Abo
  • Services:

Surf&Fon-Flat 1000: M-net bietet 1 GBit/s für 149 Euro

Weil wir es können - so lautet die Begründung für das erste Gigaangebot im Glasfasernetz der M-net. In dem Paket ist eine Menge drin.

Artikel veröffentlicht am ,
Werbung von M-Net
Werbung von M-Net (Bild: M-Net)

Der Stadtnetzbetreiber M-net hat einen 1 GBit/s-Tarif für 149 Euro angekündigt. Wie M-net am 5. Oktober 2017 bekanntgab, werden 1 GBit/s Down- und 50 MBit/s Upload angeboten. Verfügbar ist der Anschluss ab sofort im M-net Glasfasernetz in München, Augsburg und Erlangen, jedoch nur in Gebäuden mit FTTH-Verkabelung, bei der die Glasfaserleitung bis in die Wohnräume des Kunden reicht, also nicht bei FTTB (Fiber To The Building).

Stellenmarkt
  1. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Ratzeburg
  2. Bechtle AG, Leipzig

Die Zahl der FTTH-Haushalt von M-net beläuft sich im Kernbereich München, Augsburg und Erlangen auf rund 10.000.

Das Produkt Surf&Fon-Flat 1000 kommt zusammen mit der Fritzbox 7582 von AVM zum Einsatz, die M-net Kunden aktuell auf Wunsch kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Im monatlichen Preis ist ein Telefonanschluss mit zwei Leitungen und zehn Rufnummern inbegriffen. Mit dem neuen Gigabit-Anschluss "reizen wir die Möglichkeiten der Glasfaser kontinuierlich weiter aus", sagte die Sprecherin der M-net Geschäftsführung Dorit Bode. Einer der Werbeslogans lautet: Weil wir es können.

M-net: Keine Mindestvertragslaufzeit für 1 GBit/s

Unternehmenssprecher Andreas Dietrich sagte Golem.de, bei dem Tarif bebe es keine Mindestvertragslaufzeit. Der Tarif Surf&Fon-Flat 1000 sei monatlich kündbar.

Bis zum Jahr 2021 werden M-net und die Stadtwerke München (SWM) insgesamt rund 620.000 Wohneinheiten in der bayerischen Landeshauptstadt mit FTTB-Anschlüssen ausstatten. Dies entspricht knapp 70 Prozent aller privaten Wohnungen und Gewerbeeinheiten. Während Huawei die Netzwerkkomponenten liefert, kommt in der Wohnung des Nutzers die neue Fritzbox 7582 von AVM zum Einsatz.

Bei G.fast teilt sich die Datenrate von 1 GBit/s auf den Download und Upload auf. Aufgrund des genutzten Frequenzbandes ist der Einsatz optimiert für kurze Leitungsdistanzen bis rund 250 Meter.

Nachtrag vom 6. Oktober 2017, 13:35 Uhr

M-net hat erklärt, dass es bei dem Tarif doch eine Mindestlaufzeit von 24 Monate gebe. Der Preis von 149 Euro gelte jedoch über die Mindestvertragslaufzeit hinaus.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€

Ovaron 06. Okt 2017

Alle 3 Kunden sind begeistert!!!111einseinseins

Ovaron 06. Okt 2017

kwT. Lohnt einfach nicht.

schumischumi 06. Okt 2017

Würde jetzt mal behaupten dass ich relativ mittig (Max-Vorstadt) wohn. M-Net sagt 18Mbit...

MAD_onna 06. Okt 2017

nur 1/1000 tel Bandbreite - aber dann auch bitte für 1/1000 tel des Preises. Das sind...

sneaker 06. Okt 2017

Doch, die geben auch Privatkunden FTTH, ähnlich wie die Telekom. Also GPON-OLT und dann...


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /