Surface Earbuds: Microsofts Ohrstöpsel steuern Powerpoint-Präsentationen

Wie viele andere Hersteller bietet Microsoft jetzt drahtlose Ohrstecker an. Die Surface Earbuds sind für acht Stunden Laufzeit ausgelegt und funktionieren mit Musik, aber auch mit Office 365. Der Hersteller zeigt die Stöpsel etwa als Fernsteuerung für Powerpoint-Slides.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Surface Earbuds funktionieren mit Office 365.
Die Surface Earbuds funktionieren mit Office 365. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat neben neuer Surface-Hardware ein neues Zubehör vorgestellt: die Surface Earbuds. Die In-Ear-Ohrstecker wurden klar von Produkten wie Apples Airpods (Test) und anderen Stöpseln inspiriert. Die zwei kabellosen einzelnen Earbuds passen in ein dafür vorgesehenes Etui, das sie zudem induktiv auflädt. Durch diesen Prozess sollen in der Summe 24 Stunden Akkulaufzeit möglich sein. Mit einer Ladung können Träger laut Hersteller etwa acht Stunden lang Musik hören.

Stellenmarkt
  1. Automation Engineer - Robotic Process Automation (w/m/d)
    dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Karlsruhe
  2. IT Security Expert (m/w/d) Operative IT
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Die Surface Earbuds haben zwei nach außen gerichtete Richtmikrofone, mit denen beispielsweise Anrufe getätigt werden können. Microsoft spricht auch von einer Integration in Office 365. Träger nehmen etwa mit ihrer Stimme Transkripte auf und speichern diese in Word-Dokumenten. Außerdem können die Ohrstöpsel in Powerpoint-Präsentationen als Fernsteuerung genutzt werden. Dafür wird der integrierte Touchsensor verwendet, mit dem auch Lautstärke, Vor, Zurück, Start, Pause und Stop kontrolliert werden.

Silikonkappen in verschiedenen Größen

Das Trageetui lädt mittels USB-Typ-C-Anschluss auf. Das Kabel liegt der Packung bei, allerdings kein Netzteil. Die Silikonbezüge können gewechselt werden. Drei unterschiedliche Größen sind im Lieferumfang enthalten. Die Buds selbst sind zudem mit IPX4 geprüft und daher spritzwassergeschützt. Bei starkem Regen könnten sie aber beschädigt werden.

Die Earbuds sind mit Windows 10, Android ab 4.4 und iOS ab Version 9 kompatibel. Sie kommunizieren über Bluetooth 4.1 und Bluetooth 4.2. Die Lautsprechertreiber messen 13,6 mm im Durchmesser und sind für Frequenzen von 20 Hz bis 20 Kilohertz ausgelegt. Die Scheiben messen 25 mm im Durchmesser und 19 mm in der Tiefe. Sie fallen dadurch sowie ihre weißgraue Farbe auf.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Microsoft will sein Produkt Ende 2019 verkaufen. Der Preis liegt bei 250 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
  • Surface Earbuds (Bild: Microsoft)
  • Surface Earbuds (Bild: Microsoft)
  • Surface Earbuds (Bild: Microsoft)
  • Surface Earbuds (Bild: Microsoft)
  • Surface Earbuds (Bild: Microsoft)
Surface Earbuds (Bild: Microsoft)


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Flight Simulator im Benchmark-Test
Sim Update 5 lässt Performance abheben

Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
Ein Test von Marc Sauter

Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
Artikel
  1. Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
    Hochwasser
    Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

    Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

  2. Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
    Star Wars
    Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

    Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je geschafft hat. Jetzt arbeitet er bei ILM.

  3. Sexismus: Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern
    Sexismus
    Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern

    Es rumort weiter bei Activision Blizzard: Entwickler wollen streiken und WoW überarbeiten. Konzernchef Bobby Kotick meldet sich erstmals.

knabba 04. Okt 2019

Noch nicht implementiert aber ich kann mir das gut vorstellen wenn es so funktioniert wie...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /