• IT-Karriere:
  • Services:

Surface Duo: Daten zu Microsofts Dual-Screen-Smartphone geleakt

Das erste Microsoft-Smartphone seit Windows 10 Mobile hat OLED-Screens und eine relativ alte CPU. Das bestätigen zumindest Insider-Quellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Surface Duo hat zwei Bildschirme.
Das Surface Duo hat zwei Bildschirme. (Bild: Microsoft)

Der Journalist Zac Bowden vom Magazin Windows Central hat einige Details zu der Hardwareausstattung von Microsofts kommendem Smartphone Surface Duo veröffentlicht. Die Informationen hat er laut eigenen Aussagen von internen Quellen erhalten. Demnach wird das Dual-Screen-Gerät zwei 5,6 Zoll große OLED-Bildschirme im 4:3-Format haben, die mit 1.800 x 1.350 Pixeln auflösen. Die Panels sind mit dem Surface Pen kompatibel, der auch mit anderen Surface-Geräten funktioniert.

Stellenmarkt
  1. Sika Automotive Frankfurt-Worms GmbH, Hamburg, Frankfurt, Worms
  2. IKOR AG, Essen

Das Smartphone wird mit dem Betriebssystem Android 10 ausgestattet. Microsoft will relativ schnell auf Android 11 aktualisieren, sobald dies verfügbar ist. Dabei ist es wahrscheinlich, dass die Entwickler Anpassungen vornehmen, um die GUI für zwei Bildschirme sinnvoll zu gestalten. Vorinstallierte Applikationen sollen zumindest allesamt für zwei Bildschirme optimiert sein und ein ähnliches Verhalten wie beim geplanten Windows 10X (Hands-on) aufweisen.

Das Surface Duo soll mit dem bereits älteren ARM-Prozessor Qualcomm Snapdragon 855 auskommen. Das könnte laut Bowden daran liegen, dass das Smartphone bereits seit langem in der Entwicklung ist und sich die Hardwarespezifikation nicht weiter ändern werden. Die Hardware könnte aber auch die Kompatibilität mit bereits fertig entwickelter Software sicherstellen und den Preis des Smartphones nicht zu hoch ansetzen.

Kein kabelloses Qi-Charging geplant

Der Arbeitsspeicher ist 6 GByte groß und wird von entweder 64 oder 256 GByte Massenspeicher ergänzt. Windows Central nennt nicht, ob ein Micro-SD-Kartenleser verbaut wird. Das Gerät wird per USB Typ-C aufgeladen. Derzeitige Testprototypen haben aber wohl kein induktives Ladepad integriert, was bei aktuellen Smartphones oft vorhanden ist. Der Akku ist für 3.460 mAh ausgelegt, was für etwa einen Tag ausreichen soll und Geräten wie dem Samsung Galaxy S10 entspricht.

Das Smartphone wird wohl einen 11-Megapixel-Kamerasensor mit einer Pixelgröße von 1,12 Mikrometern haben. Die Blende können Nutzer maximal für f/2.0 einstellen. Das Telefon ist zu Nano-SIM-Karten kompatibel. Ein 5G-Modem ist nicht geplant. Stattdessen setzt das Gerät auf LTE.

Einen Starttermin nannten Windows Central und Microsoft noch nicht. Allerdings sollen Applikationen für das Gerät Anfang Juni fertig entwickelt werden, was einen Release im Sommer 2020 vermuten lässt. Sicher ist das - wie die Spezifikationen - aber nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Release: 25. Juni)
  2. 699€ (Vergleichspreis 844€)
  3. (u. a. Samsung Galaxy Smartphones günstiger, Beauty-Bestseller von L'Oreal Men Expert und Garnier...

DebugErr 18. Mai 2020 / Themenstart

Achtung, dieser Kommentar wurde von mir persönlich geleakt

Binford73 18. Mai 2020 / Themenstart

Bin immernoch der Ansicht, daß das Gerät wahlweise mit Android oder Windows (X?) auf den...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Wo steige ich in Star Citizen ein? - Tutorialvideo

Der Start in Star Citizen ist nicht für jeden Menschen einfach: Golem.de erklärt im Video, wo Neulinge anfangen können, was diese bereits erwartet und verrät ein paar Tipps zur Weltraumsimulation.

Wo steige ich in Star Citizen ein? - Tutorialvideo Video aufrufen
Change-Management: Wie man Mitarbeiter mitnimmt
Change-Management
Wie man Mitarbeiter mitnimmt

Wenn eine Firma neue Software einführt oder Prozesse digitalisiert, stößt sie intern oft auf Skepsis. Häufig heißt es dann, man müsse "die Mitarbeiter mitnehmen" - aber wie?
Von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung in Deutschland Wer stand hier "auf der Leitung"?
  2. Workflows Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
  3. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!

Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test: Die Letzten ihrer Art
Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test
Die Letzten ihrer Art

Noch einmal 14 nm und Skylake-Architektur: Intel holt alles aus der CPU-Technik heraus, was 250 Watt rein für die CPU bedeutet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Comet Lake Intels vPro-Chips takten höher
  2. Comet Lake S Intel tritt mit 250-Watt-Boost und zehn Kernen an
  3. Core i7-10875H im Test Comet Lake glüht nur auf einem Kern

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

    •  /