Abo
  • Services:

Support-Ende: Ist Windows XP wie ein Kopierer?

Nach dem offiziellen Ende von Windows XP kann nur Microsoft Support anbieten. Das ist wettbewerbsfeindlich, bei einem Fotokopierer wäre das zum Beispiel so nicht möglich. Deshalb fordert ein US-Jurist, die Gesetzgebung grundlegend zu ändern.

Artikel veröffentlicht am ,
Support-Ende: Ist Windows XP wie ein Kopierer?
(Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)

Wäre Windows XP ein Fotokopierer, müsste Microsoft - zumindest nach US-Recht - konkurrierenden Firmen helfen, das Produkt weiter pflegen zu können, selbst nachdem Microsoft die Pflege eingestellt hat. In einem Beitrag im Michigan Law Review fordert der Jurist Andrew Tutt genau das, auch wenn dies den Zugang zum Quellcode bedeute.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Rheinbach

Das beschriebene Problem ergibt sich aus der unterschiedlichen Beurteilung von materiellen und immateriellen Gütern und den damit verbundenen Rechten. Denn anders als bei einem Auto, wo es vergleichsweise einfach ist, einzelne Teile zu verändern oder zu tauschen, ist dies bei Software wie Windows XP eben nicht ohne weiteres möglich.

Monopolisierung schadet Kunden

Dadurch habe Microsoft ein Monopol auf dem Sekundärmarkt, also auf die Pflege nach dem eigentlichen Ende des Supportzeitraums, und zwinge Kunden damit, auf eine neue Windows-Version zu wechseln. Doch das eigentliche Ziel von Urheber- und Patentrecht sei die Förderung von Innovationen, und das Wettbewerbsrecht solle den Kunden dienen.

Die Lösung ist für Tutt recht einfach: Software sollte wie ein materielles Gut behandelt werden. Dann müsste Microsoft möglichen Wettbewerbern die Möglichkeit einräumen, Patches und Updates für Windows XP erstellen zu können. Doch soweit sei der Gesetzgeber noch lange nicht.

Tutt ist zuversichtlich, dass unter diesen Umständen viele Firmen oder Privatpersonen eventuelle Angebote wahrnehmen würden. So verlängerten bereits die britische Regierung und das Land Niedersachsen den Supportzeitraum, allerdings bei Microsoft selbst.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)
  2. 2,99€
  3. 45,99€ (Release 19.10.)

FreiGeistler 02. Mai 2014

Microsoft liefert XP nicht länger. Du diskutierst an der Diskusionsgrundlage vorbei.

Moe479 09. Apr 2014

und dein auto darf ab sofort auch nur noch beim hersteller und seinen beauftragten...

Moe479 09. Apr 2014

tja, never stop a running system gilt auch im geschäftlichen ... ;) hör auf zu maulen...

a user 08. Apr 2014

ch habe nicht behauptet, dass es diese immer und für jedes Auto gibt, aber es ist...

Sharkuu 08. Apr 2014

das wäre eine sehr gute idee und alle firmen die es nicht schaffen, ihre software...


Folgen Sie uns
       


Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018)

Die WSD-F30 von Casio ist eine Smartwatch, die sich besonders gut fürs Wandern eignen soll. Sie zeigt verschiedene Messwerte an - auch auf einem zweiten LC-Display.

Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    •  /