahr 2020 erscheinende Bildschirmrotation. Auch die Möglichkeit, mehrere Nutzer am Gerät anzumelden oder mehrere Surface Hubs als Kacheln zu einem großen Bildschirm zu verbinden, werden mit dem später erscheinenden 2X angekündigt.

Microsoft 365 und Bing

Sowohl Surface Hub 2S als auch 2X werden wohl auf einer angepassten Variante von Windows 10 basieren, die sich um die Cloud-Anwendung Microsoft 365 aufbaut. Darin integriert sind beispielsweise ein Vektorzeichenprogramm und Videokonferenzen auf Basis von Skype for Business oder Microsoft Teams. Suchanfragen werden standardmäßig mit Microsofts Suchmaschine Bing getätigt. Das Whiteboard soll mit diversen Geräten geteilt werden können - etwa Windows-10- , iOS- und Android-Hardware. Das erinnert stark an das bereits seit langem erhältliche Cisco Sparkboard, das eine ähnliche Funktion nutzt.

Obwohl Microsoft großen Wert auf eine Cloud-Anbindung setzt, soll das Surface Hub 2 mit 2S-Software auch in hybriden Lösungen und mit On-Premise-Hardware genutzt werden können. Weitere Details will Microsoft laut eigenen Aussagen in den kommenden Monaten verraten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 499€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Stellaris - Galaxy Edition für 4,19€, Stellaris - Distant Stars Story Pack (DLC) für 2...
  3. 3.999€ statt 4.699€
  4. (u. a. Alita - Battle Angel + 3D für 21,99€, Le Mans 66: Gegen jede Chance für 19,99€, Der...

Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /