• IT-Karriere:
  • Services:

Surface Earbuds: Microsofts Ohrstöpsel steuern Powerpoint-Präsentationen

Wie viele andere Hersteller bietet Microsoft jetzt drahtlose Ohrstecker an. Die Surface Earbuds sind für acht Stunden Laufzeit ausgelegt und funktionieren mit Musik, aber auch mit Office 365. Der Hersteller zeigt die Stöpsel etwa als Fernsteuerung für Powerpoint-Slides.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Surface Earbuds funktionieren mit Office 365.
Die Surface Earbuds funktionieren mit Office 365. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat neben neuer Surface-Hardware ein neues Zubehör vorgestellt: die Surface Earbuds. Die In-Ear-Ohrstecker wurden klar von Produkten wie Apples Airpods (Test) und anderen Stöpseln inspiriert. Die zwei kabellosen einzelnen Earbuds passen in ein dafür vorgesehenes Etui, das sie zudem induktiv auflädt. Durch diesen Prozess sollen in der Summe 24 Stunden Akkulaufzeit möglich sein. Mit einer Ladung können Träger laut Hersteller etwa acht Stunden lang Musik hören.

Stellenmarkt
  1. Universität Potsdam, Potsdam
  2. EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Karlsruhe

Die Surface Earbuds haben zwei nach außen gerichtete Richtmikrofone, mit denen beispielsweise Anrufe getätigt werden können. Microsoft spricht auch von einer Integration in Office 365. Träger nehmen etwa mit ihrer Stimme Transkripte auf und speichern diese in Word-Dokumenten. Außerdem können die Ohrstöpsel in Powerpoint-Präsentationen als Fernsteuerung genutzt werden. Dafür wird der integrierte Touchsensor verwendet, mit dem auch Lautstärke, Vor, Zurück, Start, Pause und Stop kontrolliert werden.

Silikonkappen in verschiedenen Größen

Das Trageetui lädt mittels USB-Typ-C-Anschluss auf. Das Kabel liegt der Packung bei, allerdings kein Netzteil. Die Silikonbezüge können gewechselt werden. Drei unterschiedliche Größen sind im Lieferumfang enthalten. Die Buds selbst sind zudem mit IPX4 geprüft und daher spritzwassergeschützt. Bei starkem Regen könnten sie aber beschädigt werden.

Die Earbuds sind mit Windows 10, Android ab 4.4 und iOS ab Version 9 kompatibel. Sie kommunizieren über Bluetooth 4.1 und Bluetooth 4.2. Die Lautsprechertreiber messen 13,6 mm im Durchmesser und sind für Frequenzen von 20 Hz bis 20 Kilohertz ausgelegt. Die Scheiben messen 25 mm im Durchmesser und 19 mm in der Tiefe. Sie fallen dadurch sowie ihre weißgraue Farbe auf.

Microsoft will sein Produkt Ende 2019 verkaufen. Der Preis liegt bei 250 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
  • Surface Earbuds (Bild: Microsoft)
  • Surface Earbuds (Bild: Microsoft)
  • Surface Earbuds (Bild: Microsoft)
  • Surface Earbuds (Bild: Microsoft)
  • Surface Earbuds (Bild: Microsoft)
Surface Earbuds (Bild: Microsoft)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Series S für 290,99€, Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue...

knabba 04. Okt 2019

Noch nicht implementiert aber ich kann mir das gut vorstellen wenn es so funktioniert wie...


Folgen Sie uns
       


Linux-Smartphone Pinephone im Test

Das Pinephone ist das erste echte Linux-Smartphone seit rund 5 Jahren und dazu noch von einer Community erstellt. Das ambitionierte Projekt scheitert letztlich aber an der Realität.

Linux-Smartphone Pinephone im Test Video aufrufen
Tutorial: Wie elektrifiziere ich eine Tiefgarage?
Tutorial
Wie elektrifiziere ich eine Tiefgarage?

Werkzeugkasten Am 1. Dezember 2020 tritt ein Rechtsanspruch auf eine Ladestelle in privaten Tiefgaragen in Kraft. Wie gehen Elektroautofahrer am besten vor?
Eine Anleitung von Friedhelm Greis

  1. Elektroauto Lexus UX 300e mit 1 Million km Akkugarantie
  2. Elektroautos GM steigt offiziell nicht bei Nikola ein
  3. Elektroautos Förderprogramm für private Ladestellen gestartet

Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    Geforce RTX 3060 Ti im Test: Die wäre toll, wenn verfügbar-Grafikkarte
    Geforce RTX 3060 Ti im Test
    Die "wäre toll, wenn verfügbar"-Grafikkarte

    Mit der Geforce RTX 3060 Ti bringt Nvidia die Ampere-Technik in das 400-Euro-Segment. Dort ist die Radeon RX 5700 XT chancenlos.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Supercomputer-Beschleuniger Nvidia verdoppelt Videospeicher des A100
    2. Nvidia Geforce RTX 3080 Ti kommt im Januar 2021 für 1.000 US-Dollar
    3. Ampere-Grafikkarten Specs der RTX 3080 Ti und RTX 3060 Ti

      •  /