Abo
  • Services:
Anzeige
Surface Book mit Performance Base
Surface Book mit Performance Base (Bild: Microsoft)

Surface Book: Performance Base kommt Anfang 2017 nach Deutschland

Surface Book mit Performance Base
Surface Book mit Performance Base (Bild: Microsoft)

Microsoft möchte das überarbeitete Tastaturdock des Surface Book früh im ersten Quartal 2017 in den deutschen Handel bringen. Was die neue Surface Base allerdings hierzulande kostet, hat Redmond bisher nicht verraten, sondern einzig US-Preise.

Früh im nächsten Quartal, also Anfang 2017, wird laut Microsoft das Surface Book mit der neuen Tastatureinheit in Deutschland verfügbar sein. Gemeint ist vermutlich schon in wenigen Wochen, das originale Surface Book etwa erschien auch im Februar - wenn auch 2016. Das als Performance Base bezeichnete Tastaturdock des Surface Book wird mit bereits verfügbaren Tablet-Einheiten verbunden, da Microsoft die nicht aktualisiert hat.

Anzeige

Ursprünglich war die Performance Base nur in Nordamerika, also USA und Kanada, erhältlich. Zwischenzeitlich hat Microsoft das Dock auch in Australien und Neuseeland veröffentlicht, es folgen China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Hongkong, Japan, Österreich und die Schweiz. Bis dato liegen einzig Preise für das Surface Book samt Performance Base für Nordamerika vor: Die Kosten der drei Modelle belaufen sich auf 2.400 US-Dollar (8 GByte RAM und 256 GByte Flash-Speicher), 2.800 US-Dollar (16 und 512 GByte) und 3.300 US-Dollar (16 GByte und 1 TByte).

  • Surface Book i7 (Bild: Microsoft)
  • Surface Book i7 (Bild: Microsoft)
  • Surface Book i7 (Bild: Microsoft)
  • Surface Book i7 (Bild: Microsoft)
  • Surface Book i7 (Bild: Microsoft)
  • Surface Book i7 (Bild: Microsoft)
  • Surface Book i7 (Bild: Microsoft)
  • Surface Book i7 (Bild: Microsoft)
  • Surface Book i7 (Bild: Microsoft)
Surface Book i7 (Bild: Microsoft)

Allen Varianten gemein ist ein Core i7-6600U mit Skylake-Architektur statt des neueren Core i7-7500U mit Kaby-Lake-Technik, eine PCIe-SSD und LPDDR3-Speicher. Das Display löst mit 3.000 x 2.000 Pixeln auf, also im arbeitsfreundlichen 3:2-Format. Im Test des Surface Book erreichten wir hohe 400 cd/m² und einen sehr guten Kontrastwert.

Im neuen Dock, der Performance Base, steckt eine dedizierte Grafikeinheit: Statt einer Geforce 940M mit 1 GByte GDDR5-Videospeicher nutzt Microsoft eine Geforce GTX 965M mit 2 GByte GDDR5-Videospeicher. In der überarbeiteten Tastatureinheit verbaut Microsoft einen Akku mit 81 statt 69 Wattstunden.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutscher Genossenschafts-Verlag eG, Wiesbaden
  2. über Nash Direct GmbH, Ulm
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. über Nash Direct GmbH, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. für 1€ über Sky Ticket (via App auch auf Smartphone/Tablet, Apple TV, PS3, PS4, Xbox One...
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. EMotion

    Fisker-Elektroauto soll in 9 Minuten Strom für 200 km laden

  2. Electronic Arts

    Hunde, Katzen und Weltraumschlachten

  3. Microsoft

    Age of Empires 4 angekündigt

  4. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  5. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  6. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  7. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  8. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  9. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  10. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Das Veröffentlichungsdatum von Age of Empires...

    sTy2k | 07:34

  2. Re: Icon mit Zahl

    Flyns | 07:34

  3. Re: die liste geht nur bis S

    Kakiss | 07:32

  4. Re: Sieht ja chic aus

    DetlevCM | 07:24

  5. Re: Bauernfängerei

    Ext3h | 07:20


  1. 07:49

  2. 07:23

  3. 07:06

  4. 20:53

  5. 18:40

  6. 18:25

  7. 17:52

  8. 17:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel