Abo
  • Services:

Surface Hub 2: Microsofts Konferenzssystem nutzt modulare CPU-Kassetten

Das Surface Hub 2 wird recht modular aufgebaut sein: Microsoft will zum Konferenzsystem Hardwarekassetten anbieten, die den Computer antreiben. Die darauf laufende Software nennt das Unternehmen verwirrenderweise Surface Hub 2S und 2X; der Verkauf ist ab 2019 geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Surface Hub 2 wird modular.
Das Surface Hub 2 wird modular. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat weitere Details zu seinem Konferenzsystem Surface Hub 2 verraten. Das System soll ab dem zweiten Quartal 2019 an Kunden ausgeliefert werden. Außerdem wird es mit dem Surface Hub 2S und 2X zwei Softwarepakete geben, die teilweise aber erst ab 2020 erscheinen.

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart

In der recht nebulös verfassten Ankündigung spricht Microsoft von sogenannten Prozessorkassetten, die an der Rückseite des Gerätes selbst ausgetauscht werden können. Die Software um das später erscheinende Surface Hub 2X wird beispielsweise solch eine nicht näher spezifizierte Kassette benötigen. Warum Microsoft das voraussetzt, wird nicht erklärt. Vermutlich nutzen einige Features spezielle Sensoren, etwa die zwar groß angekündigte, aber wohl erst mit dem Surface Hub 2X im Jahr 2020 erscheinende Bildschirmrotation. Auch die Möglichkeit, mehrere Nutzer am Gerät anzumelden oder mehrere Surface Hubs als Kacheln zu einem großen Bildschirm zu verbinden, werden mit dem später erscheinenden 2X angekündigt.

Microsoft 365 und Bing

Sowohl Surface Hub 2S als auch 2X werden wohl auf einer angepassten Variante von Windows 10 basieren, die sich um die Cloud-Anwendung Microsoft 365 aufbaut. Darin integriert sind beispielsweise ein Vektorzeichenprogramm und Videokonferenzen auf Basis von Skype for Business oder Microsoft Teams. Suchanfragen werden standardmäßig mit Microsofts Suchmaschine Bing getätigt. Das Whiteboard soll mit diversen Geräten geteilt werden können - etwa Windows-10- , iOS- und Android-Hardware. Das erinnert stark an das bereits seit langem erhältliche Cisco Sparkboard, das eine ähnliche Funktion nutzt.

Obwohl Microsoft großen Wert auf eine Cloud-Anbindung setzt, soll das Surface Hub 2 mit 2S-Software auch in hybriden Lösungen und mit On-Premise-Hardware genutzt werden können. Weitere Details will Microsoft laut eigenen Aussagen in den kommenden Monaten verraten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 34,49€
  3. 32,25€ (5% Extra-Rabatt mit Gutschein GRCCIVGS (Uplay-Aktivierung))
  4. 20,49€

Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2

Im zweiten Teil unseres Livestreams basteln wir ein eigenes neues Deck (dreifarbig!) und ziehen damit in den Kampf.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2 Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
  3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    •  /