Abo
  • Services:
Anzeige
Microsoft Surface 3
Microsoft Surface 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Intels Atom x7 überzeugt

Microsofts Surface 3 ist das erste Gerät mit Intels neuem Cherry-Trail-Topmodell. Das Atom x7-8700 genannte System-on-a-Chip bietet vier Kerne mit Airmont-Architektur und eine integrierte Grafikeinheit der Broadwell-Generation. Damit unterstützt der passiv lautlos gekühlte Chip sogar die 3D-Grafikschnittstelle DirectX-12.

Anzeige
  • Surface Pro 3, Lenovo Yoga 3 Pro, Surface 3, Lenovo Thinkpad 8
  • Surface Pro 3, Lenovo Yoga 3 Pro, Surface 3, Lenovo Thinkpad 8
  • Surface Pro 3, Lenovo Yoga 3 Pro, Surface 3, Lenovo Thinkpad 8
  • Surface Pro 3, Lenovo Yoga 3 Pro, Surface 3, Lenovo Thinkpad 8
  • Surface Pro 3, Lenovo Yoga 3 Pro, Surface 3, Lenovo Thinkpad 8
  • Surface Pro 3, Lenovo Yoga 3 Pro, Surface 3, Lenovo Thinkpad 8
  • Surface Pro 3, Lenovo Yoga 3 Pro, Surface 3, Lenovo Thinkpad 8
Surface Pro 3, Lenovo Yoga 3 Pro, Surface 3, Lenovo Thinkpad 8

Unser Muster des Surface 3 ist mit recht schnellem 128-GByte-eMMC-Speicher ausgestattet, viele andere Tablets liefern schlechtere Werte. Auf dem eMMC-Speicher ist Windows 8.1 in der 64-Bit-Version installiert. Das ist bei bisherigen Atom-Geräten nicht üblich und daher sehr lobenswert. Passend dazu verlötet Microsoft 4 GByte sparsamen LPDDR3-Arbeitsspeicher. Unsere Messungen sprechen allerdings dafür, dass nur ein RAM-Chip im Surface 3 steckt - der Atom x7 bräuchte aber zwei für volle Geschwindigkeit.

Verglichen mit dem Atom Z3770, bei Veröffentlichung das Topmodell der vorherigen Bay-Trail-Generation, schneidet Intels neuer Atom x7 dennoch gut ab. Die reine CPU-Geschwindigkeit steigt ein bisschen an, die stellte aber bisher schon kein Problem dar. Geräte mit einem Core M oder einem Core i5 liefern zwar mehr Leistung, kosten aber oft einige Hundert Euro mehr.

  • Surface Pro 3, Lenovo Yoga 3 Pro, Surface 3, Lenovo Thinkpad 8
  • Surface Pro 3, Lenovo Yoga 3 Pro, Surface 3, Lenovo Thinkpad 8
  • Surface Pro 3, Lenovo Yoga 3 Pro, Surface 3, Lenovo Thinkpad 8
  • Surface Pro 3, Lenovo Yoga 3 Pro, Surface 3, Lenovo Thinkpad 8
  • Surface Pro 3, Lenovo Yoga 3 Pro, Surface 3, Lenovo Thinkpad 8
  • Surface Pro 3, Lenovo Yoga 3 Pro, Surface 3, Lenovo Thinkpad 8
  • Surface Pro 3, Lenovo Yoga 3 Pro, Surface 3, Lenovo Thinkpad 8
Surface Pro 3, Lenovo Yoga 3 Pro, Surface 3, Lenovo Thinkpad 8

Im Alltag mit Webbrowsing und Office-Dokumenten reagiert das Surface 3 aufgrund des Atom-x7-Prozessors und der eMMC langsamer als das Surface Pro 3 mit SSD. Dank 4 GByte Arbeitsspeicher ist es aber flotter als Atom-Tablets mit nur 2 GByte RAM und speicherintensive Programme wie Lightroom laufen flüssiger.

Für Spiele ist der Atom x7 nur bedingt ausgelegt, wenngleich Intel die Grafikleistung mehr als verdoppeln konnte. Die zusätzliche Geschwindigkeit ist jedoch bei GPU-Computing nützlich, etwa bei per OpenCL-Schnittstelle beschleunigten Filtern in Bildbearbeitungsprogrammen.

  • Google Nexus 9, Apple iPad Air 2, Samsung Galaxy S6, Qualcomm MDP, Lenovo Yoga 3 Pro, Surface 3, Lenovo Thinkpad 8
  • Google Nexus 9, Apple iPad Air 2, Samsung Galaxy S6, Qualcomm MDP, Lenovo Yoga 3 Pro, Surface 3, Lenovo Thinkpad 8
  • Google Nexus 9, Apple iPad Air 2, Samsung Galaxy S6, Qualcomm MDP, Lenovo Yoga 3 Pro, Surface 3, Lenovo Thinkpad 8
  • Google Nexus 9, Apple iPad Air 2, Samsung Galaxy S6, Qualcomm MDP, Lenovo Yoga 3 Pro, Surface 3, Lenovo Thinkpad 8
  • Google Nexus 9, Apple iPad Air 2, Samsung Galaxy S6, Qualcomm MDP, Lenovo Yoga 3 Pro, Surface 3, Lenovo Thinkpad 8
  • Google Nexus 9, Apple iPad Air 2, Samsung Galaxy S6, Qualcomm MDP, Lenovo Yoga 3 Pro, Surface 3, Lenovo Thinkpad 8
  • Google Nexus 9, Apple iPad Air 2, Samsung Galaxy S6, Qualcomm MDP, Lenovo Yoga 3 Pro, Surface 3, Lenovo Thinkpad 8
Google Nexus 9, Apple iPad Air 2, Samsung Galaxy S6, Qualcomm MDP, Lenovo Yoga 3 Pro, Surface 3, Lenovo Thinkpad 8

Verglichen mit den besten Tablet-Chips am Markt, Apples A8X und Nvidias Tegra K1 Denver, schneidet der Atom x7 schlecht ab: Abgesehen vom 3DMark erreicht er in keinem Benchmark die Geschwindigkeit der Konkurrenz, egal ob Prozessor- oder Grafikleistung gefordert ist.

Die meisten ARM-Chips berechnen Operationen wie Verschlüsselung allerdings über fest verdrahtete Einheiten. Zudem sind Benchmark-Vergleiche mehrerer Architekturen sowie Betriebssysteme generell mit Vorsicht zu genießen.

Wichtiger als ein Geschwindigkeitsrekord ist die Effizienz eines Chips, da diese die Akkulaufzeit mitbestimmt. Hier wiederum steht das Surface 3 mit dem Atom x7 gut da, dafür gibt es anderswo Probleme.

 Die Eingabegeräte wurden verbessertDas Ladeanschluss-Dilemma 

eye home zur Startseite
Bautz 13. Aug 2015

Ich brauche keine Leistung, ich brauche eine Plattform die X86-Anwendungen ausführt.

Der Rechthaber 22. Mai 2015

Apps sind einfach so verschwunden. Erst Skype, dann Mail, dann Wetter. Ich konnte über...

fearhat 14. Mai 2015

Vielen lieben Dank! Ich bin jetzt inzwischen mit dem Surface am liebäugeln.. Das wird es...

fragmichnicht 11. Mai 2015

Glück gehabt. Wer will schon von einer Horde Affen wegen einer Copyright-Verletzung...

fragmichnicht 11. Mai 2015

Überlege gerade mir das Ding anzuschaffen - soll es ja sogar als "Developer Edition" mit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, verschiedene Standorte
  2. BWI GmbH, Berlin
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neu-Ulm, Lindau
  4. WEGMANN automotive GmbH & Co. KG, Veitshöchheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 315,00€
  2. (heute u. a. PC- und Konsolenspiele reduziert, Sandisk-Speicherprodukte, Logitech-Produkte...

Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Telekom

    Weitere 39.000 Haushalte bekommen heute Vectoring

  2. Musikerkennungsdienst

    Apple erwirbt Shazam

  3. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  4. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  5. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  6. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  7. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  8. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  9. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  10. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apps und Games für VR-Headsets: Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
Apps und Games für VR-Headsets
Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
  1. Virtual-Reality-Benchmarks Geforce gegen Radeon in VR-Spielen
  2. Sumerian Amazon stellt Editor für Augmented und Virtual Reality vor
  3. Virtual Reality Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Blade Runner (1997): Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
Blade Runner (1997)
Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  1. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

  1. Re: Ist das wirklich so schwer zu begreifen?

    ktrhn | 05:45

  2. Re: Lüge...

    No name089 | 04:17

  3. Re: Homescreen unbrauchbar!

    No name089 | 04:14

  4. Jeder der neun Platter ...

    amagol | 04:04

  5. Re: "Microsoft loves Linux"

    Teebecher | 04:02


  1. 19:10

  2. 18:55

  3. 17:21

  4. 15:57

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 13:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel