Abo
  • Services:

Surface Hub 2: Microsofts Konferenzssystem nutzt modulare CPU-Kassetten

Das Surface Hub 2 wird recht modular aufgebaut sein: Microsoft will zum Konferenzsystem Hardwarekassetten anbieten, die den Computer antreiben. Die darauf laufende Software nennt das Unternehmen verwirrenderweise Surface Hub 2S und 2X; der Verkauf ist ab 2019 geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Surface Hub 2 wird modular.
Das Surface Hub 2 wird modular. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat weitere Details zu seinem Konferenzsystem Surface Hub 2 verraten. Das System soll ab dem zweiten Quartal 2019 an Kunden ausgeliefert werden. Außerdem wird es mit dem Surface Hub 2S und 2X zwei Softwarepakete geben, die teilweise aber erst ab 2020 erscheinen.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

In der recht nebulös verfassten Ankündigung spricht Microsoft von sogenannten Prozessorkassetten, die an der Rückseite des Gerätes selbst ausgetauscht werden können. Die Software um das später erscheinende Surface Hub 2X wird beispielsweise solch eine nicht näher spezifizierte Kassette benötigen. Warum Microsoft das voraussetzt, wird nicht erklärt. Vermutlich nutzen einige Features spezielle Sensoren, etwa die zwar groß angekündigte, aber wohl erst mit dem Surface Hub 2X im Jahr 2020 erscheinende Bildschirmrotation. Auch die Möglichkeit, mehrere Nutzer am Gerät anzumelden oder mehrere Surface Hubs als Kacheln zu einem großen Bildschirm zu verbinden, werden mit dem später erscheinenden 2X angekündigt.

Microsoft 365 und Bing

Sowohl Surface Hub 2S als auch 2X werden wohl auf einer angepassten Variante von Windows 10 basieren, die sich um die Cloud-Anwendung Microsoft 365 aufbaut. Darin integriert sind beispielsweise ein Vektorzeichenprogramm und Videokonferenzen auf Basis von Skype for Business oder Microsoft Teams. Suchanfragen werden standardmäßig mit Microsofts Suchmaschine Bing getätigt. Das Whiteboard soll mit diversen Geräten geteilt werden können - etwa Windows-10- , iOS- und Android-Hardware. Das erinnert stark an das bereits seit langem erhältliche Cisco Sparkboard, das eine ähnliche Funktion nutzt.

Obwohl Microsoft großen Wert auf eine Cloud-Anbindung setzt, soll das Surface Hub 2 mit 2S-Software auch in hybriden Lösungen und mit On-Premise-Hardware genutzt werden können. Weitere Details will Microsoft laut eigenen Aussagen in den kommenden Monaten verraten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

Folgen Sie uns
       


Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay

Der Einstieg in Red Dead Online fühlt sich wie ein Abstieg an, zumindest für die, die in der Solokampagne von Red Dead Redemption 2 bereits weit gespielt haben.

Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /