Abo
  • Services:
Anzeige
Surface Book i7
Surface Book i7 (Bild: Microsoft)

Surface Book i7: Performance Base mit mehr Akku und doppelter GPU-Leistung

Surface Book i7
Surface Book i7 (Bild: Microsoft)

Microsoft hat eine aktualisierte Version des Surface Book angekündigt: Der Skylake-Prozessor im Convertible bleibt gleich, die Grafikgeschwindigkeit soll sich aber verdoppeln und der größere Akku um ein Drittel länger halten.

Neues Jahr, neues Surface Book: Microsoft hat ein verbessertes Modell des im Herbst 2015 veröffentlichten Convertibles vorgestellt, das in Deutschland seit Februar 2016 verfügbar ist. Das überarbeitete Surface Book wird einzig mit dedizierter Grafikeinheit verkauft, da es sich rein um das Performance Base handelt.

Anzeige

In der leistungsfähigsten Ausbaustufe des Gerätes steckt wie gehabt ein Core i7, allerdings ein 15-Watt-Modell aus Intels älterer Skylake- statt der aktuellen Kaby-Lake-Generation. Die weitere Ausstattung mit 16 GByte Arbeitsspeicher und bis zu 1 TByte Flash-Storage behält Microsoft bei, 2 TByte wären schön gewesen.

Größere Änderungen gibt es bei der Grafikeinheit: Redmond nennt eine verdoppelte Grafikleistung. Im bisherigen Surface Book steckt eine Geforce 940M mit GDDR5-Videospeicher, 384 Shader-Einheiten und einem engen 64-Bit-Interface. Der "N16E-GR"-Aufdruck im Render-Trailer des neuen Surface Book entspricht einer Geforce GTX 965M mit GM206-Chip. Die nutzt gleich 1.024 Rechenkerne und ein 128 Bit breites Interface, was wunderbar zu den erwähnten 1,9 Teraflops an theoretischer Leistung passt. Laut Microsoft-Shop nutzt die Geforce GTX 965M einen 2 GByte großen Videospeicher.

Damit die Akkulaufzeit nicht leidet, hat Microsoft das Gehäuse mit einer höheren Kapazität versehen und spricht von bis zu 16 statt bis zu 12 Stunden Laufzeit. Statt bisher 69 Wattstunden sind es nun 81,4 Wattstunden. Um die schnellere Hardware zu kühlen, hat Microsoft das Innenleben neu gestaltet und unter anderem einen zweiten Lüfter verbaut.

  • Surface Book i7 (Bild: Microsoft)
  • Surface Book i7 (Bild: Microsoft)
  • Surface Book i7 (Bild: Microsoft)
  • Surface Book i7 (Bild: Microsoft)
  • Surface Book i7 (Bild: Microsoft)
  • Surface Book i7 (Bild: Microsoft)
  • Surface Book i7 (Bild: Microsoft)
  • Surface Book i7 (Bild: Microsoft)
  • Surface Book i7 (Bild: Microsoft)
Surface Book i7 (Bild: Microsoft)

Vorbestellbar ist das neue Surface Book ab heute, ausgeliefert wird es ab dem 10. November 2016. Die Preise für die drei Modelle belaufen sich auf 2.400 US-Dollar (8 und 256 GByte), 2.800 US-Dollar (16 und 512 GByte) und 3.300 US-Dollar (16 GByte und 1 TByte). Der Deutschlandstart soll Anfang 2017 erfolgen.

Wir titelten beim Test des Surface Book, es sei schon fast der ultimative Laptop: Das abnehmbare Display ist exzellent, die Leistung hoch, die Laufzeit gut und das Gelenk clever. Einzig USB Type C und einen Ständer hätten wir uns gewünscht, auch ein optionales LTE-Modem wäre erfreulich.

Nachtrag vom 26. Oktober 2016, 20:17 Uhr

Wir haben den Artikel mit den Preisen der einzelnen Modelle aktualisiert.


eye home zur Startseite
lecram 27. Okt 2016

Das nennt man insprieren und außerdem macht es doch sowieso Jeder irgendwie... Gehört...

oxygenx_ 27. Okt 2016

Ist schon durchgesickert, sind Skylake chips.

Trollversteher 27. Okt 2016

Dafür gibt's doch 2xUSB 3.0? Wozu dann auf den Docking-Stecker ausweichen?

AndyMt 27. Okt 2016

Ich seh das definitiv nur als "Refresh" - sonst hätte man das grösser angekündigt und...

AndyMt 27. Okt 2016

Nun ja - ich hab das Surface Book jetzt auch einige Monate. Ich sag mal so: das Scharnier...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin
  2. prevero AG, München
  3. Forschungszentrum Jülich, Jülich
  4. Storch-Ciret Business Services GmbH, Wuppertal


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 8,99€
  3. 49,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  2. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  3. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung bei Bildersuche

  4. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  5. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  6. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  7. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  8. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  9. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden

  10. Umfrage

    88 Prozent wollen bezahlbaren Breitbandanschluss



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Mobilestudio Pro 16 im Test: Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
Mobilestudio Pro 16 im Test
Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  1. Wacom Vorschau auf Cintiq-Stift-Displays mit 32 und 24 Zoll

  1. Re: MS-DOS 6.22

    McWiesel | 17:43

  2. Re: Wahlprogramm Die PARTEI

    css_profit | 17:41

  3. hackepeter

    triplekiller | 17:40

  4. Re: Vodafone-Kabel (ehemals Kabel Deutschland)

    Mynotower | 17:39

  5. Re: Macht das überhaupt Sinn, eTrucks?

    Frankenwein | 17:39


  1. 17:49

  2. 17:39

  3. 17:16

  4. 17:11

  5. 16:49

  6. 16:17

  7. 16:01

  8. 15:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel