Abo
  • Services:

Surface 2 und Surface 2 Pro: Microsofts Power Cover ist fertig

Zumindest in den USA kann nun das Power Cover für Microsofts Surface vorbestellt werden und wird bald ausgeliefert. Wie zu erwarten war, bietet das Power Cover je nach Gerät eine unterschiedliche Akkulaufzeitverbesserung.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Power Cover ist nur etwas dicker als das Type Cover und hat keine Tastaturbeleuchtung.
Das Power Cover ist nur etwas dicker als das Type Cover und hat keine Tastaturbeleuchtung. (Bild: Microsoft)

Nach langer Ankündigung ist die Entwicklung des Power Cover von Microsoft abgeschlossen, es kann in den USA vorbestellt werden. Die Akkutastatur wird es nur in schwarzer Farbe geben. Zudem fehlt die Hintergrundbeleuchtung des Type- und Touch Cover 2. Mit rund einem Zentimeter ist es zudem doppelt so dick wie das Type Cover 2, wiegt aber trotzdem ebenfalls nur 250 Gramm. Zum Vergleich: Das Touch Cover 2 wiegt 190 Gramm und ist mit 2,5 mm nur ein Viertel so dick wie das Power Cover. Funktional ändert sich im Vergleich zu den anderen Bildschirmabdeckungen mit Tastatur nichts.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Die Akkulaufzeitverbesserung gibt Microsoft leider nur vage an. Je nach angeschlossenem Tablet unterscheidet sich diese. Die beiden Core-i-Modelle Surface Pro und Surface 2 Pro sollen maximal 60 Prozent mehr Akkulaufzeit mit dem Power Cover erreichen. Beim Windows-RT-Gerät Surface 2 sind es 70 Prozent. Damit unterscheiden sich die Laufzeiten nicht besonders stark. Leider fehlt eine Angabe in Wattstunden, die eine bessere Beurteilung erlauben würde. Gerade die ARM-basierten RT-Geräte schwanken nicht so sehr bei der Akkulaufzeit, während die Tablets mit Intel-Prozessor bei hoher Last eine deutlich niedrigere Akkulaufzeit haben.

In den USA wird das Power Cover in etwa einer Woche, also am 19. März 2014, ausgeliefert. Auf der deutschen Surface-Seite kann das Cover noch nicht geordert werden. Der US-Preis liegt bei 200 US-Dollar ohne Steuern und Abgaben, so dass ein Preis von etwa 200 Euro hierzulande zu erwarten ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.099,00€
  2. (-80%) 5,99€
  3. 288€
  4. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...

KritikerKritiker 30. Apr 2014

Und mein Notebook Akku kostetete sogar lediglich 35... mit 70Wh

tN0 11. Mär 2014

Rechtsklick auf dem Touchpad geht doch ganz einfach mit zwei Fingern. Ohne hinzusehen.


Folgen Sie uns
       


Commodore CDTV (1991) - Golem retro_

Das CDTV wurde in den frühen 1990er Jahren von Commodore als High-End-Multimediasystem auf den Markt gebracht. Wir beleuchten die Hintergründe seines Scheiterns und spielen Exklusivtitel.

Commodore CDTV (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

    •  /