Abo
  • Services:

Surface Book: Detachable mit Performance Base kostet mindestens 2.600 Euro

Microsoft hat die Preise und Verfügbarkeit für das Surface Book mit Performance Base in Deutschland bekanntgegeben: Es kostet 100 bis 400 Euro Aufpreis, die Hardware ist aber mittlerweile veraltet. In anderen Ländern gibt es das Gerät seit Monaten.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft Surface Book
Microsoft Surface Book (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Ab dem 20. April 2017 wird Microsoft das Surface Book mit der zumindest hierzulande neuen Performance Base ausliefern. Dabei handelt es sich um ein überarbeitetes Tastaturdock für das Detachable, das schnellere Hardware und eine höhere Akkukapazität aufweist: Statt einer Geforce 940M mit 1 GByte GDDR5-Videospeicher gibt es eine Geforce GTX 965M mit 2 GByte, der Akku weist 81 statt 69 Wattstunden auf und soll 16 statt 12 Stunden durchhalten.

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Für die Variante mit einem Core i7-6600U, 8 GByte LPDDR3-RAM, der Geforce GTX 965 und einer 256 GByte großen NVMe-SSD verlangt Microsoft 2.600 Euro. Das Modell mit gleichem Prozessor und gleicher Grafikeinheit, aber 16 GByte und 512 GByte kostet 3.020 Euro. Wer die identische Hardware und 1 TByte Flash-Speicher kauft, zahlt 3.650 Euro. Verglichen mit den bisherigen Surface Books bedeutet das einen Aufpreis von 380, 200 und 100 Euro.

Etwas ärgerlich ist, dass das Surface Book mit Performance Base in Nordamerika schon seit November 2016 verfügbar ist. Deutsche Kunden erhalten also sechs Monate später die gleiche Hardware - dabei gibt es mittlerweile bessere Produkte. Der Core i7-6600U basiert noch auf Skylake-Technik, ein Core i7-7600U mit Kaby-Lake-Architektur wäre schneller und effizienter. Gleiches gilt für die Geforce GTX 965 (Maxwell v2), deren Nachfolger Geforce GTX 1050 (Ti) mit Pascal-Design wäre die performantere Wahl.

Geht es nach der Digitimes, so wird das Surface Book 2 kein Detachable mehr, sondern ein reguläres Notebook. Der Bericht sagte allerdings, Microsoft würde das Gerät eventuell Ende März oder im April vorstellen - angesichts dessen, dass das Surface Book mit Performance Base erst in drei Wochen hierzulande verfügbar sein soll, erscheint das unwahrscheinlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute OK. OPK 1000 Partybox mit LED-Show für 99€)
  2. (heute u. a. AZZA Chroma 410A für 69,90€ + Versand)
  3. 49,95€
  4. 899€ (Vergleichspreis 1.499€)

Evron 03. Apr 2017

MaBooks haben ja auch kein Stylus und Touch.... Plus dedizierte GPU. Freu mich schon auf...

YoungManKlaus 30. Mär 2017

Der Titel suggeriert, die Performance Base alleine würde 2600¤ kosten. Allerdings kostet...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

    •  /